Star Wars: Erik Bauersfeld - Synchronsprecher von Admiral Ackbar verstorben

Admiral Ackbar.jpg

Admiral Ackbar

Der US-Synchronsprecher, Erik Bauersfeld, verstarb gestern im Alter von 93 Jahren. Bauersfeld hauchte mit seiner Stimme unter anderem auch Admiral Ackbar, einer der bekanntesten Nebenfiguren aus dem Star Wars-Universum, Leben ein.

Darüber hinaus arbeitet der Synchronsprecher aber auch als professioneller Radiosprecher und trat auch für andere Filme vors Mikrofon. Seine Stimme war unter anderem in Crimson Peak und A.I.: Künstliche Intelligenz zu hören.

Mit seinem Satz „It´s a Trap!“ („Es ist eine Falle!“) sprach sich Bauersfeld in Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter in die Herzen der Star Wars-Fans. Im selben Teil übernahm der Synchronsprecher aber auch die Vertonung von Bib Fortuna.

Und auch für den Auftaktfilm der neuen Star Wars-Trilogie trat Bauersfeld noch einmal als Admiral Ackbar ans Mikrofon. Nur wenige Monate nach dem Erscheinen des Films verstarb Erik Bauersfeld am 4. April 2016 in seinem Haus in Berkeley, Kalifornien, USA.  

Admiral Ackbar - "It's A Trap!"

Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung Poster
Originaltitel:
Star Wars - Episode I: The Phantom Menace
Kinostart:
19.08.99
Laufzeit:
133 min
Regie:
George Lucas
Drehbuch:
George Lucas
Darsteller:
Liam Neeson, Ewan McGregor, Natalie Portman, Jake Lloyd, Pernilla August, Frank Oz (Originalstimme)
Rund ein Vierteljahrhundert vor den Ereignissen der originalen "Star Wars"-Trilogie ist die Welt der gigantischen galaktischen Republik noch in Ordnung. Zumindest, bis die machthungrige Handelsföderation mit dem dunklen Sith-Lord paktiert und eine Handelsblockade um den friedlichen Planeten Naboo errichtet. Die Jedi Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi werden entsandt, um die Streitigkeiten zu schlichten.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.