DC-Comics-Premiere: Königin der Meere erstmals solo unterwegs

dc-logo.jpg

DC Logo

Nach Jahrzehnten an der Seite Aquamans sah man bei DC Comics offenbar die Zeit gekommen, um Arthur Currys großer Liebe Mera, die in Justice League im Übrigen von Amber Heard verkörpert wird, (zumindest temporär) einen Platz in der ersten Reihe zuzugestehen. Man hat sich nämlich dazu entschlossen, der Atlanterin ihre erste Solo-Serie zu spendieren, für die Dan Abnett verantwortlich zeichnen wird: Mera: Queen of Atlantis.

Eigentlich könnte man meinen, der Brite hätte aktuell genug zu tun. Mit Titans Hunt ebnete der Autor vor einiger Zeit bereits den Weg für die Wiedergeburt des neuen DC-Universums. Die Aquaman-Heftserie durfte er schon kurz vor Beginn der neuen Ära übernehmen und um die Titans kümmert er sich ganz offiziell, seit der erste Comic des Verlags mit Rebirth übertitelt worden ist. Nun also noch eine weitere sechsteilige Mini-Serie?

Betrachtet man beispielsweise, an wie vielen Titeln sein künftiger Kollege Brian Michael Bendis zumeist zeitgleich arbeitet, relativiert sich das jedoch recht schnell. Für die Gestaltung der Panels wird Lan Medina (Aquaman and the Others) zuständig sein und für die der Cover Zeichnerin Nicola Scott (Wonder Woman: Year One).

Inhaltlich wird - wie auch in Aquaman - der in Atlantis tobende Bürgerkrieg weiterhin das bestimmende Thema sein - unter anderem wird sogar Arthur Currys Bruder Orm, der berühmt-berüchtigte Ocean Master sein Comeback feiern, was bekanntermaßen nie etwas Gutes für das Mitglied der Justice League bedeuten kann.

Die erste Ausgabe erscheint in den USA voraussichtlich am 28. Februar 2018.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.