Nosgoth: Eine neue Ära?

Nosgoth ist ein Action MMO und der aktuellste Teil der Spielreihe Legacy Of Kain, deren erster Teil Blood Omen: Legacy of Kain bereits 1996 erschienen war. Man schlüpfte in die Rolle des Fürsten der Vampire Kain und versucht somit dessen Volk zu retten, das zunehmend von der Menschheit bedroht wird. Das Grundgerüst für eine packende Geschichte, abseits der glitzernden Vampire scheint zu stehen: Das (teilweise ganz und gar nicht friedliche) Gleichgewicht zwischen Menschen, vor allem den Safranen, die sich zum Ziel gesetzt haben, sämtliche Nachtwandler zu töten (Van Helsing lässt grüßen) und Vampiren widerherstellen und vor allem auch zu erhalten.

Dieser Thematik bedient sich auch Nosgoth, dessen Namen sich übrigens von der zu beschützenden Welt des Legacy of Kain Universums ableitet. Man entscheidet sich für eine der beiden Seiten, Mensch oder Vampir und kann zwischen verschiedenen Klassen wählen, dessen Stärken und Schwächen sich MMO typisch unterscheiden. Beispielsweise kann man einen Vampir wählen, der zum Klan der Zephonim gehört, also physisch eher schwächer ist, doch in Sachen Magie (sofern man an dieser Stelle davon sprechen kann: Gedankenken und Körperkontrolle) besticht.
Die Charakterauswahl ist breitgefächert und auch das Design der verschiedenen Klassen ist ausgereift. Im Gegensatz zu den Vorgängern scheint Square Enix' in dieser Hinsicht also zu punkten!
Ein weiteres Merkmal des Online Action-Shooters, das besonders ins Auge fällt, ist das Gameplay. Schnelle Wechsel zwischen Kämpfen ums nackte Überleben in First Person Shooter Optik (auswählbar als Deathmatch) und Erkunden der teilweise sehr düster angehauchten Umgebung machen den Reiz des Spiels aus.

Ein weiterer Bonus ist die Karte, die fast freibegehbar ist. Sie hält nicht nur sehr unterschiedliche Terrains und somit Kulissen bereit, sondern bietet entweder Mensch oder Vampir diverse Vorteile durch beispielsweise weitere Sicht und somit bessere Zielmöglichkeiten.

Genauso abwechslungsreich wie die Karte, sind auch die auswählbaren Waffen: Von normalen Pistolen, bis hin zu Armbrust (Van Helsing lässt wieder grüßen) und Pfeil und Bogen, scheinen sämtliche Spektren abgedeckt zu sein. Manche Schusswaffen muten fast schon steampunkmäßig an. Dennoch ist auch bei dieser Auswahl die Vor- und Nachteile der einzelnen Waffen zu bedenken, die auf den ersten Blick vielleicht nicht ganz ersichtlich sind.

Im Großen und Ganzen kann man also behaupten, dass dieses Spiel nicht nur eingefleischte Genießer der Spielreihe anlockt, sondern auch MMO Fans aus aller Welt, gleichermaßen von Nosgoth beigeistern könnte, denn es sollte alles bieten, was ein gutes MMO braucht: Spaß am Gameplay, eine gute Rahmenhandlung, unterschiedliche Charaktere mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen, ein breites Waffenspektrum, das sich nicht nur auf die gewöhnlichen Vor- und Nachteile von diversen Schusswaffen beschränkt.

Außerdem fallen die Anschaffungskosten komplett weg, da sich kostenlos unter http://beta.nosgoth.com/register/new registrieren kann und somit Zutritt zu Nosgoth bekommt. Ein Einblick in diese Welt kann also nicht schaden, um letztendlich beurteilen zu können, ob Nosgoth wirklich die Spielewelt revolutioniert!

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.