Chucky

Chucky: Die Mörderpuppe kehrt mit einem Remake ins Kino zurück

cult_chucky.jpg

Nach bereits sieben Filmen wird die beseelte Horrorpuppe Chucky demnächst nicht nur in einer TV-Serie auf Mord-Tour gehen, sondern auch im Kino erneut ihr Unweisen treiben. Dabei zeigt sich allerdings nicht Franchise-Schöpfer Don Mancini für den neuen Kinofilm verantwortlich, sondern vielmehr das Hollywood-Studio MGM, welches über Umwege in den Besitz der Kinorechte gekommen ist.

Inhaltlich plant man ein Remake, welche, die bereits 30 Jahre alte Geschichte beziehungsweise die Figur auf den neuesten Stand bringen soll. Laut ersten Informationen soll diesmal gleich eine Gruppe von Kindern im Mittelpunkt stehen, die auf die ikonische Good-Guy-Puppe stößt. Diese wurde jedoch inzwischen generalüberholt und hat einige technische Spielereien erhalten.

Unklar ist, ob hinter den tödlichen Intentionen der Puppe, wieder die Seele eines Mörders steckt, die mittels eines Rituals in das Spielzeug verfrachtet wurde. Auch in Sachen Tonfall gibt es derzeit noch keine Angaben, sodass man sich entweder an den ersten Filmen und dessen schwarzen Humor orientiert oder man voll und ganz in Richtung Horror geht, wie es bereits in den letzten Filmen der Fall war.

Ein Ausblick auf die Ausrichtung des Films geben jedoch dessen Produzenten David Katzenberg und Seth Grahame-Smith, welche zuletzt bei Stephen Kings Es den Schauerclown Pennywise wieder auf die Leinwand brachten. Das Drehbuch stammt von Kung-Fury-2-Autor Tyler Burton Smith, während Lars Klevberg es verfilmen wird. Der gebürtige Norweger gab mit dem Horror-Film Polariod vor einigen Jahren sein Spielfilm-Debüt, der jedoch aufgrund des Weinstein-Skandals immer noch auf seine Veröffentlichung wartet.

Der Drehbeginn des Chucky-Remakes ist bereits für diesen September vorgesehen.

Chucky: Die Mörderpuppe soll auch im Fernsehen ihr Unwesen treiben

chucky.jpg

Chucky, die Mörderpuppe

Alles nahm im Jahr 1988 seinen Anfang, als sich Don Mancini die Legenden rund um die Robert-Puppe zum Vorbild nahm und seine eigene kleine Mörderpuppe mit dem Namen Chucky kreierte. Nachdem diese seit nunmehr 30 Jahren die Kinobesucher terrorisiert, wandert das tödliche Kinderspielzeug nun auch in die Serien-Landschaft.

Nachdem Mancini zuletzt noch über einen Film mit einem Zweiten-Weltkrieg-Setting für seine Mörderpuppe scherzte, sprach der Franchise-Schöpfer in einem Interview nun über konkrete Pläne für eine Serie. Diese soll nicht etwa ein Reboot oder Remake werden, sondern vielmehr die Geschichte des ersten Films fortführen.

Darin schenkt eine alleinerziehende Mutter ihrem Sohn die Puppe Chucky zum Geburtstag und ahnt dabei nicht, dass sie damit das Böse ins eigene Haus geholt hat. Schnell zeigt sich, dass die Puppe von der Seele eines Serien-Mörders besessen ist, der weiterhin das macht, was er am besten beherrscht: Töten.

Die Grundlage für die Serie soll bereits das Ende des letzten Films Cult of Chucky (2017) geschaffen haben, der sich selbst wieder in Tradition des ersten Teils zeigte. Auch die kommende Serie soll diesen Weg wieder einschlagen und einen deutlich düsteren und beängstigten Ton haben. So sollen in Child’s Play, dies war auch der englische Titel des ersten Films, wieder Kinder involviert sein.

