Splinter Cell: John-Wick-Schöpfer Derek Kolstad adaptiert das Spiel für Netflix als Anime

Derek Kolstad scheint einen Geschmack an Adaptionen von Computerspielen gefunden zu haben. Nachdem Autor von John Wick an der Filmadaption von Just Cause und der geplanten Serienumsetzung von Hitman arbeitet, will er nun wohl auch Splinter Cell umsetzen. Wie Variety berichtet, soll es sich bei der Adaption um eine Anime-Serie handeln, bei der Kolstad als Autor und Produzent fungiert.

Weder Netflix noch Spielepublisher Ubisoft wollten die Serie bisher allerdings offiziell bestätigen. Dem Bericht zufolge hat der Streaming-Dienst aber wohl gleich zwei Staffeln mit insgesamt 16 Episoden bestellt. Wann diese erscheinen sollen, ist aktuell aber unklar.

Das erste Splinter Cell erschien im Jahr 2002 und entwickelte sich schnell zu einem Hit. Ubisoft setzte die Reihe daraufhin mit sechs weiteren Titeln fort. Der bisher letzte Teil wurde 2013 veröffentlicht. Die Spiele erzählen die Abenteuer von Agent Sam Fisher, der für eine mysteriöse Abteilung der NSA arbeitet und immer wieder auf gefährliche Geheimmissionen geschickt wird. Diese führen ihn an Orte auf der ganzen Welt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.