Bioware: Autor Drew Karpyshyn verlässt das Anthem-Team

Anthem

Anthem Wallaper

Nicht jedes Spiel braucht eine gute Geschichte, um zu funktionieren. Die Rollenspiele von Bioware glänzten in der Vergangenheit aber genau damit – einer dichten, atmosphärischen Geschichte rund um ein häufig tolles Spielgefühl. Dazu trug auch der kanadische Autor Drew Karpyshyn bei.

Als festangestellter Autor für Bioware war Karpyshyn federführend bei Star Wars: Knights of the Old Republic und Mass Effect, bis er im Jahr 2012 das Studio verließ, um sich voll und ganz auf die Arbeit an seiner Romantrilogie zu konzentrieren. Im Jahr 2015 kehrte der Autor jedoch zurück zu Bioware und schrieb weiter an Star Wars: The Old Republic und auch an Anthem – zumindest bis vor kurzem.

In der Stellungnahme auf seiner Website erklärt der Autor, dass er Bioware verlassen hat und künftig als Freiberufler arbeiten wird. Seine ersten neuen Projekte werden wohl mit einigen ehemaligen Bioware-Mitarbeitern, die im Studios Fogbank Enterteinment zusammengekommen sind, umgesetzt. Außerdem wird der Kanadier als Autor für ein Episoden-Spiel vom Studio FoxNext Games tätig sein,  welches die Spieleumsetzungen für das Filmstudio 21st Century Fox entwickelt. Worum es sich dabei genau handelt, ist aber noch unklar.

Als Grund für seinen Rücktritt vom Projekt Anthem und dem Weggang von Bioware und Electronic Arts begründet Karpyshyn nach eigener Aussage folgendermaßen:

"Jeder, der bei BioWare arbeitet, schenkt den Spielen, die er macht, sein Herz und seine Seele. Es ist kreativ anspruchsvoll und manchmal erschöpfend. In der Vergangenheit habe ich es mit meiner Arbeit bei BioWare geschafft, externe Projekte zu stemmen, aber das hat immer einen Tribut gefordert. Und es gab immer externe Projekte, die ich ablehnen musste, weil sie einen Interessenkonflikt mit BioWare- oder EA darstellten. 

Also habe ich die Entscheidung getroffen, (wieder einmal) zurückzutreten und mich auf meine freiberufliche Arbeit zu konzentrieren. Ich würde gerne mehr über die Romane sagen, an denen ich arbeite oder über meine Graphic-Novel-Projekte, aber diese Details müssen noch etwas warten."

In seinem Statement betont Karpyshyn, dass es wohl Menschen gibt, die in seine Worte mehr hineininterpretieren, als da eigentlich ist. Er habe sich aber nicht im Streit von Bioware getrennt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.