Spider-Man: A New Universe

Spider-Man - A New Universe - Weitere Spider-Men auf der Comic-Con bestätigt

Das animierte Spider-Man-Abenteuer A New Universe wird eine ganze Reihe von Spider-Man-Inkarnationen versammeln. Nachdem bereits bestätigt war, dass nicht nur Miles Morals und Peter Parker, sondern auch Gwen Stacey als Spider-Gwen im Film zu sehen sein werden, haben die Macher auf der Comic-Con in San Diego nun drei weitere Versionen bestätigt.

So wird Kimiko Glenn (Orange Is the New Black) im englischen Original die Figur der SP//dr aka Peni Parker sprechen, während John Mulaney als Spider-Ham, einer cartoonhaften Schweine-Version von Spider-Man zu hören ist. Auch die Beteiligung von Nicolas Cage als Spider-Man Noir hat man auf dem Panel offiziell bestätigt. Zuvor gab es bereits Meldungen, dass der Darsteller die Figur im Film sprechen könnte.

Spider-Man: A New Universe rückt nicht Peter Parker, sondern Miles Morales in den Mittelpunkt, der ebenfalls über Spinnenkräfte verfügt. Allerdings müssen die Fans trotzdem nicht auf Parker verzichten. Der ursprüngliche Spider-Man übernimmt im Film eine Mentorenrolle.

In den Comics ist Morales der Sohn eines afro-amerikanischen Vaters und einer Mutter aus Puerto Rico und feierte sein Debüt im Ultimate Universum (eine Parallel-Welt zur normalen Marvel-Comic-Welt). Miles wurde hier von der gleichen Spinne wie Peter Parker gebissen und übernahm nach dessen Tod die Rolle des Spider-Man. Seit Anfang 2016 schwingt er gemeinsam mit Parker im normalen Comic-Universum von Marvel.

Die beiden LEGO-Movie-Regisseure Phil Lord und Christopher Miller, die im vergangenen Jahr während der Dreharbeiten zum Star-Wars-Spin-off Solo entlassen wurden, haben den Film geschrieben und produzieren. Als Regisseure sind Bob Persichetti und Peter Ramsey (Die Hüter des Lichts) aktiv.

In den Kinos startet Spider-Man: A New Universe am 13. Dezember.

Spider-Man: A New Universe - Nicolas Cage stößt zum Cast

Es gibt wohl prominenten Zuwachs im Cast von Spider-Man: A new Universe. Nicolas Cage, selbst begeisterter Comic-Fan, wird laut DiscussingFilm in dem Animationsfilm der Figur des Spider-Man Noir seine Stimme leihen. Der Charakter wird eine von verschiedenen Verkörperungen des Spinnen-Helden sein, die in der Adaption auftauchen.

Spider-Man Noir stammt aus einer deutlich düsteren Realität als der bekannte Peter Parker. Seine Welt ist im Jahr 1933 angesiedelt, während in den USA die große Depression schleichend die Wirtschaft lahmlegt. Seinen ersten Auftritt hatte er in den Comics im Jahr 2009. Später war Spider-Man Noir auch im Event Spider-Verse zu sehen, das verschiedene Inkarnationen des beliebten Helden zusammenführte. Wie es scheint, dürfte der Comic auf für den Film als Vorlage dienen. Nicht umsonst ist der englische Originaltitel Spider-Man: Into the Spider-Verse.

Die beiden LEGO-Movie-Regisseure Phil Lord und Christopher Miller, die im vergangenen Jahr während der Dreharbeiten zum Star-Wars-Spin-off Solo entlassen wurden, waren für Drehbuch und Produktion verantwortlich. Als Regisseure sind Bob Persichetti und Peter Ramsey (Die Hüter des Lichts) aktiv.

In der Originalversion ist die Sprecherriege bereits prominent besetzt: Der erwachsene Peter Parker soll von Jake Johnson (New Girl) gesprochen werden. Mit dabei sind auch Shameik Moore als Miles Morales und Liev Schreiber (X-Men Origins: Wolverine) als Kingpin. Hailee Steinfeld (True Grit) wird Spider-Gwen sprechen und Lily Tomlin (I heart Huckabees) leiht Peters Tante May ihre Stimme.

Der Animationsfilm soll kurz vor Weihnachten für volle Kinosäle sorgen. Der deutsche Kinostart ist am 20. Dezember.

