Watchmen: Die Serie wird keine exakte Adaption von Allan Moores Vorlage

watchmen-poster.jpg

Watchmen - Die Wächter Poster

HBO plant derzeit, die Comicreihe Watchmen erneut zu adaptieren. Verantwortlich für das Serienprojekt ist Damon Lindelof (Lost).

In einem Interview (ab Minute 0:39) erklärte Lindelof, dass die geplante Serie nicht eins zu eins die Geschichte der Vorlage von Alan Moore wieder erzählen wird. Angedacht ist eine freie Interpretation des Werkes.

"Anpassung ist am Ende des Tages vielleicht das richtige Wort. Hast du Fargo gesehen? Ich würde Noah Hawleys Version von Fargo nicht als Adaption bezeichnen, weil der Film in seiner eigenen Welt existiert und alles, was im Film Fargo passiert ist, geht der Fernsehserie Fargo voraus."

Dann zieht er die Parallele zur Entstehung der Watchmen-Graphic-Novel, die auch auf Vorlagen anderer älterer Comicserien aufbaut.

"Das ist der Geist dessen, was [Alan Moore] mit Watchmen an erster Stelle gemacht hat. Es ist ihm nicht zu nehmen. Er hat das geschaffen – es ist ein Original – aber die Basis für diese Welt sind anderen Charaktere, die DC damals von dieser Comic-Firma namens Charlton gekauft hatte. Und er hat diese Charaktere zerrissen."

Watchmen spielt in einer alternativen Realität. Der Comic zeigt, wie die Welt aussehen könnte, wenn Superhelden wirklich existieren würden. Die zwölfteilige Comicserie wurde von Autor Alan Moore und Zeichner Dave Gibbons entwickelt und erschien zwischen 1986 und 1987.

Zack Snyder (300) brachte 2009 seine Version vom Moores Graphic Novel in die Kinos. Die Pilotfolge der geplanten Serie soll Nicole Kassell (The Leftovers) inszenieren.

Alan Moore dürfte das neue Projekt aber wohl so oder so nicht gefallen. Der Comicautor ist bekannt dafür, dass er den Verfilmungen seiner Werke sehr kritisch gegenübersteht. Wie Lindelof in einem früheren Gespräch mitteilte, ist er sich durchaus bewusst, dass Moore auch seine Adaption nicht gefallen wird.

Watchmen Filmposter
Originaltitel:
Watchmen
Kinostart:
05.03.09
Laufzeit:
163 min
Regie:
Zack Snyder
Drehbuch:
David Hayter, Alex Tse
Darsteller:
Jackie Earle Haley, Patrick Wilson, Carla Gugino, Malin Akerman, Billy Crudup, Matthew Goode, Jeffrey Dean Morgan
Wir schreiben das Jahr 1985. Es gibt Superhelden, die allerdings bis auf einen, der noch auf der Lohnliste der Regierung steht, zum Zwangsruhestand gezwungen wurden. Der kalte Krieg befindet sich auf seinem absoluten Höhepunkt und der Frieden kann nur durch Doktor Manhattan – benannt nach dem Manhattan Atomprojekt – gehalten werden. Präsident Nixon stolperte nicht über die Watergate-Affäre, sondern befindet sich in seiner 3. Amtszeit. Der Dritte Weltkrieg scheint nur noch einen Steinwurf entfernt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.