Friedhof der Kuscheltiere

Stephen King: Übersicht über die geplanten Filme

bill-skarsgard-pennywise.jpg

Bill Skarsgard als Pennywise

Fans von Stephen King dürfen sich in den nächsten Wochen und Monaten auf einige Adaptionen der Werke des Horror-Autors freuen: Erst vor Kurzem gab es den ersten Blick auf die Neuinterpretation von Friedhof der Kuscheltiere. Um den Durchblick zu behalten, haben wir eine kleine Übersicht über die Projekte zusammengestellt. Teil 1 enthält eine Aufstellung über die geplanten Filme, am nächsten Sonntag gibt es einen Überblick über die Serien.

Pet Sematary (Friedhof der Kuscheltiere)

Hierbei handelt es sich um eine Neuinterpretation des Films aus dem Jahr 1989. Kings Geschichte handelt von Dr. Louis Creed (Jason Clarke), seiner Frau Rachel (Amy Seimetz) und den gemeinsamen Kindern Ellie und Gage. Die Familie zieht nach Ludlow in ein Haus nahe einer Schnellstraße. Louis freundet sich mit seinem Nachbarn Jud (John Lithgow) an, der ihm auch den Tierfriedhof der Stadt zeigt. Als der Kater der Familie auf der Schnellstraße überfahren wird, begraben sie ihn auf jenem Friedhof - nur um festzustellen, dass der Kater am nächsten Tag scheinbar wieder lebendig ist. Als nun auch Gage ein Opfer der Schnellstraße wird, fasst Louis den folgenschweren Entschluss, seinen Sohn ebenfalls auf diesem Friedhof zu beerdigen. Die Regie übernahmen Kevin Kolsch und Dennis Widmyer. Eigentlich sollte Guillermo del Toro die Neuverfilmung inszenieren, musste letztlich jedoch aufgrund Terminkonflikten absagen. Der US-Kinostart ist für den 4. April 2019 geplant.

FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE | OFFIZIELLER TRAILER | Paramount Pictures Germany

Stephen Kings Es - Kapitel 2

Kapitel 1 als Neuinterpretation des TV-Zweiteilers aus dem Jahr 1990 brach im vergangenen Jahr einige Rekorde. Neben dem erfolgreichsten Start eines Horrorfilms mit dem Rating R und dem erfolgreichsten September-Start aller Zeiten, ist Stephen Kings Es mittlerweile der erfolgreichste Horrorfilm aller Zeiten - ohne Inflationsbereinigung allerdings. Für die Fortsetzung laufen derzeit noch die Dreharbeiten, die zum 25. Oktober beendet werden sollen. Kapitel 2 konzentriert sich auf den erwachsenen Klub der Verlierer, dessen Mitglieder aufgrund ihres Schwurs nach Derry zurückkehren müssen, um den Kampf gegen Es erneut aufzunehmen. Andy Bean (Die Bestimmung - Allegiant) als Stanley Uris, Jessica Chastain (Crimson Peak) als Beverly Marsh, James McAvoy (Split) als Bill Denbrough, James Ransone (Sinister) als Eddie Kaspbrak und Bill Hader (Saturday Night Live) als Richie Tozier, Jay Ryan (Mary Kills People) als Ben Hanscom sowie Isaiah Mustafa (Shadowhunters) als Mike Hanlon sind als erwachsener Klub der Verlierer zu sehen. Bill Skarsgård spielt erneut Pennywise. Weiterhin mit dabei sind Xavier Dolan (The Death, and Life of John F. Donovan) als Adrian Mellon, Will Beinbrink (The Disappearance of Eleanor Rigby) als Tom Hogan, Teach Grant als erwachsener Henry Bowers und Jess Weixler als Bills Frau Audra. Andy Muschietti nimmt erneut auf dem Regiestuhl Platz, für das Drehbuch zeichnet wieder Gary Dauberman verantwortlich. Kapitel 2 soll am 6. September 2019 in den US-Kinos starten.

stephen-kings-es-klub-der-verlierer.jpg

Der Klub der Verlierer in Stephen Kings Es

In The Tall Grass (Im hohen Gras)

