Bigfoot Exists: Neuer Horror des Blair-Witch-Machers

Vor ungefähr fünfzehn Jahren schockte Eduardo Sanchez die Kinozuschauer mit dem Überraschungserfolg The Blair Witch Project und trat so eine Welle an Found-Footage-Horrorfilmen los.

Nun hat sich Lions Gate die Rechte an Sanchez neuen Film Exists gesichert. In dem Streifen verbringt eine fünfköpfige Gruppe von Freunden ein Campingwochenende in den abgelegenen Wäldern von East Texas. Dort werden sie zur Beute eines Raubtiers, das stärker, schlauer und furchterregender ist als alles, was die Fünf sich jemals hätten vorstellen können - der sagenumwobene Bigfoot.

Sanchez zeigte sich sehr erfreut über die Zusammenarbeit mit Lions Gate, da sie bereits eine erfolgreiche gemeinsame Vergangenheit hätten. Außerdem verstünden die Beteiligten Exists ebenfalls als fantastische Möglichkeit, den Mythos Bigfoot für eine neue Generation aufleben zu lassen.

Der Cast besteht zum Großteil aus noch recht unbekannten Darstellern wie Chris Osborn (The Suneater), Madison Burge (Dexter), Roger Edwards (Captain Phillips) und Samuel Davis (Machete Kills). Brian Steele wird Bigfoot verkörpern, genug Erfahrung mit der Darstellung übergroßer Monster (Blade: Trinity, Hellboy - Die goldene Armee, Predators) besitzt er definitiv.

Das Drehbuch stammt von Jamie Nash, der bereits bei Lovely Molly (2011) und Vergeltung - Sie werden dich finden (2006) mit Eduardo Sanchez zusammengearbeitet hat.

Der Kinostart ist noch nicht bekannt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.