Robots & Dragons: Die Filmhighlights der Redaktion 2015

der-marsianer-the-martian.jpg

Der Marsianer - Rettet Mark Watney

Äquivalent zu unserer Liste der besten Serien 2015 hat die Robots-&-Dragons-Redaktion in diesem Jahr natürlich auch ihre Filmhighlights gekürt. Das nun beinah abgelaufene Jahr hatte ja so einige tolle Filme zu bieten, sodass die Auswahl nicht ganz einfach war. Wie schon bei unserer Serien-Highlights resultierte das knappe Rennen am Ende wieder einmal darin, dass aus den Top 5 nur eine Top 3 geworden ist. So teilen sich erneut gleich drei Filme den dritten Platz.

Ant-Man
Kingsman
Star Wars – Das Erwachen der Macht

Während Marvel in diesem Jahr im Serienbereich mit Agent Carter, Daredevil und Jessica Jones drei richtig gute Neustarts präsentierte, blieb man im Kino qualitativ deutlich hinter dem Vorjahr zurück. 2014 thronte Marvel Studio mit Guardians of the Galaxy unangefochten an der Spitze unserer Jahrescharts und auch die Fortsetzung zu Captain America schaffte es in die Top 3. In diesem Jahr sicherte sich dagegen lediglich Ant-Man einen Top-Platz in unseren Filmhighlights. Der Film mit Paul Rudd in der Hauptrolle konnte im Sommer viele Zuschauer und Kritiker überraschen, war er doch im Vorfeld schon als erste Flop von Marvel gehandelt worden. Mit tollem Humor und einem sympathischen Gast machte Ant-Man jedoch einfach Spaß. Die bereits angekündigte Fortsetzung kann gern kommen.

Kingsman war so etwas wie die erste große Blockbusterüberraschung in diesem Jahr. Ebenfalls auf einem Comic basierend lieferte Regisseur Matthew Vaughn ein unterhaltsames Action-Spektakel ab, das viele Zuschauer im Vorfeld gar nicht auf dem Schirm hatten. Die schon in Entwicklung befindliche Fortsetzung wird sich richtig anstrengen müssen, um das vorgelegte Unterhaltungslevel noch einmal zu erreichen. Vor allem die actionreiche Kirchenszene wird schwer zu überbieten sein.

Das absolute Filmhighlight des Jahres hat es in unserer Top-Liste ebenfalls auf den dritten Platz geschafft. Erst vor rund 2 Wochen gestartet pulverisiert Star Wars – Das Erwachen der Macht aktuell immer noch einen Rekord nach dem anderen. Inhaltlich ist Regisseur J.J. Abrams ein Film gelungen, der für die meisten Fans ein toller Wiedereinstieg in das Universum von Star Wars darstellt. Die Fortsetzungen sollten gut auf diese Grundlage aufbauen können, dürfen inhaltlich aber auch gern etwas mutiger sein.

Platz 2 geht an:
Der Marsianer

the-martian-matt-damon.jpg

Matt Damon in The Martian

Erneut muss die amerikanische Regierung Matt Damon für viele Millionen Dollar retten und erneut ist daraus ein richtig sehenswerter Film geworden. Die Romanverfilmung bleibt vergleichsweise nahe am Buch und entwickelt sich schnell zu einem unterhaltsamen Vergnügen. Auch Regisseur Ridley Scott kehrt mit Der Marsianer zu alter Stärke zurück, nachdem Filme wie Exodus, The Counselor, Robin Hood oder Prometheus in den letzten Jahren qualitativ nur bedingt überzeugen konnten. Es bleibt zu hoffen, dass Scott auch bei den angekündigten Fortsetzungen zu Prometheus wieder auf eine Drehbuchvorlage wie bei Der Marsianer zurückgreifen kann.

Und damit küren wir den Spitzenreiter:
Mad Max: Fury Road

mad-max-tom-hardy.jpg

Mad Max: Fury Road

Zugegeben die Überraschung über Platz 1 hält sich vielleicht in Grenzen, trotzdem sollte dies die Qualität von Mad Max: Fury Road nicht schmälern. Dass die Fahrt einer Fahrgemeinschaft, die nach dem Erreichen des Ziels umdreht und wieder zurückfährt, so unterhaltsam geraten kann, hätte im Vorfeld vermutlich keiner erwartet. Regisseur George Miller inszeniert die doch eher überschaubare Geschichte aber so bildgewaltig und actionreich, dass keine Minute langweilig ist. Man kann nur hoffen, dass sich der Mad-Max-Erfinder für die nächste Fortsetzung nicht wieder 20 Jahre Zeit lässt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.