Pinocchio: Robert Zemeckis soll Disneys Neuverfilmung inszenieren

pinocchio.jpg

Pinocchio

Nach den Erfolgen von Aladdin oder Der König der Löwen in diesem Jahr bleibt Disney seiner Strategie treu und verfilmt weiter munter seine einstigen Zeichentrickklassiker als Realfilme neu. Eines der Projekte, das sich schon länger in Entwicklung befindet, ist Pinocchio. Die Neuverfilmung des Zeichentrickfilms steht aktuell allerdings ohne Regisseur da, was sich aber schon bald ändern könnte. So berichtet Variety, dass Disney sich in frühen Verhandlungen mit Robert Zemeckis (Zurück in die Zukunft, Forrest Gump) befindet.

Sollten sich der Regisseur und das Studio einigen, dann würde Zemeckis die Nachfolge von Paul King (Paddington) antreten, der ursprünglich für die Regie vorgesehen war. King hat das Projekt mittlerweile aber aus unbekannten Gründen verlassen.

Potenzielle Darsteller gibt es für Pinocchio aktuell ebenfalls keine. So befand sich vor einiger Zeit Tom Hanks in Verhandlungen für die Rolle des Geppetto, bevor dieser jedoch absagte. Da es für Pinocchio allerdings auch noch kein offizielles Startdatum gibt, kann Disney sich bei der Darstellersuche aber auch noch Zeit nehmen. Vor 2021 dürfte die Neuverfilmung nicht in die Kinos kommen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.