Morbius

Morbius & Ghostbusters: Legacy - Sony verschiebt seine Sommer-Blockbuster auf 2021

Ghostbusters.jpg

Ghostbusters 3 Legacy

Auch Sony Pictures hat nun auf die aktuelle Weltlage reagiert und seine Sommerblockbuster verschoben. Im Gegensatz zu Studios wie Disney gab Sony dabei gleich Ersatztermine bekannt, die allerdings im Jahr 2021 liegen.

Betroffen ist dabei zunächst einmal die Fortsetzung von Ghostbusters. Der Film mit dem Namen Afterlife beziehungsweise Legacy in Deutschland sollte in den USA am 10. Juli in die Kinos kommen. Hierzulande war der Kinostart für den 20. August geplant. Nun müssen sich die Kinozuschauer bis zum März des kommenden Jahres gedulden. Aktueller US-Kinostart ist am 5. März. Der deutsche Termin steht noch aus.

Ebenfalls verschoben wurde die Marvel-Comicverfilmung Morbius, der wie Ghostbusters: Legacy im Juli beziehungsweise August in den USA und Deutschland anlaufen sollte. Auch hier heißt es nun Geduld bis zum März 2021 üben. Der neue Termin ist am 19. März.

Darüber hinaus wurden auch zwei Filme verschoben, die noch gedreht werden müssen. Dabei handelt es sich zum einen um die Spieleverfilmung von Uncharted, die mit Startterminverschiebungen aber mittlerweile sehr vertraut sein dürfte. Anstatt am 5. März 2021 soll der Film am 8. Oktober 2021 anlaufen.

Und auch ein weiteres Marvel-Projekt wird einen neuen Kinostart erhalten. Der Film, der bisher noch keinen Titel hat, war eigentlich für den 8. Oktober 2021 geplant. Wann er nun starten soll, wird Sony zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

Roberto Orci soll weiteren Marvel-Film für Sony schreiben

venom.jpg

Venom

Sony Pictures arbeitet an einem weiteren Marvel-Film. So berichtet The Wrap, dass das Studio Roberto Orci damit beauftragt hat, ein neues Drehbuch zu einem möglichen Film zu schreiben. Welche Figur dabei genau im Mittelpunkt stehen soll, ist bisher noch nicht bekannt. Dem Bericht zufolge soll es sich aber um keinen Charakter aus dem unmittelbaren Dunstkreis von Spider-Man und Venom handeln, die Figur soll aus einer anderen Ecke kommen.

Für Roberto Orci ist es nicht die erste Arbeit an einem Marvel-Film. So war der Autor beispielsweise am Drehbuch zu The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro beteiligt. Zudem schrieb Orci an Filmen wie Mission: Impossible 3, Star Trek (2019) und Transformers mit.

Auch wenn der neue Film wohl keinen typischen Spider-Man-Charakter in den Mittelpunkt stellt, soll er aber trotzdem Bestandteil von Sonys eigenem Marvel-Filmuniversum werden. Dieses startete das Studio vor zwei Jahren mit Venom, der an den Kinokassen sehr erfolgreich war. In diesem Jahr wird das Filmuniversum mit der Fortsetzung zu Venom und Moebius erweitert. Zudem sind Filme über Figuren wie Silk und Kraven geplant.

Morbius: Erster Trailer zu Sonys Spider-Man/Venom-Spin-off

Morbius.jpg

Morbius

Sony Pictures hat einen ersten Trailer zur Morbius veröffentlicht. Bei der Comicadaption handelt es sich um den ersten Leinwandauftritt von Dr. Michael Morbiu, einer Figur aus dem Spider-Man-Umkreis. Der Film wird sehr wahrscheinlich in derselben Welt wie Sonys Venom spielen. Zudem enthält der Trailer auch mehrere Andeutungen auf Spider-Man, der allerdings gerade durch Marvels Cinematic Universe schwingt. Es bleibt abzuwarten, wie Sony die verschiedenen Universen der Spinnenfiguren miteinander vereinbart.

Morbius erzählt die Geschichte von Dr. Michael Morbius, der an einer seltenen Krankheit leidet. Nach vielen Jahren stößt er schließlich auf eine Heilung, die jedoch über herkömmliche Medizin hinausgeht. Morbius entwickelt daraufhin übermenschliche Kräfte, allerdings auch einen unstillbaren Durst nach Blut, was natürlich so einige Probleme mit sich bringt.