Spider-Man: A New Universe - Neuer Trailer zum Animationsfilm

Sony Pictures hat einen neuen Trailer zum Spider-Man: A New Universe veröffentlicht. Der Animationsfilm soll kurz vor Weihnachten für volle Kinosäle sorgen. Der deutsche Kinostart ist am 13. Dezmeber.

Spider-Man: A New Universe rückt nicht Peter Parker, sondern Miles Morales in den Mittelpunkt, der ebenfalls über Spinnenkräfte verfügt. Allerdings müssen die Fans trotzdem nicht auf Parker verzichten. Der ursprüngliche Spider-Man übernimmt im Film eine Mentorenrolle. Zudem wird es einen Auftritt von Spider-Gwen geben.

In den Comics ist Morales der Sohn eines afro-amerikanischen Vaters und einer Mutter aus Puerto Rico und feierte sein Debüt im Ultimate Universum (eine Parallel-Welt zur normalen Marvel-Comic-Welt). Miles wurde hier von der gleichen Spinne wie Peter Parker gebissen und übernahm nach dessen Tod die Rolle des Spider-Man. Seit Anfang 2016 schwingt er gemeinsam mit Parker im normalen Comic-Universum von Marvel.

Die beiden LEGO-Movie-Regisseure Phil Lord und Christopher Miller, die im vergangenen Jahr während der Dreharbeiten zum Star-Wars-Spin-off Solo entlassen wurden, haben den Film geschrieben und produzieren. Als Regisseure sind Bob Persichetti und Peter Ramsey (Die Hüter des Lichts) aktiv.

SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE - Official Trailer (HD)

SPIDER-MAN: A NEW UNIVERSE - Trailer C - Ab 13.12.18 im Kino!

Die Comicverfilmungen 2018: Avengers 3, Aquaman & die vielleicht letzten separaten Abenteuer der X-Men

Comicverfilmungen haben sich in den vergangenen Jahren zu einem der Eckpfeiler Hollywoods entwickelt und sorgen regelmäßig für klingende Kassen. Auch 2018 bietet für die Fans wieder einigen Nachschub, zu denen auch einige der am meisten erwarteten Filme des Jahres gehören. Grund genug einmal einen Blick auf die Comicverfilmungen des Jahres zu werfen.

Das Marvel-Universum kommt zusammen

Wie in diesem Jahr ist Marvels Cinematic Universe im kommenden Jahr erneut mit drei Filmen im Kino vertreten. Den Auftakt macht der erste Solo-Film von Black Panther am 15. Februar. Nach dem die Marvel-Fans den Charakter bereits in Captain America: Civil War kennenlernen durften, stellt dieser nun auch seine Heimat Wakanda vor.

All zu lange gewährt Marvel Black Panther im Anschluss keine Verschnaufpause. Schon am 26. April wartet mit Avengers: Infinity War das nächste Abenteuer auf den Marvel-Helden. Der Film verspricht das große Highlight für die Marvel-Fans zu werden, schließlich kommen nicht nur praktisch alle namenhaften Helden des MCU zusammen, inklusive der Guardians of the Galaxy, es gilt mit Thanos zudem einen Schurken zu bekämpfen, dessen Bedeutung von Marvel nun schon seit über fünf Jahren aufgebaut wurde.

Ähnlich wie im Falle von Black Panther ist auch für Ant-Man der Kampf gegen Thanos nicht der einzige Einsatz in diesem Jahr. Am 2. August startet mit Ant-Man and the Wasp die Fortsetzung zu Ant-Man aus dem Jahr 2015. Wie der Titel schon verrät, können sich die Fans dabei nicht nur auf ein Wiedersehen mit Scott Lang freuen, Evangeline Lilly ist ebenfalls wieder mit dabei und wird erstmals in das Kostüm der Wasp schlüpfen.

Die letzten eigenen Filme der X-Men?

Die X-Men haben sich in diesem Jahr im Kino etwas rargemacht. Mit Logan lief nur einziger Film rund um die Mutanten an, auch wenn dieser mehr als überzeugen konnte. Im Jahr 2018 sieht die Sache etwas anders aus. Gleich drei neue X-Men-Abenteuer kommen in die Kinos. Dabei ist es allerdings nicht unwahrscheinlich, dass es sich um den letzten Auftritt der Mutanten außerhalb von Marvels Cinematic Universe handelt. Durch den Kauf von 20th Century Fox von Disney kehren die Rechte an den Figuren wieder zurück zu Marvel, was bedeutet, sodass die Charaktere wohl schon bald Bestandteil des MCU sein werden.

