Spider-Man: A New Universe

Einspielergebnis: Aquaman läuft weiter stark

Aquaman.jpg

Aquaman

Die DC-Comicverfilmung Aquaman läuft weiter stark in den Kinos. Am vergangenen Wochenende konnte der Film in den USA noch einmal 30,7 Millionen Dollar einnehmen und blieb so weiter auf Platz 1 in den Kinocharts. Insgesamt steht Aquaman in den Vereinigten Staaten nun bei fast 260 Millionen Dollar.

Noch besser läuft es für die Comicverfilmung außerhalb der USA. Mit 681 Millionen Dollar ist Aquaman so erfolgreich wie bisher noch keine DC-Produktion. Selbst den bisherigen Rekordhalter The Dark Knight Rises (636 Millionen Dollar) konnte der Film überflügeln. Insgesamt ergibt sich mittlerweile ein Einspielergebnis von 940 Millionen Dollar. Dies macht Aquaman auch zum finanziell erfolgreichsten Film des DCEU.

Mit den Zahlen von Aquaman kann auch Mary Poppins' Rückkehr nicht mithalten. Der Disney-Film landete in dieser Woche auf Platz 3 in den US-Charts, noch hinter dem Horror-Neustart Escape Room, der sich mit 18 Millionen Dollar den Silberrang sicherte. Mary Poppins' Rückkehr spielte noch einmal 15,7 Millionen Dollar ein und kommt nun auf ein US-Einspielergebnis von 119 Millionen Dollar. Das Gesamtergebnis beträgt bisher 257 Millionen Dollar.

Auf dem vierten Platz folgt Sonys Spider-Man: A New Universe. Der Animationsfilm spielte am Wochenende rund 13 Millionen in den USA ein und steigerte seine Zahlen damit insgesamt auf 133 Millionen Dollar. Inklusive der Einnahmen außerhalb der USA steht Spider-Man: A New World nun bei 275 Millionen Dollar.

Komplettiert werden die Top 5 in den USA von Bumblebee. Das Transformers-Spin-off kämpft sich in den Vereinigten Staaten langsam an die Marke von 100 Millionen heran. Durch die 12,7 Millionen Dollar vom Wochenende steht das US-Einspielergebnis nun bei 97 Millionen Dollar. Dazu kommen 192 Millionen Dollar aus dem internationalen Kinomarkt, sodass sich ein Gesamteinspielergebnis von 289 Millionen Dollar ergibt.

Einspielergebnis: Guter Start für Spider-Man, Mortal Engines floppt in den USA

Sonys Spider-Man: A New Universe ist erfolgreich in den weltweiten Kinos angelaufen. In den USA setzte sich das Animationsabenteuer mit 35,4 Millionen Dollar angelaufen und steht an der Spitze der Kinocharts. Dies ist der erfolgreichste Dezemberstart eines Animationsfilms überhaupt. Zusätzlich zu den US-Einnahmen konnten weltweit weitere 21 Millionen Dollar eingespielt werden, sodass sich ein bisheriges Gesamtergebnis von 56,4 Millionen Dollar ergibt.

Während Sony mit den Startwerten von Spider-Man zufrieden sein dürfte, sieht die Sache bei Universal und Produzent Peter Jackson wohl etwas anders aus. Die Buchverfilmung Mortal Engines floppte in den USA und konnte zum Start lediglich 7,5 Millionen Dollar einspielen. Besser lief es außerhalb der Vereinigten Staaten, wo der Film 34,8 Millionen Dollar an den Kinokassen umsetzen konnte. So kommt Mortal Engines bisher auf ein Einspielergebnis von 42,3 Millionen Dollar.

In Deutschland lief es weder für Spider-Man noch für Mortal Engines sonderlich gut. Stattdessen steht weiter Der Grinch an der Spitze der Kinocharts. Weitere 265.000 Besucher wollten den Animationsfilm sehen und sorgten für Einnahmen in Höhe von 2,1 Millionen Euro.