Aktuell sind acht Episoden geplant, die die Kontinuität der Filme fortführen sollen, die bisher völlig ohne Remake und Reboots ausgekommen sind. Damit dies auch funktioniert, übernimmt Mancini selbst die Aufgabe des Drehbuchautors, nachdem dieser bei den letzten drei Chucky-Filmen auch als Regisseur fungierte. Erste Erfahrungen mit Serien-Mördern machte der 55-jährige bereits mit Hannibal und mit Syfy-Anthologie-Serie Channel Zero.

Zu guter Letzt wird auch Brad Dourif mit an Bord sein und mit seiner markanten Stimme die unheimliche Puppe wieder zum Leben erwecken.

Einen Starttermin gibt es derzeit noch nicht. Jedoch sollen die Serie sowie auch ein weiterer und bereits achter Film noch dieses Jahr, passend zum 30. Jubiläum des Franchises, erscheinen. Auf welchem Sender Child’s Play allerdings beheimatet sein wird, ist ebenfalls noch unbekannt.

Red-Band-Trailer zu Cult of Chucky

curse-of-chucky.jpg

Curse of Chucky Poster

Nach dem noch recht harmlosen Ankündigungstrailer wurde nun ein Red-Band-Trailer zu dem siebten Teil der Filmreihe um die Mörderpuppe Chucky veröffentlicht. Und dieser deutet zumindest an, was Regisseur und Drehbuchautor Don Mancini bereits vor geraumer Zeit verlauten ließ: Cult of Chucky wird der blutigste Chucky-Film aller Zeiten.

Cult of Chucky erzählt die Geschichte von Nica, die nach dem Blutbad im letzten Film in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen wurde. Nach vier Jahren Schocktherapie und Drogen haben die Ärzte sie überzeugt, dass Chucky nur eine Einbildung war und dass sie selbst ihre ganze Familie ermordet hat. Nachdem ihr Psychiater eine Puppe als therapeutisches Hilfsmittel ins Spiel bringt, kommt es in der Psychiatrie zu einer Reihe von grausamen Todesfällen und Nica beginnt sich zu fragen, ob sie vielleicht doch nicht verrückt ist.

Der siebte Chucky-Film soll die Handlungsfäden aller vorherigen Teile des 1988 gestarteten Horror-Franchises zusammenführen. So nehmen Fiona Dourif (Curse of ChuckyTrue Blood), Alex Vincent (Chucky – Die Mörderpuppe, Chucky 2Curse of Chucky) und Jennifer Tilly (Chucky und seine Braut, Chuckys Baby, Curse of Chucky) ihre Rollen aus den bisherigen Filmen wieder auf. Außerdem leiht Brad Dourif (Deadwood, Der Herr der RingeCurse of Chucky) der Puppe erneut seine Stimme.

Cult of Chucky erscheint noch diesen Herbst im Heimvideomarkt als unrated Blu-ray, DVD und digital.

CULT OF CHUCKY (2017) Red Band Trailer HD, Child's Play, Don Mancini

Cult of Chucky: Don Mancini verspricht blutigen und surrealen Film

curse-of-chucky.jpg

Curse of Chucky Poster

Auf der Monsterpalooza Convention in Pasadena stellte sich Don Mancini, Schöpfer der Mörderpuppe Chucky, den Fragen des Publikums. Mancini erklärte, dass Cult of Chucky surreale Elemente beinhaltet und scheute vor einen Vergleich mit Christopher Nolans Inception nicht zurück.

"Chucky trifft Inception, weil es um eine Reihe von Charakteren geht, deren Wahrnehmung der Wirklichkeit durch ihren Wahnsinn, Drogen und durch Hypnose verändert ist."

Trotzdem werden auch die Horrorelemente nicht zu kurz kommen, versicherte der Regisseur:

"Das ist definitiv der blutigste von allen Filmen. Dies war nicht etwas, was wir so geplant haben, es ist einfach passiert."

