Alien: Covenant hat Facehugger, Chestburster und das Original-Alien

Mit Alien: Covenant kehrt Ridley Scott mit voller Wucht in das Alien-Universum zurück. Zu einer der zahlreichen Enttäuschungen seines Prequels Prometheus gehört das Fehlen der von H. R. Giger entworfenen Alien-Kreaturen. Stattdessen gab es einen kurzen Auftritt eines Proto-Aliens am Ende des Films, welches inzwischen auch als "Deacon" bekannt ist und erste Ähnlichkeiten mit dem bekannten Xenomorph aufweist, welches in Alien (1979) erstmals zu sehen war.

Als Scott seine Pläne für die Prometheus-Fortsetzungen enthüllte, die letztendlich zu den Ereignissen des Originalfilms führen sollen, hörte sich das so an, als ob wir die bekannten Kreaturen erst im letzen Teil der Reihe zu Gesicht bekommen würden. Dies ist jedoch nicht der Fall, wie der Regisseur nun enthüllte. Alien: Covenant hat nicht nur das bekannte Alien zu bieten, sondern auch dessen bekannte Inkarnationen.

"Wir haben sie alle. Die Eier, Facehugger, Chestburster und dann den großen Jungen. Sie gehen zum Planeten der Konstrukteure und stoßen auf die Kreatur, die dort erschaffen wurde. Aber warum haben sie sie gemacht? Warum erschaffen sie solche eine beängstigende Kreatur? Sie ist biomechanisch, eine Art Waffe. Der Film wird all das erklären und die Aliens neu einführen."

In dem Film geht es um das Kolonieschiff "Covenant", welches einen weit entfernen Planeten erreicht. Doch das augenscheinliche Paradies stellt sich als dunkle und gefährliche Welt heraus. Auf dem Planeten befindet sich auch David, der wohl einzige Überlebende der Prometheus-Expedition.

Die Dreharbeiten starten im Februar 2016, Kinostart ist am 06. Oktober 2017.

Alien: Covenant - Teaser-Poster
Originaltitel:
Alien: Covenant
Kinostart:
18.05.17
Laufzeit:
122 min
Regie:
Ridley Scott
Drehbuch:
Jack Paglen, Michael Green, John Logan
Darsteller:
Michael Fassbender, Katherine Waterston, Demián Bichir, Danny McBride, Alex England, Noomi Rapace
Zehn Jahre nach den Ereignissen aus Prometheus landet das Kolonieschiff Covenant auf einem paradiesisch anmutenden Planeten, der sich jedoch schnell als gefährlicher Ort herausstellt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.