SEGA plant Film- und Serienumsetzungen seiner Spielemarken

Der japanische Spielehersteller SEGA möchte anscheinend ebenfalls ein Stück vom lukrativen Filmgeschäft-Kuchen haben und plant gleich mehrere Marken für Film und Fernsehen zu adaptieren. Dazu hat sich das Unternehmen Produzent, Autor und Regisseur Evan Cholfin ins Boot geholt, der die verschiedenen Projekte entwickeln soll. Cholfin übernimmt die Aufgabe des Head of Development & Production bei SEGAs neu gegründeter Produktionsfirma Stories International.

Aktuell fokussieren sich die Bemühungen auf die Spiele Altered Beast, Rise of Nightmares, Streets of Rage, Shinobi und Crazy Taxi. Entstehen sollen sowohl Real- und Animationsfilme als auch TV-Serien. Mögliche weitere Marken, die in der Zukunft infrage kommen könnten, sind Virtua Fighter und Golden Axe.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.