Platz 2 ging mit 160.000 Zuschauern und 1,6 Millionen Euro an Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen. Das zweite Harry-Potter-Spin-off ist in Deutschland ein echter Erfolg und hat mittlerweile auch die Hürde von 3 Millionen Zuschauern genommen. Nur Avengers: Infinity War lief mit knapp 3,4 Millionen Besuchern in diesem Jahr besser.

Auf den weiteren Plätzen der Top 5 folgen in dieser Woche 100 Dinge mit 140.000 Kinogänger und 1,2 Millionen Euro und Mortal Engines mit 110.000 Besuchern und 1,2 Millionen Euro. Platz 5 sicherte sich die Oper-Live-Aufzeichnung MET Opera: La Traviata (Verdi) (Live). Diese lief lediglich in 206 Kinos, konnte aber trotzdem 40.000 Karten verkaufen und dabei 1,1 Millionen Euro einspielen. Spider-Man: A New Universe folgt hierzulande erst auf Platz 7, 67.000 Zuschauern und 600.000 Euro.

Spider-Man: A New Universe - Fortsetzung stellt Miles und Spider-Gwen in den Mittelpunkt

Gute Kritiken und ein prognostiziertes Kinostartergebnis von 35 bis 40 Millionen Dollar allein in den USA: Der Start von Sonys animiertem Spider-Man-Franchise kann schon jetzt als Erfolg gesehen werden. Nicht umsonst wurde schon vor dem Kinostart bekannt, dass das Studio bereits an einer Fortsetzung und einem Spin-off zu Spider-Man: A New Universe arbeitet.

In einem neuen Artikel Vanity Fair ließ sich Sony nun etwas in die Karten schauen und Produzentin Amy Pascal gab einen kleinen Ausblick darauf, was die Fans in Zukunft erwartet. Die Fortsetzung von A New Universe soll sich sowohl auf Miles Morales als auch auf Gwen Stacy fokussieren. Auch eine Liebesgeschichte ist dabei geplant. Die Idee dazu hatten die Autoren bereits für den ersten Film, aufgrund der vollen Handlung verzichtete man aber darauf. Im zweiten Teil soll es nun aber zwischen den beiden Figuren funken.

Einen Regisseur hat der Film mit Joaquim Dos Santos (Avatar: The Last Airbender, Voltron) schon gefunden, das Drehbuch übernimmt David Callaham (Wonder Woman 1984). Die beiden LEGO-Movie-Regisseure Phil Lord und Christopher Miller, die den ersten Film geschrieben haben, sollen wohl wieder eine Produzentenrolle übernehmen. Konkrete Verträge gibt es aber noch nicht.

Im geplanten Spin-off ist Spider-Gwen ebenfalls wieder mit von der Partie. Allerdings erhält sie hier keine Unterstützung von Miles Morales, sondern von zwei Kolleginnen. Sowohl Cindy Moon (Silk) als auch Jessica Drew (Spider-Woman) sollen in dem Film ihr Kinodebüt feiern. Das Drehbuch übernimmt Bek Smith (Zoo), für die Regie ist Lauren Montgomery (Batman: Year One) im Gespräch.

Wann genau die beiden Filme in die Kinos kommen, ist noch nicht bekannt. Nach dem erfolgreichen Start von Spider-Man: A New Universe will Sony das Tempo aber beschleunigen und nicht zu viel Zeit vergehen lassen.

Kritik zu Spider-Man: A New Universe - Das beste Superhelden-Netzwerk

Wie bitte? Schon wieder ein neuer Film über diesen vorlauten Spinnen-Mann? Seit Tobey Maguire im Jahr 2002 den schüchternen Jüngling mit den Superkräften mimte, hat sich die laut Eigenbezeichnung "freundliche Spinne aus der Nachbarschaft" nun schon ein paar Mal auf der Leinwand neu erfunden. Und tatsächlich drohte die klassische Geschichte um den jungen Peter Parker, der von einer radioaktiven Spinne gebissen wurde, so langsam Staub anzusetzen. Doch mit Spider-Man: A New Universe schlagen die Macher unverhofft eine völlig neue Richtung ein. Ein buntes Comic-Abenteuer mit schrägem Humor, jeder Menge Action und einer exzellenten Optik lässt das Herz von Comic-Fans höher schlagen. Und dazu muss man nicht mal ausgemachter Peter-Parker-Fan sein.

