Josh Trank verlässt Star Wars

Regisseur Josh Trank (Chronicle, Fantastic Four) wird nicht weiter am zweiten Ablegerfilm der Star-Wars-Anthology-Reihe mitarbeiten, der 2018 zwischen Star Wars: Episode VIII und Episode IX in die Kinos kommen soll.

Über Tranks Abgang wurde bereits während der Star Wars Celebration vor zwei Wochen spekuliert, als sein Auftritt zu einer Gesprächsrunde neben Gareth Edwards (Star Wars Anthology: Rogue One) kurzfristig abgesagt wurde.

In einem offiziellen Statement begründert er die Entscheidung und bedankt sich bei Lucasfilm. Hier das Statement im Original:

"After a year of having the incredible honor of developing with the wonderful and talented people at Lucasfilm, I'm making a personal decision to move forward on a different path. I've put a tremendous amount of thought into this, and I know deep down in my heart that I want to pursue some original creative opportunities. That said, the Star Wars universe has always been one of my biggest influences, and I couldn't be more excited to witness its future alongside my millions of fellow Star Wars fans."

Wie u.a. die Hollywood Reporter berichten, hat Trank diese Entscheidung jedoch nicht allein getroffen, sondern wurde von Lucasfilm abgesetzt. Als Begründung wird das launische und isolierte Verhalten des 30jährigen während der Dreharbeiten der Fantastic Four genannt, welches der Produktion zwischenzeitlich einige Schwierigkeiten bereitete. Ein Insider wird mit den Worten zitiert: "Keine Frage, der Mann hat Talent. Chronicle passiert nicht ausversehen.". Was Trank jedoch an Talent zuviel hatte, fehlte ihm an Sozialkompetenz.

Produzent Simon Kinberg musste seine Arbeiten an X-Men Apocalypse unterbrechen und massiv einschreiten, um den Film wie gewünscht zu beenden. Im April wurde auch noch für ein paar Tage nachgedreht, nur drei Monate vor dem Kinostart.

Ein Sprecher bei Fox sagt dazu: "Wir sind mit dem Film sehr zufrieden und können kaum erwarten, ihn der Welt zu präsentieren.", fügt jedoch hinzu "Es war jedoch ein holpriger Weg.".

Kinberg, der den zweiten Star-Wars-Anthology-Film produziert, hat gegenüber Lucasfilm-Chefin Kathleen Kennedy seine Unzufriedenheit mit Trank zum Ausdruck gebracht.

Solo: A Star Wars Story Poster
Originaltitel:
Solo: A Star Wars Story
Kinostart:
24.05.18
Regie:
Ron Howard
Drehbuch:
Lawrence Kasdan, Jon Kasdan
Darsteller:
Alden Ehrenreich, Woody Harrelson, Donald Glover, Emilia Clarke, Thandie Newton, Phoebe Waller-Bridge
Das Spin-off erzählt die Abenteuer des jungen Han Solo.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.