Für Netflix wird die Geschichte der Geschwister Geschwister Becky und Cal erzählt, die das Weinen eines kleinen Jungen hören und mit ihrem Auto an einem gigantischen Feld mit übermannshohem Gras stehenbleiben. Beide beschließen, dem Kind aus seiner Not zu helfen und betreten das grüne Labyrinth, um sich nur kurz danach selbst darin zu verirren. Schon bald müssen feststellen, dass neben ihnen und dem Jungen sich noch etwas anderes im hohen Gras befindet. Die Hauptrollen übernehmen Patrick Wilson und Laysla De Oliveira. Vincenzo Natali (Cube) ist sowohl für das Drehbuch als auch für die Regie zuständig. Die Ausstrahlung bei Netflix ist für das kommende Jahr geplant.

tall_grass_king_film.jpg

Tall Grass Stephen King

Doctor Sleep

Der Roman Kings ist die direkte Fortsetzung von Shining, er erzählt die Geschichte des mittlerweile erwachsenen Danny Torrance (Ewan McGregor). Er ist noch immer traumatisiert von den Geschehnissen, die sich damals im Hotel Overlook zugetragen haben und kämpft mit seiner Alkoholsucht. Danny hat sich in New Hampshire niedergelassen und arbeitet in einem Hospiz, wo er seine paranormalen Fähigkeiten - das Shining - einsetzt und Sterbenden in ihren letzten Stunden Trost spendet. Als er auf die zwölfjährige Abra trifft und von einer mörderischen Sekte erfährt, die Jagd auf Kinder mit der Gabe des Shining macht, muss Danny sich seinen Dämonen stellen und in einen alles entscheidenden Kampf ziehen. Als Regisseur fungiert Mike Flanagan, der im letzten Jahr auch Kings Geschichte Gerald’s Game (Das Spiel) für Netflix inszenierte. In den US-Kinos soll Doctor Sleep am 24. Januar 2020 starten.

The Long Walk (Todesmarsch)

Der dystopische Roman handelt von einem Todesmarsch, an dem hundert männliche Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren teilnehmen. Hierbei geht es aber nicht darum, als Erster ins Ziel zu kommen, sondern als letzter Teilnehmer am Leben zu bleiben. Dem letzten Überlebenden wird lebenslang jeder Wunsch erfüllt. Läuft ein Teilnehmer mit einer Geschwindigkeit von weniger als vier Meilen die Stunde, erhält er eine Verwarnung. Jeder der mitlaufenden Jungen, der nach drei Verwarnungen immer noch zu langsam geht oder zu lange stehen bleibt, wird erschossen. Während seines Marsches freundet sich Garraty mit einigen der anderen hundert Teilnehmer an. Doch am Ende kämpft jeder für sich allein, da es nur einen Sieger der Veranstaltung geben darf. Weitere Details zu den Darstellern, Regie und dem geplanten Kinostart sind derzeit noch unbekannt.

king_bachman_todesmarsch.jpg

Todesmarsch

Tommyknockers (Das Monstrum)

Universal sicherte sich den Stoff, den Regisseur James Wan (Aquaman) nach der missglückten Mini-Serie aus dem Jahr 1993 neu auf die Leinwand bringen soll. Tommyknockers gehört zu den wenigen Sci-Fi-Geschichten Kings und erzählt von einem UFO, das über der Kleinstadt Haven abgestürzt ist. Die Schriftstellerin Bobbi Anderson stolpert eines Tages im Wald darüber und beginnt neugierig mit dem Ausgraben. Mit fatalen Folgen, denn die Bewohner Havens verändern sich nach und nach - und das nicht nur zum Guten, wie es erst den Anschein hat. King selbst zählt Tommyknockers neben Duddits zu den zwei schlechteren Romanen seines Schaffens: Ein Großteil des von Lovecraft inspirierten Werks sei schlichtweg im Drogenrausch entstanden.