Zuvor setzt 20th Century Fox seine Strategie jedoch fort, mit ihren Filmen etwas Abwechslung in die Welt der Comicverfilmungen zu bringen. The New Mutants soll beispielsweise der erste X-Men-Film mit einem Horrorsetting werden. In den deutschen Kinos startet der Film am 12. April.

Im Sommer folgt dann endlich die von vielen Fans lang erwartete Fortsetzung von Deadpool. Die ersten Marketingaktionen haben schon gezeigt, dass man sich humortechnisch in jedem Falle treu bleibt. In Deutschland hat der Film nach wie vor noch keinen offiziellen Kinostarttermin. In den USA soll Deadpool 2 am 1. Juni starten.

Etwas anders sieht die Sache bei X-Men: Dark Phoenix aus. Auch wenn der Film erst im Herbst kommt, hat er mit dem 1. November auch schon in Deutschland einen Kinostarttermin. Dark Phoenix ist der vierte X-Men-Film mit James McAvoy, Michael Fassbender und Jennifer Lawrence in den Hauptrollen. Nach dem Kauf von 20th Century Fox durch Disney könnte es auch der letzte sein.

Sonys Spider-Man-Abenteuer

Während die X-Men-Rechte sich wieder auf dem Weg zu Marvel befinden, ist Sony weiterhin im Besitz von Spider-Man und vielen weiteren Charakteren aus dessen Umfeld. Mit Venom will das Studio nun auch erstmals abseits des berühmten Wandkrabblers Kapital aus den Rechten schlagen. Der Film mit Tom Hardy in der Hauptrolle soll in keinem Zusammenhang mit der aktuellen Spider-Man-Version von Tom Holland stehen. Stattdessen ist es geplant, rund um die Figur und weitere Charaktere ein eigenes Filmuniversum zu starten. Ob dies gelingt, wird sich ab dem 4. Oktober zeigen.

Darüber hinaus bringt Sony 2018 mit Spider-Man: A New Universe auch erstmals ein animiertes Abenteuer rund um Spider-Man in die Kinos. Allerdings steckt in dem Film nicht Peter Parker, sondern Miles Morales unter der Maske des Helden. In Deutschland startet der Animationsfilm am 20. Dezember.

Was macht DC?

Das Jahr 2017 verlief für Warner Bros. und das DC Extended Universe durchwachsen. Während sich Wonder Woman im Sommer zu einem Überraschungserfolg entwickelte, blieb Justice League im November etwas hinter den Erwartungen. Im kommenden Jahr wird sich nur ein Film an den Kinokassen und beim Publikum beweisen müssen. Aquaman läuft in Deutschland am 20. Dezember an und darf sich an dem Tag mit Sonys Spider-Man: A New Universe messen.

Darüber steht mit Teen Titans Go! To The Movies auch die Veröffentlichung eines DC-Animationsfilms auf dem Programm. Die Fortsetzung der Serie Teen Titans Go! richtet aber an eine etwas jüngere Zielgruppe. Der Kinostart ist am 16. August.

BLACK PANTHER - 2. Offizieller Trailer 2017 (deutsch | german) | Marvel HD

Avengers: Infinity War - Teaser Trailer (deutsch/german) | Marvel HD

New Mutants | Offizieller Trailer 1 | Deutsch HD German (2018)

SPIDER-MAN: A NEW UNIVERSE - TRAILER - Ab Weihnachten 2018 im Kino!

Spider-Man: A New Universe - Erster Trailer zum Animationsfilm

Sony Animation hat einen ersten Teaser-Trailer zum kommenden Animationsabenteuer von Spider-Man veröffentlicht. Gleichzeitig wurde auch der Name des Films enthüllt. Spider-Man: A New Universe startet im Dezember 2018 in den Kinos.

Im Gegensatz zu den Realfilmen steckt in dem Animationsprojekt nicht Peter Parker, sondern Miles Morales unter der Maske des titelgebenden Helden. In den Comics ist Morales der Sohn eines afro-amerikanischen Vaters und einer Mutter aus Puerto Rico und feierte sein Debüt im Ultimate Universum (eine Parallel-Welt zur normalen Marvel-Comic-Welt). Miles wurde hier von der gleichen Spinne wie Peter Parker gebissen und übernahm nach dessen Tod die Rolle des Spider-Man. Seit Anfang 2016 schwingt er gemeinsam mit Parker im normalen Comic-Universum von Marvel.

