Alte Bekannte, jedoch kein Will Smith im ID4-Sequel

Kurz nach der offiziellen Ankündigung einer Fortsetzung zu Independence Day und des angepeilten Kinostarts am 03. Juli 2015, hat Regisseur Roland Emmerich ein paar neue Details bekanntgegeben. Das Drehbuch, dass von ihm und seinem Partner Dean Devlin (Stargate) verfasst wurde, sieht eine Wiederkehr vieler bekannter Gesichter vor. Jedoch nicht die von Will Smith.

"Will Smith kann nicht zurückkehren. Er ist zu populär und zu teuer. Es wäre einfach zuviel. Wir haben die Hälfte der Leute aus dem ersten Film. Die andere Hälfte besteht aus neuen Gesichtern." - so Emmerich.

Welche Schauspieler zurückkehren werden, hat der Regisseur noch nicht genannt. Lediglich Bill Pullman, Darsteller von Präsident Thomas Whitmore, hat sich selbst schon vor einer Weile ins Gespräch gebracht. Im Film von 1996 haben neben Bill Pullman noch Jeff Goldblum, Randy Quaid, Mary McDonnell, Brent Spiner, James Duval und Vivica A. Fox mitgespielt.

Independence Day (1996) Trailer

Independence Day Filmposter
Originaltitel:
Independence Day
Kinostart:
19.09.96
Laufzeit:
142 min
Regie:
Roland Emmerich
Drehbuch:
Dean Devlin
Darsteller:
Bill Pullman, Jeff Goldblum, Will Smith, Mary McDonnell, Judd Hirsch, Margaret Colin
Eine Mondverfinsterung, unerklärliche Fernsehempfangsstörungen und UFOs, die den Himmel verdunkeln, lassen darauf schließen, dass der Erde die Invasion bevorsteht. In letzter Minute befiehlt der amerikanische Präsident die Evakuierung aller Großstädte, doch da ist es bereits zu spät - die Aliens attackieren ohne Vorwarnung.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.