Der besagte Spinnen-Held ist in Spider-Man: A New Universe nämlich ganz schön heruntergekommen. Peter Parker ist mittlerweile zu einem etwas verlotterten Mittdreißiger geworden, der seine Beziehung zu MJ in den Sand gesetzt und ein wenig zu viel Speck angesetzt hat. Er trifft zufällig auf den vom Schulalltag gebeutelten Teenager Miles Morales. Dieser wurde ebenso zufällig auch von einer Spinne gebissen und kommt mit seinen neu erworbenen Kräften noch nicht gut zurecht.

Zu allem Überfluss stellen die beiden bald fest: Peter Parker lebt ebenso wie Miles in einem Multiversum und befindet sich in der falschen Dimension. In der Welt, in der Morales groß geworden ist, gibt es nämlich bereits einen Peter Parker alias Spider-Man. Nur ist der leider kurz zuvor auf tragische Weise ums Leben gekommen. Peter (im Original gesprochen von Jake Johnson) und Miles müssen nun alles daran setzen, die Welten, aus denen sie kommen, wieder in Ordnung zu bringen und ihre Kräfte sinnvoll einzusetzen.

Bei ihrem Einsatz helfen ihnen auch weitere Mitkämpfer aus den diversen Spider-Man-Universen. So kommen ihnen Spider-Gwen (gesprochen von Hailee Steinfeld), Spider-Man 2099, Spider-Man Noir (mit der Stimme von Comic-Verehrer Nicolas Cage), das Manga-Mädchen Peni Parker (das konsequenterweise auch als einzige im Manga-Stil physisch gezeichnet ist) und das Schwein Spider-Ham zu Hilfe. Zusammen müssen sie den bösartigen Kingpin Wilson Fisk (Liev Schreiber) aufhalten, der mit einem Magnetstrahler versucht, die Multiversen zu zerstören.

Spider-Man: A New Universe

Multidimensionaler Spaß im herrlichen Comic-Look

Spider-Man: A New Universe ist in vielerlei Hinsicht ein Ritt durch die Dimensionen. Sony Pictures Animation baut mit Hilfe von Marvel, von denen sie die Lizenz für den Spider-Man-Stoff gekauft haben, eine ganz eigene Welt auf, die hervorragend als Ausgangsbasis für weitere Spiderverse-Filme funktionieren würde.

Aber vielleicht braucht man die riesigen Universen vom Mitstreiter Marvel gar nicht. Denn wo der Comicverlag einen riesigen Epos aufmacht, bei dem jede Verwicklung der Helden einen eigenen Spin-off-Film nach sich zieht, hüpft Spider-Man: A New Universe vergleichsweise leichtfüßig zwischen den Genres des Superhelden-Epos und Coming-of-Age eines Teenagers im modernen Brooklyn hin und her.

Hervorragend passt dazu auch, dass der Film zwischen Animations-Actionfilm und Comic hin- und herwechselt, ohne dass den Effekten je die Luft ausgeht. Streckenweise hat der Zuschauer das Gefühl, selbst in ein Comic geraten zu sein. Überhaupt muss man der Optik eine Eins mit Sternchen verpassen: Nicht nur wird in guter alter Scott-Pilgrim-Manier Schrift auf kreative Weise als Bildgestaltung eingesetzt. Auch wird munter der Blickwinkel gewechselt oder nach Vorbild von Mangas auch mal eine Sequenz andersartig gestaltet. Das Auge isst schließlich mit. Und das kommt ganz gehörig auf seine Kosten.