Die titelgebende Hauptrolle in Morbius spielt Jared Leto. Darüber hinaus sind Matt Smith (Doctor Who) as Loxias Crown, Adria Arjona (Good Omens) als Martine Bancroft, Jared Harris (The Crown) und Tyrese Gibson (Fast and the Furious) in dem Film zu sehen. Als Regisseur war Daniel Espinosa (Life, Safe House) aktiv, das Drehbuch stammt von Burk Sharpless and Matt Sazama (Lost in Space).

In den deutschen Kinos startet Morbius am 30. Juli.

MORBIUS - Teaser Trailer - Ab 30.7.20 im Kino!

MORBIUS - Teaser Trailer

Die Comicverfilmungen 2020: Die Rückkehr von Harley Quinn, Wonder Woman & Black Widow

Wonder Woman 2.jpg

Wonder Woman 84

Das vergangene Jahrzehnt stand zweifellos im Zeichen der Comicverfilmungen, vor allem der Adaptionen bekannter Superhelden. Mit dem Jahr 2020 startet nun eine weitere Dekade, ein Abklingen der Dominanz von Marvel, DC und Co. scheint aber nicht in Sicht zu sein. Grund genug einmal eine kleine Vorschau zu wagen auf die Comicabenteuer, welche die Fans und Filmfreunde im kommenden Jahr in den Kinos erwarten.

Der Auftakt in Phase 4

Das große Finale der Infinity-Saga in Marvels Cinematic Universe ist vorbei. Eine Verschnaufpause gibt es für die Helden allerdings nicht, den Phase 4 steht bereits in den Startlöchern. Den Auftakt in das neue Kapitel bestreitet Black Widow, die nun doch noch ihr erstes Soloabenteuer spendiert bekommt. Dieses springt in der Zeit allerdings etwas zurück und ist zeitlich zwischen Captain America: Civil War und Avengers: Infinity War angesiedelt. In den deutschen Kinos startet der Film am 30. April.

Anschließend müssen sich die Fans von Marvel bis zum November gedulden, bevor es im MCU weitergeht. Mit Eternals steht dabei ein gänzlich neues Team bereit, welches zudem ein vollkommen neues Kapitel aufschlagen soll. Was genau die Fans dabei erwartet, wird spätestens am 6. November klar, wenn Eternals in den Kinos startet.

Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren begnügt sich das MCU 2020 mit nur zwei Kinostarts. Dafür werden aber wohl die X-Men noch einmal eine Abschiedsvorstellung geben. Nach vielen Verschiebungen und Nachdrehs ist X-Men: New Mutants nun für den 16. April angekündigt und es spricht zunehmend mehr dafür, dass der Film an diesem Termin auch tatsächlich in die Kinos kommt.

Die Powerfrauen von DC sind zurück

Warner Bros. und DC setzten 2020 auf ihre Frauenpower. Gleich zwei namhafte DC-Damen feiern im kommenden Jahr ihre Rückkehr. Den Auftakt macht Harley Quinn, die sich für ihren neuen Film auch gleich noch die Unterstützung der Birds of Prey gesichert hat. Passend dazu trägt die Comicverfilmung auch gleich den komplexen Namen Birds of Prey (And the Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn). Der Kinostart ist für den 6. Februar angekündigt.

Nach Harley Quinn übernimmt Wonder Woman im Sommer den DC-Staffelstab und startet in ihr zweites Soloabenteuer. Dieses sollte ursprünglich bereits in diesem Jahr in den Kinos anlaufen, die Verantwortlichen von Warner Bros. entschieden sich aber um und verschoben den Kinostart kurzerhand auf den Sommer 2020. Am 4. Juni ist es dann nun soweit und Diana darf die 80er Jahren unsicher machen.

Sonys Superhelden

Mit Venom, Spider-Man: A New Universe und den Spider-Man-Abenteuern im MCU feierte das Studio Studio in den vergangenen Jahren einige Erfolge. Zwischenzeitlich waren die Verantwortlichen sogar so mutig geworden und wollten Peter Parker wieder aus dem MCU lösen. Von diesen Plänen hat man mittlerweile wieder Abstand genommen, trotzdem soll 2020 das Jahr werden, in dem das eigene Spinnenuniversum ausgebaut wird.

Dies beginnt zunächst einmal mit Morbius, einem Comicgegenspieler beziehungsweise Verbündeten von Spider-Man, der im nächsten Jahr seinen ersten eigenen Kinoauftritt erhält. In die Rolle des Vampirs schlüpft Jared Leto, der nach seiner Darstellung des Jokers in Suicide Squad nun das Comiclager wechselt und in der Welt von Marvel beziehungsweise Spider-Man unterwegs ist. Der Kinostart ist für den 30. Juli angekündigt.