Der englische Titel des Films, Spider-Man: Into the Spider-Verse, deutet zudem daraufhin, dass die Fans sich in dem Film nicht nur auf einen Spider-Man freuen können. In den Comics brachte das Spider-Verse verschiedene Inkarnationen des Wandkrabblers zusammen, unter anderem feierte im Zuge der Storyline auch Spider-Gwen, ein Version von Gwen Stacey mit Spinnenkräften, ihr Debüt.

Die beiden LEGO-Movie-Regisseure Phil Lord und Christopher Miller, die vor einigen Monaten während der Dreharbeiten zum Star-Wars-Spin-off Solo entlassen wurden, haben den Film geschrieben und produzieren. Als Regisseure sind Bob Persichetti und Peter Ramsey (Die Hüter des Lichts) aktiv.

SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE - Official Teaser Trailer

SPIDER-MAN: A NEW UNIVERSE - TRAILER - Ab Weihnachten 2018 im Kino!

Spider-Man: Sonys Animationsfilm stellt Miles Morales in den Mittelpunkt

ultimate_spider-man.jpg

Ultimate Spider-Man

Neben Spider-Man: Homecoming, bei dem Spider-Man erstmals in einem Solofilm durch Marvels Cinematic Universe schwingt, plant Sony für Dezember 2018 auch einen neuen animierten Ableger des Franchises. Dieser wird allerdings nicht Peter Parker als Spider-Man zu sehen sein, sondern Miles Morales. Der Fokus auf den Charakter war bisher ein Gerücht, das Sony nun aber bestätigte.

Abgesehen davon hält sich das Studio aber mit Informationen zum Film noch zurück. Bekannt ist lediglich, dass die beiden LEGO-Movie-Regisseure Phil Lord und Christopher Miller den Film schreiben und produzieren. Für die Regie standen sie allerdings nicht zur Verfügung, da sie demnächst für Lucasfilm das Star-Wars-Spin-off zu Han Solo inszenieren. Stattdessen übernehmen Bob Persichetti und Peter Ramsey (Die Hüter des Lichts) den Regieposten.

Miles Morales ist der Sohn eines afro-amerikanischen Vaters und einer Mutter aus Puerto Rico und feierte sein Debüt im Ultimate Universum (eine Parallel-Welt zur normalen Marvel-Comic-Welt). Miles wurde hier von der gleichen Spinne wie Peter Parker gebissen und übernahm nach dessen Tod die Rolle des Spider-Man. Seit Anfang 2016 schwingt er gemeinsam mit Parker im normalen Comic-Universum von Marvel.

Spider-Man: Gerücht um Miles Morales in Sonys Animationsfilm

ultimate_spider-man.jpg

Ultimate Spider-Man

Sonys geplanter animierter Spider-Man-Film könnte sich Gerüchten zufolge um Miles Morales und nicht Peter Parker drehen. Dies vermeldet Heroic Hollywood, welches die Informationen exklusiv erfahren haben möchte. Die Seite hat allerdings durchaus eine durchwachsene Erfolgsgeschichte, was das Vermelden von exklusiven Nachrichten betrifft. Daher kann sich die ganze Sache auch als reines Gerücht herausstellen.

Für die Meldung spricht, dass Sony-Chef Tom Rothman im vergangenen Jahr auf CinemaCon durchblick ließ, dass der Film unabhängig von den Realabenteuern in Marvels Cinematic Universe laufen wird, sodass der Auftritt eines anderen Spider-Mans durchaus wahrscheinlich ist.

Mit Miles Morales wäre in jedem Falle ein interessanter Charakter für den Animationsfilm gefunden. Er ist der Sohn eines afro-amerikanischen Vaters und einer Mutter aus Puerto Rico und feierte ihr Debüt im Ultimate Universum (eine Parallel-Welt zur normalen Marvel-Comic-Welt). Miles wurde hier von der gleichen Spinne wie Peter Parker gebissen und übernahm nach dessen Tod die Rolle des Spider-Man.

Hinter dem animierten Spider-Man stehen die beiden LEGO-Movie-Regisseure Phil Lord und Christopher Miller, die sich unter anderem auch für das Drehbuch von Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen auszeichneten und demnächst auch das Star-Wars-Spin-off zu Han Solo inszenieren. Beide werden den Spider-Man-Film produzieren und die Handlungsvorlage für das Drehbuch liefern. In die Kinos soll der animierte Spider-Man im Juli 2018 kommen.

Subscribe to RSS - Spider-Man: A New Universe