Steht uns eine neue Matrix-Trilogie ins Haus?

matrix-agent-smith.jpg

Es gibt Spoiler über das Ende von Matrix Revolutions. Wer den Film noch nicht gesehen hat und sich die Überraschung nicht verderben möchte, liest den Artikel lieber nicht.

Gibt es etwa Pläne, in das Universum von Matrix zurückzukehren? Anscheinend ja, wenn man dem Bericht der Website Latino Review Glauben schenken darf.

Der Erfolg von Matrix hat 1999 einen weltweiten Hype in Gang gesetzt und enorme Erwartungen aufgebaut, den die beiden Fortsetzungen Matrix Reloaded und Matrix Revolutions (beide 2003) jedoch nicht bedienen könnten. Trotz der großen Ernüchterung bei Kritikern und Fans war die Trilogie finanziell ein Erfolg.

Für die Wachowski-Geschwister ist die Matrix-Trilogie der bisher größte kommerzielle Erfolg ihrer Karriere geblieben.

Filme wie Speed Racer (2008) oder Cloud Atlas (2012) haben alle nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Ob Jupiter Ascending (Kinostart am 24. Juli) diesen Trend durchbrechen kann, wird sich noch zeigen.

Andy und Lana Wachowski haben langjährige und gute Beziehungen zum Filmstudio Warner Bros. und arbeiten angeblich bereits an ersten Ideen für eine Rückkehr in die Welt von Matrix. Vorstellbar ist eine Art Prequel, denn wie der Architekt am Ende von Matrix Revolution impliziert, war Neo nicht der erste Auserwählte.

Dem Bericht nach möchte Warner den ersten Matrix-Film 2017 in die Kinos bringen, als Konkurrenz-Schwergewicht zu Star Wars und Avatar.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.