The Boogeyman (Das Schreckgespenst)

Lester Billings leidet unter dem Verlust seiner drei Kinder, die allesamt einen frühen Kindstod starben. Für die Tragödien gibt Lester sich nicht nur selbst die Schuld, sondern auch einem Schreckgespenst, das in dem Kinderzimmer haust. Zusammen mit seinen Ängsten berichtet er seine Geschichte einem Psychiater, hinter dem mehr zu stecken scheint, als man auf den ersten Blick vermutet. Das Autoren-Duo Bryan Woods und Scott Beck (A Quiet Place) ist für das Drehbuch verantwortlich, Regisseur, Darsteller und Startdatum sind derzeit noch unbekannt.

boogeyman_2005.jpg

Boogeyman

Firestarter (Feuerkind)

In der Version von 1984 war Drew Barrymore in der Hauptrolle der Charlie McGee zu sehen, die mittels ihrer Gedanken Feuer entfachen kann. Charlies Vater Andrew kann andere Menschen mit seinen Gedanken beeinflussen. Als der Geheimdienst von den Fähigkeiten der McGees erfährt, nehmen sie die Verfolgung der Familie auf. Akiva Goldsman (Star Trek: Discovery) soll den Stoff für Universal neu verfilmen.

feuerkind-stephen-king.jpg

Der Feuerteufel (1984)

From A Buick 8 (Der Buick)

Eigentlich lag das Filmprojekt brach, wurde aber aufgrund des Erfolgs von Stephen King Es reaktiviert. Die Geschichte dreht sich um Ned Wilcox, der den Tod seines Vaters nicht verkraftet und daher Trost bei dessen ehemaligen Arbeitskollegen sucht. Seine Freizeit verbringt der Teenager nun im Polizeirevier und entdeckt eines Tages beim Putzen der Fensterscheiben einen alten Buick in einem Schuppen. Daraufhin erzählen ihm die Polizisten von dem Wagen, der eine Art Eigenleben hat und unerklärliche Geschehnisse und Katastrophen nur so anzieht. William Brent Bell (The Boy) inszeniert den Film nach seinem Drehbuch. Wann Der Buick in die Kinos rollen soll, ist derzeit noch unbekannt.

buick_stephen_king.jpg

Buick Stephen King

Friedhof der Kuscheltiere: Erster Trailer zur Neuverfilmung von Stephen Kings Roman

friedhof-der-kuscheltiere.jpg

Friedhof der Kuscheltiere

Paramount Pictures hat den ersten Trailer zur Neuverfilmung von Friedhof der Kuscheltiere veröffentlicht. 

Stephen Kings Geschichte handelt von Dr. Louis Creed, seiner Frau Rachel und den gemeinsamen Kindern Ellie und Gage. Die Familie zieht nach Ludlow in ein Haus nahe einer Schnellstraße. Louis freundet sich mit seinem Nachbarn Jud an, der ihm auch den Tierfriedhof der Stadt zeigt. Als der Kater der Familie auf der Schnellstraße überfahren wird, begraben sie ihn auf jenem Friedhof - nur um festzustellen, dass der Kater am nächsten Tag scheinbar wieder lebendig ist. Als nun auch Gage ein Opfer der Schnellstraße wird, fasst Louis den folgenschweren Entschluss, seinen Sohn nun ebenfalls auf diesem Friedhof zu beerdigen ...

Jason Clarke (Winchester, Planet der Affen: Revolution) übernimmt die Hauptrolle des Dr. Louis Creed, Amy Seimetz (Stranger Things) agiert als seine Frau Rachel. Der Nachbar Jud wird dargestellt von John Lithgow (The Crown).

Am 4. April 2019 soll Friedhof der Kuscheltiere in den US-Kinos starten.

FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE | OFFIZIELLER TRAILER | Paramount Pictures Germany

Pet Sematary (2019)- Official Trailer- Paramount Pictures

Friedhof der Kuscheltiere: Erste Bilder zur Neuverfilmung von Stephen Kings Roman

friedhof-der-kuscheltiere.jpg

Friedhof der Kuscheltiere

Exklusiv über Entertainment Weekly sind die ersten Bilder zur Neuverfilmung von Friedhof der Kuscheltiere veröffentlicht worden. Neben einigen Szenenbildern ist auch Church, die Katze der Familie Creed, zu sehen. 

Im Gespräch mit Entertainment Weekly erzählen die Regisseure Kevin Kolsch und Dennis Widmyer auch davon, welchen Ansatz sie für die Rolle der Zelda umgehen werden. Zelda war die Schwester von Rachel und litt an spinaler Meningitis.

