DCs Joker-Film: Joaquin Phoenix Topkandidat für die Titelrolle

Bei Warner Bros. und DC Entertainment ist derzeit eine Film-Reihe in Entwicklung, die außerhalb des Universums von Wonder Woman, Justice League, Batman v. Superman und Man of Steel existieren soll. Geplant ist hierzu auch ein Solo-Film für den Joker.

Die erste Wahl für die Titelrolle soll Joaquin Phoenix (Walk the Line) sein. Ob Phoenix diese Rolle letztendlich auch übernehmen würde, ist ungewiss. Eigentlich sollte er seinen ersten Auftritt im DC-Universum bereits in Batman v. Superman haben; hier hatte man ihm den Part des Lex Luthor angeboten. Letzendlich hatte Phoenix das Angebot jedoch ausgeschlagen. Ebenso war er auch für die Titelrolle in Doctor Strange angedacht. Hier war zwar Benedict Cumberbatch die erste Wahl, Phoenix jedoch die zweite Wahl, da Cumberbatch die Rolle erst aufgrund seiner Verpflichtungen am Theater ausschlug. Phoenix scheute sich aber, da er nur ungern einen Vertrag für eine Rolle abgeschlossen hätte, die ihn für mehrere Filme verpflichtete. Bekanntlich konnte Benedict Cumberbatch doch die Titelfigur in Doctor Strange spielen - der Drehstart wurde um vier Monate von Juli auf November 2016 verlegt.

Der Solo-Film für den Joker soll unter der Regie von Todd Phillips (Hangover) entstehen. Philipps wird auch als Co-Autor für das Drehbuch neben Scott Silver (8 Mile) genannt. Details zur Handlung sind noch unbekannt, die Geschichte soll aber in Gotham City Anfang der 1980er-Jahre spielen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.