Avengers: Infinity War - Benedict Cumberbatch über die Dreharbeiten & die Rolle von Doctor Strange

doctor-strange-treppe.jpg

Doctor Strange Still

Der Trailer von Avengers: Infinity War zeigte einige Sequenzen von Benedict Cumberbatch als Doctor Strange. So war unter anderem im Zusammenspiel mit Robert Downey jr. im Einsatz mit Iron Man zu sehen.

Mit Entertainment Weekly sprach Cumberbatch nun darüber, wie sich die Dreharbeiten für ihn gestalteten. So gehört er zu einer kleiner Gruppe, die das komplette Drehbuch gelesen haben - und er zeigt sich ziemlich begeistert davon:

"Es ist einfach irre episch. Ich hatte das Gefühl, dass es nicht aufhört. Wenn es einmal anfängt, hört. Es. Nicht. Auf! Da ist nur diese schreckliche, brillante, entsetzliche, manchmal lustige, manchmal bewegende, unerbittliche Action. Es fühlt sich an, als steckte jeder die ganze Zeit in einer Krise und bringt sich selbst auf Stand. So ein Drehbuch zu lesen, raubt einem den Atem. Das ist kein Schwelbrand. Man wird wirklich ins Chaos geworfen."

In der Regel bekommen bei Marvel-Produktionen die Darsteller selbst nicht das komplette Drehbuch zu lesen, vor allem nicht bei einem Film wie Avengers: Infinity War, wo möglichst viel vor Kinostart geheim gehalten werden soll. Für Cumberbatch machte man eine Ausnahme, wie er erklärt:

"Ich habe ein wenig einen Überblick benötigt, um zu verstehen, was ich in dem Film mache. Vielleicht bin ich einfach nur ein wenig dümmer als die anderen Darsteller, die dabei ist. Ich habe etwas Intensivbetreuung gebraucht."

Doctor Strange war im Besitz eines Infinity-Stein, dem Time Gem. In Avengers: Infinity War versucht Thanos, die Infinity-Steine an sich zu bringen, um sie im Infinity Gauntlet zu vereinen. Laut Cumberbatch nimmt Doctor Strange aufgrund seiner Erfahrungen mit dem Time Gem eine aktive Rolle in dem Film ein. Außerdem wird der ehemalige Chirurg, der für sein nicht unerhebliches Ego vor seinem Unfall bekannt war, das eine oder andere Wortgefecht mit Tony Stark austragen. Zwar wären Iron Man und Doctor Strange in der gemeinsamen Sache vereint, meint Cumberbatch. Dies würde sie dennoch nicht davon abhalten, ihre Egos aufeinander prallen zu lassen.

Eins wusste Benedict Cumberbatch aber nicht: Ob eine Fortsetzung zu Doctor Strange geplant ist. Der weltweit kommerzielle Erfolgt macht einen weiteren Teil zwar nicht unwahrscheinlich, dennoch konnte Cumberbatch keine definitive Antwort auf die Frage geben, ob eine Fortsetzung geplant sei:

"Nicht im Moment, nein. Der Masterplan ist kontinuierlich in Bewegung, also wäre es für mich unangemessen, darüber zu spekulieren."

Avengers: Infinity War startet am 26. April.

Avengers: Infinity War Poster
Originaltitel:
Avengers: Infinity War
Kinostart:
26.04.18
Regie:
Joe & Anthony Russo
Drehbuch:
Christopher Markus, Stephen McFeely
Darsteller:
Robert Downey Jr., Tom Holland, Chris Pratt, Chris Hemsworth, Sebastian Stan, Scarlett Johansson, Benedict Cumberbatch, Brie Larson, Zoe Saldana, Karen Gillan, Jeremy Renner, Chris Evans, Elizabeth Olsen, Bradley Cooper, Samuel L. Jackson
Mit Avengers: Infinity War präsentiert sich der erste Höhepunkt des MCU, während Avengers 4 dann Phase 3 beenden wird.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.