"Ich verrate nur, dass wir uns mehr ans Buch halten. In der ersten Verfilmung hatte ein 21jähriger Mann die Rolle übernommen. Im Buch ist es aber - wenn ihr euch erinnert - ein zehnjähriges Mädchen. Wie übertrifft man Zelda also? Das war groß, furchteinflößend und großartig. Wenn man sich aber Zeldas Situation vor Augen führt - was das mit einer Familie macht, wie sie in ihrem Zimmer vor sich hinvegetiert, eine kleine Schwester, die Angst vor der Erkranung der großen Schwester hat - ist das selbst schon ziemlich furchteinflößend."

Friedhof der Kuscheltiere erzählt die Geschichte von Dr. Louis Creed, seiner Frau Rachel und den gemeinsamen Kindern Ellie und Gage. Die Familie zieht nach Ludlow in ein Haus nahe einer Schnellstraße. Louis freundet sich mit seinem Nachbarn Jud an, der ihm auch den Tierfriedhof der Stadt zeigt. Als der Kater der Familie auf der Schnellstraße überfahren wird, begraben sie ihn auf jenem Friedhof - nur um festzustellen, dass der Kater am nächsten Tag scheinbar wieder lebendig ist. Als nun auch Gage ein Opfer der Schnellstraße wird, fasst Louis den folgenschweren Entschluss, seinen Sohn nun ebenfalls auf diesem Friedhof zu beerdigen ...

Jason Clarke (Winchester, Planet der Affen: Revolution) übernimmt die Hauptrolle des Dr. Louis Creed, Amy Seimetz (Stranger Things) agiert als seine Frau Rachel. Der Nachbar Jud wird dargestellt von John Lithgow (The Crown).

Am 5. April 2019 soll Friedhof der Kuscheltiere in den US-Kinos starten.

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Paramount Pictures

Friedhof der Kuscheltiere: Dreharbeiten für Stephen-King-Verfilmung gestartet

friedhof-der-kuscheltiere.jpg

Friedhof der Kuscheltiere

Die erste Klappe für eine weitere Neuverfilmung eines Klassikers von Stephen King ist gefallen. Wie die Regisseure Kevin Kolsch und Dennis Widmyer (Starry Eyes) nun über Twitter mitteilten, haben die Dreharbeiten zu Friedhof der Kuscheltiere nun offiziell begonnen.

Kolsch und Widmyer konnten sich die Arbeit an dem Film sichern, den gerne auch einige andere Regisseure umgesetzt hätten. So hatte Guillermo del Toro schon im Oktober 2015 per Twitter mitgeteilt, dass er töten würde, um den Stoff erneut verfilmen zu können. Und auch Andy Muschietti, der Es neu inszenierte, war dem Gedanken an eine weitere King-Verfilmung nicht wirklich abgeneigt

Nun inszenieren Kolsch und Widmyer den Film nach einem Drehbuch von Jeff Buhler (Nightflyers) und David Kajganich (The Terror). Friedhof der Kuscheltiere erzählt die Geschichte von Dr. Louis Creed, seiner Frau Rachel und den gemeinsamen Kindern Ellie und Gage. Die Familie zieht nach Ludlow in ein Haus nahe einer Schnellstraße. Louis freundet sich mit seinem Nachbarn Jud an, der ihm auch den Tierfriedhof der Stadt zeigt. Als der Kater der Familie auf der Schnellstraße überfahren wird, begraben sie ihn auf jenem Friedhof - nur um festzustellen, dass der Kater am nächsten Tag scheinbar wieder lebendig ist. Als nun auch Gage ein Opfer der Schnellstraße wird, fasst Louis den folgenschweren Entschluss, seinen Sohn nun ebenfalls auf diesem Friedhof zu beerdigen ...

Jason Clarke (Winchester, Planet der Affen: Revolution) übernimmt die Hauptrolle des Dr. Louis Creed, Amy Seimetz (Stranger Things) agiert als seine Frau Rachel. Der Nachbar Jud wird dargestellt von John Lithgow (The Crown).

Friedhof der Kuscheltiere soll am 5. April 2019 in den US-Kinos starten.