Neben Morbius dürfte im kommenden Jahr wohl auch Venom seine Rückkehr feiern. Während die Dreharbeiten zu dem Film wohl bereits laufen, steht ein offizieller Kinostarttermin aber noch aus. Allerdings hat Sony eine weitere Comicverfilmung für Anfang Oktober angekündigt (US-Starttermin 2. Oktober). Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass es sich dabei um Venom 2 handelt.

Nicht vergessen wollen wir an dieser Stelle Bloodshot. Auch die Comicverfilmung aus dem Hause Valiant ist eine Produktion von Sony. Mit Vin Diesel in der Hauptrolle soll ein weiteres Franchise im Kino etabliert werden. Kürzlich wurde der Kinostart in den USA um einen Monat auf den 13. März verschoben. Hierzulande soll Bloodshot nach aktuellen Planungen am 20. Februar anlaufen.

Morbius: Jared Harris und Tyrese Gibson ergänzen den Cast

morbius_marvel.jpg

Morbius Marvel

Die Besetzung von Sonys Comicverfilmung Morbius wächst weiter an. So soll laut Deadline Jared Harris zum Cast des Filmes stoßen. Außerdem befindet sich Tyrese Gibson in Verhandlungen für eine Rolle.

Jared Harris spielte zuletzt in den Serien The Expanse und The Terror mit. Davor war der Schauspieler in den Kinofilmen Chroniken der Unterwelt - City of Bones und Sherlock Holmes - Spiel im Schatten sowie in der Fernsehserie Fringe - Grenzfälle des FBI zu sehen.

Im Gegensatz zu seinen Kollegen befindet sich Tyrese Gibson laut Variety noch in Verhandlungen. Actionfans dürften Gibson aus der Fast-and-Furious-Reihe und den Transformers-Filmen kennen. Welche Rollen die beiden Schauspieler in Morbius genau übernehmen werden, ist noch nicht bekannt.

Die Hauptrolle des lebenden Vampirs Morbius wird Jared Leto (Blade Runner 2049) spielen. An seiner Seite sind Adria Arjona (Pacific Rim Uprising) und Matt Smith (Doctor Who) zu sehen. Die Regie übernimmt Daniel Espinosa (Life) nach einem Drehbuch von Burk Sharpless (Gods of Egypt) und Matt Sazam (Lost in Space).

Mit dem Morbius-Film setzt Sony seine Strategie fort, Filme abseits des Marvel Cinematic Universe zu entwickeln, bei denen verschiedenen Figuren aus den Spider-Man-Comics in den Mittelpunkt stellen. Die Figur Morbius trat 1971 in erstmals in den Comics auf als Gegner von Spider-Man auf.

Dr. Michael Morbius leidet an einer besonderen Blutkrankheit, welche er selbst zu heilen versucht. Dabei infiziert er sich mit einer Form des Vampirismus. In den kommenden Jahren zählte er zu den mächtigsten Gegenspielern von Spider-Man, der sich aber im Laufe der Jahre zu einer Art Held entwickelte.

Die Dreharbeiten sollen noch dieses Jahr beginnen. Wenn alles nach Plan läuft, soll Morbius 2020 in den Kinos starten.

Sony legt Startdaten für Ghostbusters 3 und Morbius fest

Sony Pictures hat zwei seiner kommenden Projekte offizielle Startdaten gegeben. Dabei handelt es sich zum einen um Ghostbusters 3. Die Ankündigung, dass eine Fortsetzung der ersten beide Filme produziert wird, sorgte vor ein paar Wochen für Schlagzeilen. Der erste Teaser ließ nicht lange auf sich warten und gab mit 2020 auch gleich einen ungefähren Zeitraum für den Start des Films bekannt. Nun hat Sony die Sache weiter konkretisiert. Demnach soll der Film am 10. Juli 2020 in den USA anlaufen.

Bereits drei Wochen später bringt Sony ein weiteres wichtiges Projekt für das Studio in die Kinos. So soll am 31. Juli 2020 das Spider-Man-Spin-off Morbius mit Jared Leto in der Hauptrolle starten. Es ist das zweite Spin-off rund ohne den beliebten Wandkrabbler, mit dem Sony im Idealfall an den Erfolg von Venom anknüpfen möchte.