Spider-Man: A New Universe

Auch der Humor kommt nicht zu kurz. Die Geschichte wird genau an den richtigen Stellen mit harten Schnitten und plötzlichen Tempowechseln unterbrochen und langweilt dabei keine Minute. Dazu trägt auch der Soundtrack bei: Neben einer humorvollen Spider-Man-Weihnachtsedition schummelt sich ein wenig Coolness in Form von Notorious B.I.G ins Ohr und lässt den Zuschauer zusammen mit Miles Morales beschwingt durch die Straßen Brooklyns grooven.
Spider-Crew & Co: Gut unterhalten mit vielseitigen Figuren

Die Figur des Miles Morales als neuer Spider-Man-Nachfolger trägt ebenfalls dazu bei, die  Spider-Man-Reihe neu auszurichten. Denn der Junge ist nicht nur sympathisch und nachvollziehbar aufgebaut, sondern auch einfach ein ziemlich normaler Typ mit hohem Identifikationspotential. Er interessiert sich eher dafür, Graffitis in seiner Nachbarschaft zu verteilen als für die Schule. Außerdem hat er ständig Ärger mit seinen Eltern, und zu allem Überfluss ist sei Vater auch noch Polizist und hat ziemlich hohe Ansprüche an seinen Sohn. Miles repräsentiert einen erfrischenden Protagonisten ohne überflüssige Lateinamerika-Klischees.

Die anderen Figuren können ebenfalls gut unterhalten, wenn auch die Charakterzeichnung meist etwas zu kurz kommt. Bei einer derart großen Truppe wie der Spider-Crew verwundert das aber auch nicht. Auch der Bösewicht Kingpin ist eher ein typischer Gegner, der etwas blass daherkommt. Diese winzigen Kritikpunkte muss sich der Film zwar gefallen lassen, das Ergebnis schmälert dies jedoch nur geringfügig.

Spider-Man: A New Universe

Dankenswerterweise setzt Spider-Man: A New Universe dabei stets auf intelligenten Humor und sehr viel Herz. Einen besonderen Pluspunkt bekommt neben dem wunderbar schluffigen Peter Parker in der Version 2.0 auch die Figur des Spider-Man Noir, der mit seinem extrem trockenen Humor noch eine ganz eigene Geschichte erhoffen lässt. Auch das gelegentliche Durchbrechen der Vierten Wand wirkt hier nicht aufgesetzt, sondern kommt als Extra-Bonbon genau zum richtigen Zeitpunkt. P.S.: Natürlich geht auch dieses Marvel-Abenteuer nicht ohne einen letzten Cameo-Auftritt von Stan Lee über die Leinwand.

Fazit: Spider-Man darf gerne wiederkommen

Mit Spider-Man: A New Universe kann sich die ganze Familie einen unterhaltsamen Kinonachmittag gönnen. Die Figuren sind liebevoll aufgebaut, und auch wenn das Drehbuch bisweilen ein wenig dünn daherkommt, machen die einzelnen Sequenzen einfach Spaß. Auch das verwöhnte Kinozuschauer-Auge wird mit einfallsreichen Effekten belohnt. Also: Popcorn mitnehmen und unbedingt bis nach dem Abspann im Kino bleiben!

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Sony Pictures

SPIDER-MAN: A NEW UNIVERSE - Trailer C - Ab 13.12.18 im Kino!

Spider-Man: A New Universe - Weiterer Clip zum Kinostart veröffentlicht

In dieser Woche bringt Sony Spider-Man: A New Universe in die weltweiten Kinos. Grund genug für das Studio, noch einmal einen neuen Clip zum Animationsfilm zu veröffentlichen. In diesem erhält Miles Morales eine neue Fähigkeit, die nicht unbedingt üblich ist für Spider-Man.

Spider-Man - A New Universe stellt zunächst nicht Peter Parker, sondern Miles Morales in den Mittelpunkt. Dieser verfügt ebenfalls über Spinnenkräfte, steht allerdings noch am Anfang seiner Karriere als Superheld. Eines Tages verschlägt es nicht nur Peter Parker, sondern auch eine ganze Reihe weiterer Inkarnationen von Spider-Man in das Universum von Miles. Unter anderem trifft Miles auf Spider-Gwen, Spider-Ham und Spider-Man Noir. Gemeinsam müssen die Helden einen Weg finden, in ihre Welten zurückzukehren, bevor es zu einer Katastrophe kommt.