Friedhof der Kuscheltiere: John Lithgow ist bei der Stephen-King-Verfilmung an Bord

Seit einigen Jahren erfreuen sich die Werke von Horror-Autor Stephen King wieder großer Beliebtheit, sodass kein Jahr vergeht, ohne dass eine seiner Geschichten für das Fernsehen oder das Kino adaptiert wird. Mit Friedhof der Kuscheltiere fand sich nun zuletzt der nächste Kandidat für eine (Neu-)Verfilmung. Damit die Dreharbeiten schon bald beginnen können, wurde mit John Lithgow nun die nächste Hauptrolle des Films besetzt.

Der 72-jährige Darsteller, der zuletzt als Winston Churchill in The Crown zu sehen war und dafür mit einem Primetime-Emmy belohnt wurde, übernimmt dabei den Part des Jud Crandall. Obwohl Jud ein freundliches Gemüt hat, ist dieser stets einsam, sodass er sich schnell mit seinen neuen Nachbarn, der Familie Creed, anfreundet. Eines Tages nimmt er seine neuen Freunde mit zu einem Ausflug in die nahegelegenen Wälder, in denen auch ein unheimlicher Tierfriedhof liegt.

Die Rolle von Dr. Louis Creed, der für eine neue Anstellung in die besagte Kleinstadt zieht, übernimmt dabei Jason Clarke. Die restlichen Mitglieder der Familie - Ehefrau Rachel und die beiden Kinder Ellie und Gage - sind derzeit noch unbesetzt.

Das Drehbuch stammt von Jeff Buhler, der sich nicht nur mit dem Genre Horror auskennt (The Midnight Meat Train), sondern auch mit Roman-Adaptionen (Nightflyers). Für die Umsetzung des Skriptes zeigt sich hingegen das Duo Kevin Kolsch und Dennis Widmyer verantwortlich, die zuletzt mehrere Episoden der Scream-Serie inszenierten. Die Dreharbeiten sollen noch diesen Sommer beginnen, sodass Pet Semantary am 19. April 2019 in den US-Kinos starten kann.

Friedhof der Kuscheltiere: Jason Clarke in Verhandlungen

Nach dem großen Kassenerfolg der Stephen-King-Adaption Es verwundert es wenig, dass bereits zahlreiche andere Verfilmungen von Büchern des Erfolgsautors in den Startlöchern stehen. Dazu gehört auch der Roman Friedhof der Kuscheltiere. Die bevorstehende neue Adaption hat möglicherweise ihren Hauptdarsteller bereits gefunden: Momentan verhandeln die Produzenten des Films mit dem Planet-der-Affen- und Terminator-Genisys-Star Jason Clarke. Sollten sich die Verhandlungen als erfolgreich erweisen, spielt Clarke die Rolle der Hauptfigur Louis Creed. 

Das Buch wurde 1989 schon einmal verfilmt, damals mit dem Schauspieler Dale Midkiff in der Hauptrolle. Bereits im Oktober 2017 wurde angekündigt, dass es eine Neuverfilmung des Stoffes geben soll. Regie übernehmen Kevin Kolsch und Dennis Widmyer, die auch den Horrorfilm Starry Eyes inszenierten. Das Drehbuch schreiben die beiden Autoren Jeff Buhler (Midnight Meat Train) und David Kajganich (True Story – Spiel um MachtA Bigger Splash).      

In der Buchvorlage des Horrormeisters geht es um die Familie Creed, die in die Kleinstadt Ludlow in Maine zieht, damit der Arzt Louis dort eine neue Stelle antreten kann. Der Umzug bringt allerdings unheimliche Konsequenzen mit sich. Der Kinostart der neuen Adaption ist für den 19. April 2019 angesetzt.  

Friedhof der Kuscheltiere: Regisseure für Remake des King-Klassikers stehen fest

friedhof-der-kuscheltiere.jpg

Friedhof der Kuscheltiere

Das Rennen ist beendet, die Nachfolger gefunden. Laut Variety sollen Kevin Kolsch und Dennis Widmyer (Starry Eyes) die Rechte für die Neuverfilmung von Stephen Kings Friedhof der Kuscheltiere zugesichtert bekommen haben. Das Drehbuch soll Matthew Greenberg verfassen, der bereits mit Zimmer 1408 eine modernere King-Kurzgeschichte auf die Leinwand gebracht hat. Die Produktion sollen Lorenzo di Bonaventura und Steven Schneider übernehmen.