Neben Sony hat zudem auch Warner Bros. ein namenhaftes Projekt für den Sommer 2020 angekündigt. So soll am 17. Juli der neue Film von Christopher Nolan in die Kinos kommen. Abgesehen vom Starttermin gibt es bisher noch keine Informationen zu dem Film. Nolan ist unter anderem für Interstellar, Inception und die Dark-Knight-Trilogie bekannt.

Inwiefern die Termine auch für Deutschland gelten, wird noch abzuwarten sein. Im Sommer 2020 findet die Fußball Europameisterschaft statt. Traditionell vermeiden die Filmstudios größere Blockbuster in dieser Zeit starten zu lassen, was sich dann oft auf den gesamten Kinosummer auswirkt und viele spätere Kinostarts mit sich bringt.

Morbius: Matt Smith in Verhandlungen für die kommende Marvel-Verfilmung

morbius_marvel.jpg

Morbius Marvel

Während Sony Pictures in Sachen Spider-Man (Tom Holland) weiterhin eng mit den Marvel Studios zusammenarbeitet, legt das Studio, was das nähere Umfeld der freundlichen Spinne von Nebenan angeht, einen Alleingang hin. Hieraus entstand im vergangenen Jahr Venom, in welchem der gleichnamige Spider-Man-Schurke im Mittelpunkt stand, ohne das Spider-Man dort auftauchte. Mit Morbius ist nun ein weiterer dieser Ableger in der Entstehung. Wie nun bekannt wurde, befindet sich Schauspieler Matt Smith (Terminator: Genisys) in den finalen Verhandlungen um eine der Hauptrollen des Films.

Welche Rolle der ehemalige Time-Lord-Darsteller (Doctor Who) darin einnehmen könnte, ist derzeit allerdings noch nicht bekannt. Da man jedoch mit Jared Leto (Blade Runner 2049) als Morbius beziehungsweise mit Adria Arjona (Pacific Rim 2: Uprising) als dessen zukünftige Ehefrau Martine Bancroft bereits die Protagonisten des Films gefunden hat, würde noch der Posten des Schurken übrig bleiben. Laut früheren Berichten ist hierfür ein Charakter namens Loxias Crown vorgesehen, der auf keiner eindeutigen Comic-Vorlage zu beruhen scheint.

Auch Crown leidet an derselben seltenen Blutkrankheit wie Dr. Michael Morbius, welche der begabte Wissenschaftler mit Hilfe eines selbst entwickelten Serums heilen will. Allerdings hat das vermeintliche Heilmittel extreme Nebenwirkungen und verwandelt die beiden schlussendlich in Vampire. Doch während Crown mit seinen neu gewonnenen Kräften zur einem blutrünstigen Abscheulichkeit verkommt, kämpft Morbius gegen sein blutiges Verlangen an und versucht seinen einstigen Freund aufzuhalten.

Das Drehbuch des Autoren-Duos Burk Sharpless und Matt Sazam (Lost in Space) wird von Regisseur Daniel Espinosa (Life) umgesetzt. Die Dreharbeiten sollen noch dieses Jahr beginnen, sodass Morbius schlussendlich 2020 in den weltweiten Kinos erscheinen soll.

Morbius: Adria Arjona soll die weibliche Hauptrolle in der Marvel-Verfilmung übernehmen

morbius_marvel.jpg

Morbius Marvel

Adria Arjona (Pacific Rim Uprising) befindet sich in in Gesprächen, um die weibliche Hauptrolle in der Marvel Comicverfilmung Morbius zu spielen. Wie Deadline berichtet, soll die Darstellerin die Rolle der Martine übernehmen. In den Comics ist Martine die Ehefrau von Morbius. Als dieser sich langsam in einen Vampir verwandelt, gerät sie in Lebensgefahr.

Mit Morbius setzt Sony seine Strategie fort, Filme abseits des Marvel Cinematic Universe zu entwicklen, bei denen verschiedenen Figuren aus den Spider-Man-Comics in den Mittelpunkt stellen. Den Auftakt dafür stellte in diesem Jahr Venom da, der sich mit einem Einspielergebnis von 852 Millionen Dollar sehr erfolgreich schlug.

Die titelgebende Hauptrolle in Morbius spielt Jared Leto (Suicide Squad). Burk Sharpless und Matt Sazama sind als Autoren aktiv, die Regie übernimmt Daniel Espinosa (Life). Die Dreharbeiten sollen im kommenden Jahr beginnen, der Kinostart dürfte wohl 2020 erfolgen.

