Mission: Impossible 6 - Einigung zwischen Tom Cruise & Paramount

mission_impossible.jpg

Tom Cruise an Wand sitzend

Mission: Impossible 6 hat wieder grünes Licht. Nachdem die Produktion zwischenzeitlich durch das Studio gestoppt wurde, scheinen sich die Probleme nun gelöst zu haben. Hintergrund für die Verzögerung waren Gehaltsverhandlungen zwischen Hauptdarsteller Tom Cruise und den Studioverantwortlichen. So konnte man sich wohl zunächst nicht auf eine Gage einigen, sodass Paramount sicherheitshalber erst einmal eine Verschiebung anberaumte. Nun da sich das Studio und der Darsteller geeinigt haben, kann es weitergehen.

Die Dreharbeiten für Mission: Impossible 6 sollen nach aktuellem Stand im Frühling 2017 stattfinden. Wie schon beim Vorgänger übernimmt erneut Christopher McQuarrie die Regie. Der Regisseur hat auch das Drehbuch für den neuen Film geschrieben. Neben Cruise soll zudem auch Rebecca Ferguson ihre Rolle aus dem fünften Teil wieder aufnehmen. Ob auch Jeremy Renner, Simon Pegg und Ving Rhames wieder dabei sind, ist aktuell nicht bekannt, gilt aber als wahrscheinlich.

Einen Kinostarttermin gibt es für Mission: Impossible 6 noch nicht. Aufgrund des geplanten Drehzeitraums erscheint ein Start im Jahr 2018 aber wahrscheinlich. Der letzte Teil der Reihe, Mission: Impossible – Rogue Nation, lief 2015 in den Kinos und spielte weltweit über 680 Millionen Dollar ein.

Mission: Impossible – Fallout
Originaltitel:
Mission: Impossible – Fallout
Kinostart:
02.08.18
Regie:
Christopher McQuarrie
Drehbuch:
Christopher McQuarrie
Darsteller:
Tom Cruise, Rebecca Ferguson, Simon Pegg, Vanessa Kirby, Henry Cavill, Alec Baldwin, Ving Rhames, Sean Harris, Angela Bassett, Michelle Monaghan, Wes Bentley, Frederick Schmidt
Tom Cruise schlüpft zum sechsten Mal in die Rolle des Ethan Hunt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.