Paramount Pictures beendet damit eine jahrelange Spekulation, die so manchen bekannteren Regisseur sauer aufstoßen wird, noch bevor der King-Hype richtig losgegangen ist. So hatte bereits 2015 der Regisseur Guillermo del Toro (Crimson Peak, Hellboy) auf Twitter bekanntgegeben, dass er "töten würde", um Friedhof der Kuscheltiere verfilmen zu können. Auch Andy Muschietti, dessen Remake von Es im Kino zu sehen ist, hatte großes Interesse an der Umsetzung des Remakes angemeldet.

Die erste Fassung kam im Jahr 1989 unter der Regie von Mary Lambert in die Kinos. Stephen King höchstselbst schrieb damals das Drehbuch. Die Umsetzung gilt als eine der besseren King-Verfilmungen.

In Friedhof der Kuscheltiere geht es um eine Familie, die neu ins kleine Maine zieht. Sie siedeln an einer Schnellstraße, nebenan liegt ein Tierfriedhof und ein ehemaliger Indianerfriedhof. In der Stadt geht die Legende um, dass die Toten von hier zurückkehren können. Als der Sohn der Familie eines Tages von einem Auto erfasst und getötet wird, will der Vater diese Macht nutzen, um sein Kind wieder von den Toten zurückzuholen.

Friedhof der Kuscheltiere: Es-Regisseur Andy Muschietti liebäugelt mit einer Neuverfilmung des Stephen-King-Romans

friedhof-der-kuscheltiere.jpg

Friedhof der Kuscheltiere

Nachdem die Neuverfilmung Stephen Kings Es in den US-Kinos bereits so einige Rekorde gebrochen hat, steht der deutsche Kinostart am 28. September erst noch bevor. 

Während die Planungen für Kapitel 2 bei Produktionsstudio New Line Cinema bereits auf Hochtouren laufen, zeigt sich Es-Regisseur Andy Muschietti (Mama) äußerst interessiert an einer weiteren Neuverfilmung eines Romans von Stephen King: Friedhof der Kuscheltiere.

Gegenüber Entertainment Weekly äußerte Muschietti:

Meine Verehrung für Friedhof der Kuscheltiere wird bis zu meinem Tod anhalten und ich träume von der Möglichkeit, ihn zu verfilmen.

Muschiettis Ehefrau Barbara, Drehbuchautorin bei Mama und Produzentin von Es, ließ außerdem verlauten:

Wir werden sehen, wer den Zuschlag erhält. Aber es war das erste Buch von Stephen King, das wir gelesen haben und wird immer eine große Liebe für uns sein, auch weil es Kings persönlichstes Buch ist. [...] Wir hoffen, dass wir ihn [den Film - Anm. d. Red.] machen können. Aber wenn wir ihn machen, müssen wir ihm gerecht werden, wie wir es bei Es geschafft haben. Die Versionen, die wir in den letzten Jahren gelesen haben, die Drehbücher,  die wir gelesen haben, werden dem Buch nämlich nicht gerecht.

Doch alleine sind die Muschiettis mit ihrem Interesse nicht. Bereits 2015 äußerte Regisseur Guillermo del Toro (Crimson Peak, Hellboy), dass er töten würde, um Friedhof der Kuscheltiere verfilmen zu können. Del Toro war übrigens maßgeblich an Muschiettis Durchbruch als Regisseur mit Mama (2013) beteiligt. Del Toro zeigte sich 2008 so begeistert von Muschiettis Kurzfilm Mama, dass er diesem ein Budget von 15 Millionen US-Dollar bereitstellte und somit die Spielfilm-Umsetzung mit Jessica Chastain (Zero Dark Thirty, Crimson Peak) und Nicolaj Coster-Waldau (Game of Thrones) in den Hauptrollen ermöglichte.

Die Filmrechte für Friedhof der Kuscheltiere liegen weiterhin bei der Filmproduktionsgesellschaft Paramount Pictures, die bereits 1989 die erste Adaption von Mary Lambert produzierte. Stephen King höchstselbst schrieb damals das Drehbuch. Die Umsetzung gilt als eine der besseren King-Verfilmungen.

Seien wir gespannt, wer letztendlich das Rennen um die Neuverfilmung macht.

Friedhof der Kuscheltiere - Trailer Deutsch 1080p HD

Subscribe to RSS - Friedhof der Kuscheltiere