Cult of Chucky erzählt die Geschichte von Nica, die nach dem Blutbad im letzten Film in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen wurde. Nach vier Jahren Schocktherapie und Drogen haben die Ärzte sie überzeugt, dass Chucky nur eine Einbildung war und dass sie selbst ihre ganze Familie ermordet hat. Nachdem ihr Psychiater eine Puppe als therapeutisches Hilfsmittel ins Spiel bringt, kommt es in der Psychiatrie zu einer Reihe von grausamen Todesfällen und Nica beginnt sich zu fragen, ob sie vielleicht doch nicht verrückt ist.

Der siebte Chucky-Film soll die Handlungsfäden aller vorherigen Teile des 1988 gestarteten Horror-Franchises zusammenführen. So nehmen Fiona Dourif (Curse of Chucky), Alex Vincent (Chucky – Die Mörderpuppe, Chucky 2 und Curse of Chucky) und Jennifer Tilly (Chucky und seine Braut, Chuckys Baby, Curse of Chucky) ihre Rollen aus den bisherigen Filmen wieder auf. Außerdem leiht Brad Dourif der Puppe erneut seine Stimme.

Der Film startet im Oktober 2017 in den US-Kinos. Für Deutschland gibt er derzeit noch keinen Veröffentlichungstermin.

Cult of Chucky - Teaser Trailer

Horrorfilm-Updates zu Cult of Chucky & Freitag der 13.

curse-of-chucky.jpg

Curse of Chucky Poster

Neben der Meldung zu Saw: Legacy gibt es Neuigkeiten zu den Besetzungen weiterer Horrorfilm-Fortsetzungen. So erweitert die Schauspielerin Grace Lynn Kung (The Strain, 12 Monkeys) den Cast von Cult of Chucky, wie ComingSoon berichtet. Genaueres über ihre Rolle ist nicht bekannt, außer das sie Claire heißen soll. Der siebte Chucky-Film soll die Handlungsfäden aller vorherigen Teile des 1988 gestarteten Horror-Franchises zusammenführen.

Im mittlerweile siebten Teil der Chucky-Reihe nehmen Fiona Dourif (Curse of Chucky), Alex Vincent (Chucky – Die Mörderpuppe, Chucky 2 und Curse of Chucky) und Jennifer Tilly (Chucky und seine Braut, Chuckys Baby, Curse of Chucky) ihre Rollen aus den bisherigen Filmen wieder auf. Außerdem leiht Brad Dourif der Puppe erneut seine Stimme. Die Regie übernimmt abermals Don Mancini, der auch das Drehbuch schrieb.

Zum bevorstehenden Neustart von Freitag der 13. sollen im März Casting-Aufnahmen gedreht werden. Wie Comicbookmovie berichtet, werden speziell zwölfjährige Zwillinge mit ausdrucksstarken Gesichtern gesucht. Nun wird spekuliert, ob Jason Voorhees einen Zwillingsbruder bekommt oder das Studio so nur die Drehzeiten mit den minderjährigen Darstellern pro Tag erhöhen will.

Freitag der 13. Teil XIII soll die Herkunft von Jason erzählen und erklären, warum er nicht sterben kann. Für die Regie ist Breck Eisner im Gespräch. Der dreizehnte Teil der Reihe wird von Brad Fuller (Ouija - Spiel nicht mit dem Teufel) und Michael Bay (Texas Chainsaw Massacre: The Beginning) produziert, das Drehbuch stammt von Aaron Guzikowski (Prisoners).

Ankündigungstrailer: Cult of Chucky kommt im Herbst

curse-of-chucky.jpg

Curse of Chucky Poster

Mit einem Ankündigungstrailer bestätigt Universal die Produktion von Cult of Chucky, dem siebten Teil der Filmreihe um die Mörderpuppe. Die Dreharbeiten beginnen in der kommenden Woche in Kanada, die Veröffentlichung erfolgt noch diesen Herbst im Heimvideomarkt als unrated Blu-ray, DVD und digital.