Der Charakter Morbius trat erstmals 1971 in Erscheinung und litt an einer besonderen Blutkrankheit, welcher Dr. Michael Morbius versucht, selbst zu heilen. Dabei infiziert er sich jedoch mit einer Form des Vampirismus, wodurch er zu einem lebenden Vampir wird. In den kommenden Jahren zählte er zu den mächtigsten Gegenspielern von Spider-Man, der sich im Laufe der Zeit zu einer Art Held entwickelte.

Sony Pictures kündigt 2 Marvel-Filme für das Jahr 2020 an

jared_leto_bladerunner2049.jpg

Jared Leto

Sony Pictures hat zwei Marvel-Filme für das Jahr 2020 inklusive Starttermin angekündigt. Allerdings gab man nicht bekannt, um welche Projekte konkret es sich handeln soll.

Für den 10. Juli 2020 ist ein unbetiteltes Sony-Marvel-Projekt angekündigt. Am 2. Oktober 2020 soll eine unbetitelte Sony-Marvel-Fortsetzung in den Kinos starten.

Bei dem Juli-Projekt könnte es sich um Morbius handeln. Im Sommer wurde bekannt, dass Jared Leto die Rolle des Dr. Michael Morbius übernehmen soll. Morbius infizierte sich bei dem Versuch, seine seltene Blutkrankheit zu heilen, mit einer Form des Vampirismus und wurde so zum lebenden Vampir. Im Laufe der Geschichten entwickelte er sich zu einem der mächtigsten Gegenspieler von Spider-Man.

Ein Kandidat für eine Fortsetzung wäre Venom. Für Sony war der Film mit Tom Hardy in der Hauptrolle ein finanzieller Erfolg. Mit einem Produktionsbudget 100 Millionen US-Dollar konnte Venom weltweit knapp 780 Millionen US-Dollar einspielen, 210 Millionen davon auf dem US-Markt. In China erzielte das Projekt binnen zwölf Tagen nach Kinostart einen Umsatz von 215 Millionen. 

Morbius: Jared Leto wird für Marvel zum lebenden Vampir

jared_leto_bladerunner2049.jpg

Jared Leto

Bereits einige Schauspieler hatten in den vergangenen Jahren das Vergnügen, sowohl in die Rolle eines Marvel- beziehungsweise in die eines DC-Comic-Charakters auf der Leinwand zu schlüpfen. Nun gehört auch Oscar-Preisträger Jared Leto zu dieser auserwählten Darstellerriege und verkörpert demnächst den Marvel-Charakter Morbius, den lebenden Vampir.

Neben dem Hauptdarsteller des Films fand man mit Daniél Espinosa auch den dazugehörigen Regisseur, welcher mit Life im vergangenen Jahr bereits sein Können unter Beweis gestellt hat. Das Drehbuchs des Films stammt indes von dem Autorenteam Burk Sharpless und Matt Sazama (Lost in Space - Verschollen zwischen fremden Welten).

Vor rund einem Jahr wurde bekannt, dass Sony neben Venom auch einen filmischen Ableger zum Spider-Man-Schurken Morbius plant. Der Charakter trat erstmals 1971 in Erscheinung und litt an einer besonderen Blutkrankheit, welcher Dr. Michael Morbius versucht, selbst zu heilen. Dabei infiziert er sich jedoch mit einer Form des Vampirismus, wodurch er zu einem lebenden Vampir wird. In den kommenden Jahren zählte er zu einen der mächtigsten Gegenspieler von Spider-Man, der sich im Laufe der Zeit zu einer Art Held entwickelte. Wie bei der kommenden Venom-Verfilmung wird man wohl auch den Weg in Richtung eines Anti-Helden einschlagen.

Zuvor verkörperte Leto in der DC-Verfilmung Suicide Squad den Part des Jokers und soll dies auch weiterhin noch tun. Neben einem Auftritt in der Suicide-Squad-Fortsetzung ist auch noch ein Solo-Film geplant. Daneben arbeitet man auch noch an einem weiteren Joker-Film, der nicht im DC Extended Universe angesiedelt ist. Hier wurde zuletzt Joaquin Phoenix als Topkandidat für die Titelrolle gehandelt.

Einen Starttermin für den noch namenlosen Morbius-Film gibt es derzeit noch nicht. Am 4. Oktober 2018 startet mit Venom der nächste Spider-Man-Ableger aus dem Hause Sony Pictures.

Pages

Subscribe to RSS - Morbius