Die beiden LEGO-Movie-Regisseure Phil Lord und Christopher Miller, die im vergangenen Jahr während der Dreharbeiten zum Star-Wars-Spin-off Solo entlassen wurden, haben den Film geschrieben und produzieren. Als Regisseure waren Bob Persichetti und Peter Ramsey (Die Hüter des Lichts) aktiv. Zu den Sprechern im amerikanischen Original gehören Shameik Moore, Jake Johnson, Hailee Steinfeld, Liev Schreiber, Mahershala Ali, John Mulaney und Nicolas Cage.

Der Kinostart ist am 13. Dezember.

SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE Clip - Fight or Flight

Spider-Man: A New Universe - Zwei neue Clips online

Vor dem Kinostart zu Spider-Man: A New Universe sind noch einmal zwei neue Clips erschienen. In diesen geht es vor allem um das Leben von Miles Morales abseits seiner Heldenaktivitäten. In den Kinos startet der Film in der kommenden Woche am 13. Dezember.

Spider-Man - A New Universe stellt zunächst nicht Peter Parker, sondern Miles Morales in den Mittelpunkt. Dieser verfügt ebenfalls über Spinnenkräfte, steht allerdings noch am Anfang seiner Karriere als Superheld. Eines Tages verschlägt es nicht nur Peter Parker, sondern auch eine ganze Reihe weiterer Inkarnationen von Spider-Man in das Universum von Miles. Unter anderem trifft Miles auf Spider-Gwen, Spider-Ham und Spider-Man Noir. Gemeinsam müssen die Helden einen Weg finden, in ihre Welten zurückzukehren, bevor es zu einer Katastrophe kommt.

Die beiden LEGO-Movie-Regisseure Phil Lord und Christopher Miller, die im vergangenen Jahr während der Dreharbeiten zum Star-Wars-Spin-off Solo entlassen wurden, haben den Film geschrieben und produzieren. Als Regisseure waren Bob Persichetti und Peter Ramsey (Die Hüter des Lichts) aktiv. Zu den Sprechern im amerikanischen Original gehören Shameik Moore, Jake Johnson, Hailee Steinfeld, Liev Schreiber, Mahershala Ali, John Mulaney und Nicolas Cage.

SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE "I Love You, Miles" Clip

SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE "Gotta Go" Clip

Spider-Man - A New Universe: Neuer Clip online

Sony Pictures hat einen neuen Clip zu Spider-Man - A New Universe veröffentlicht. Der Animationsfilm startet am 13. Dezember in den deutschen Kinos.

Spider-Man - A New Universe stellt zunächst nicht Peter Parker, sondern Miles Morales in den Mittelpunkt. Dieser verfügt ebenfalls über Spinnenkräfte, steht allerdings noch am Anfang seiner Karriere als Superheld. Eines Tages verschlägt es nicht nur Peter Parker, sondern auch eine ganze Reihe weiterer Inkarnationen von Spider-Man in das Universum von Miles. Unter anderem trifft Miles auf Spider-Gwen, Spider-Ham und Spider-Man Noir. Gemeinsam müssen die Helden einen Weg finden, in ihre Welten zurückzukehren, bevor es zu einer Katastrophe kommt.

Die beiden LEGO-Movie-Regisseure Phil Lord und Christopher Miller, die im vergangenen Jahr während der Dreharbeiten zum Star-Wars-Spin-off Solo entlassen wurden, haben den Film geschrieben und produzieren. Als Regisseure waren Bob Persichetti und Peter Ramsey (Die Hüter des Lichts) aktiv. Zu den Sprechern im amerikanischen Original gehören Shameik Moore, Jake Johnson, Hailee Steinfeld, Liev Schreiber, Mahershala Ali, John Mulaney und Nicolas Cage.

SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE - Another, Another Dimension Clip (In Theaters December 14)

Spider-Man: A New Universe - Fortsetzung und Spin-off bereits in Arbeit

Sony will anscheinend noch tiefer ins Spider-Verse vordringen: Schon vor Kinostart von Spider-Man: A New Universe wird bereits an einer Fortsetzung sowie einem Spin-off gearbeitet.

Spider-Man: A New Universe stellt zunächst nicht Peter Parker, sondern Miles Morales in den Mittelpunkt. