The 100: Entscheidung über das Prequel noch nicht final getroffen

Am Mittwoch lief in den USA offiziell die finale Folge von The 100 und die Serie kam, passend zum Titel, mit genau 100 Folgen zu ihrem Ende. Wenn es nach Serienschöpfer Jason Rothenberg geht, soll es das aber noch nicht gewesen sein mit Geschichten aus dem Serienuniversum. Schon länger plant der Autor und Produzent ein Prequel zu The 100. Dazu wurde im Zuge der finalen Staffel auch ein sogenannter Backdoor-Pilot ausgestrahlt, der schon einmal einen Eindruck davon geben sollte, was die Zuschauer in einem Prequel erwarten würde.

Eine finale Entscheidung zu der Ableger-Serie ist bisher allerdings noch nicht gefallen. Für die kommende TV-Saison hat der Sender The CW das Prequel noch nicht bestellt. Vom Tisch ist das Thema aber auch noch nicht, wie Rothenberg in einem Interview mit TVLine erzählte.

"Die Gespräche laufen mittlerweile auf einem so hohen Level, dass ich nicht mehr involviert bin. Ich hoffe, dass ich eines Tages einen Anruf mit guten Nachrichten bekomme. Ich würde es lieben, die Abenteuer weiter zu erzählen. Ich liebe die Darsteller und die Welt so sehr."

Der Ableger spielt 97 Jahre vor den Geschehnissen der 1. Staffel. Im Mittelpunkt der Handlung steht eine Gruppe von Menschen, welche die nukleare Apokalypse überlebt haben und nun in der zerstörten Welt versuchen, zu überleben.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.