Cult of Chucky bringt die Rückkehr von Fiona Dourif, die bereits in Curse of Chucky (2013) mitspielte. Ihr Charakter Nica Pierce ist nach den Ereignissen des letzten Teils in einer Anstalt für geistesgestörte Kriminelle gelandet und mittlerweile davon überzeugt, dass sie und nicht Chucky ihre gesamte Familie ermordet hat. Als ihr Therapeut die bekannte Puppe mit dem freundlichen Gesicht als therapeutisches Hilfsmittel einführt und bald die ersten Todesfälle zu beklagen sind, ist sich Nica ihrer neugewonnenen Überzeugung nicht mehr so sicher.

Der Film bringt die Rückkehr von Alex Vincent, der bereits in Chucky - Die Mörderpuppe (1988), Chucky 2 (1990) und Curse of Chucky (2013) mitspielte, wird erneut als Andy Barclay zu sehen sein. Jennifer Tilly, welche der Puppe Tiffany in Chucky und seine Braut (1998), Chuckys Baby (2004) und Curse of Chucky ihre Stimme lieh, ist ebenfalls dabei. Neben Fiona Fiona Dourif kehrt auch ihr Vater Brad Dourif als Stimme von Chucky abermals zurück.

Die Regie übernimmt abermals Don Mancini, der auch das Drehbuch schrieb.

Cult of Chucky - Teaser Trailer

Curse of Chucky: Was gibt's zum Abendessen?

Curse of Chucky

Curse of Chucky ist schon der sechste Teil der Filmreihe und erscheint am 24. Oktober direkt auf Blu-Ray und DVD.

Drehbuchautor Don Mancini, der seit 1988 jeden Chucky-Film geschrieben hat, hat auch die Handlung des neuen Teils zu verantworten und außerdem auf dem Stuhl des Regisseurs Platz genommen. Schauspieler Brad Dourif (Alien: Die Wiedergeburt, Der Herr der Ringe) leiht der Puppe wieder seine psychopathische Stimme. Seine Tochter Fiona Dourif übernimmt die Rolle von Nica, die Chucky hinter den mysteriösen Todesfällen vermutet.

Nachdem Bride of Chucky (1998) und Seed of Chucky (2004) die komödiantische Richtung eingeschlagen haben, soll sich der neue Teil wieder eher im Horror-Genre abspielen.

Chronologisch spielt der Film zwischen Child's Play 3 (1991) und Bride of Chucky (1998).

Dieses Mal stiftet die Puppe eine Mords-Unruhe in einer Familie, die gerade den Verlust der Mutter bewältigt.

Hier ein Ausschnitt.

Curse of Chucky - Film Clip - What's for Dinner

Trailer zu Curse of Chucky

Böses Spielzeug.

Die Mörderpuppe Chucky ist wieder da. Curse of Chucky ist schon der sechste Teil der Filmreihe und erscheint im Oktober direkt auf Blu-Ray und DVD.

Drehbuchautor Don Mancini, der seit 1988 jeden Chucky-Film geschrieben hat, hat auch die Handlung des neuen Teils zu verantworten und außerdem auf dem Stuhl des Regisseurs Platz genommen. Schauspieler Brad Dourif (Alien: Die Wiedergeburt, Der Herr der Ringe) leiht der Puppe wieder seine psychopathische Stimme. Seine Tochter Fiona Dourif übernimmt die Rolle von Nica, die Chucky hinter den mysteriösen Todesfällen vermutet.

Nachdem Bride of Chucky (1998) und Seed of Chucky (2004) die komödiantische Richtung eingeschlagen haben, soll sich der neue Teil wieder eher im Horror-Genre abspielen.

Chronologisch spielt der Film zwischen Child's Play 3 (1991) und Bride of Chucky (1998).

Dieses Mal stiftet die Puppe eine Mords-Unruhe in einer Familie, die gerade den Verlust der Mutter bewältigt.

Es gibt noch keinen Starttermin für den deutschen Heimvideo-Markt.

Curse Of Chucky Official Trailer #1 (2013) - Chucky Sequel HD

Subscribe to RSS - Chucky