Anno 1800: Entwickler sprechen sich endgültig gegen Gefechte an Land aus

Anno 1800

Anno 1800

In einem neuen Entwicklerblog zu Anno 1800 geht Ubisoft auf das Militär im Spiel ein. Kernpunkt ist eine Diskussion zwischen einigen Fans und den Entwicklern, die bereits im vergangenen Herbst begonnen hat. Darin geht es um ein Ja oder ein Nein zur Kriegsführung auf dem Festland. Schon damals sprachen sich die Entwickler eher gegen die Landgefechte aus, versprachen aber, noch einmal über die Entscheidung nachzudenken.

Die Pro-Landgefechte-Partei muss sich nach neusten Informationen nun aber endgültig geschlagen geben. Im Blog schreibt das Anno-Team:

"Daher haben wir als Team schweren Herzens die Entscheidung getroffen an unserem ursprünglichen Plan, uns auf erweiterte Seeschlachten zu konzentrieren und auf Landeinheiten zu verzichten, festzuhalten."

Kriegerische Auseinandersetzungen werden zwar im Spiel vorkommen, jedoch nur zu Wasser ausgetragen. Das Anno-Team ging in den letzten Monaten mehrere Designvorschläge für die Integration von militärischen Landeinheiten durch. Jedoch kam keiner dieser Vorschläge ohne negative Auswirkungen auf den Aufbau- und Handelsteil aus, der laut Entwicklerteam, das Herzstück eines jeden Anno-Spiels ist.

Weitere Blogs in der Zukunft sollen mehr Details zu den Seeschlachten verraten. Auch wenn noch kein genauer Termin festgelegt wurde, soll Anno 1800 noch in diesem Jahr erscheinen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.