Disney+ will wegen Corona ebenfalls seine Datenübertragung reduzieren

Disney.jpg

Disney+

Am Dienstag geht der Streaming-Dienst Disney+ hierzulande an den Start und will auch in Deutschland möglichst schnell viele Abonnenten gewinnen. Ähnlich wie Netflix setzt Disney aufgrund der Corona-Epidemie allerdings zunächst einmal auf etwas reduzierte Qualität, um den Datenverkehr geringer zu halten.

Aufgrund der Quarantäne in vielen Ländern gibt es Befürchtungen, dass das Netz mit der hohen Nutzungslast überfordert sein könnte. Besonders Streaming macht mittlerweile einen großen Anteil am weltweiten Datenverkehr aus, weshalb sowohl Netflix als auch YouTube und Amazon bereits angekündigt haben, ihre Bandbreite zu reduzieren. Auch Disney+ will nun rund 25 Prozent weniger Datenverkehr produzieren.

Am Deutschlandstart an sich ändert sich dabei zunächst nichts. Disney+ wird hierzulande, wie geplant, ab dem 24. März verfügbar sein. Anders sieht die Sache in Frankreich aus. Dort folgt das Unternehmen einem Wunsch der französischen Regierung und verschiebt den Starttermin seines Streaming-Dienstes. Die Disney-Fans in Frankreich müssen sich nun bis zum 7. April gedulden.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.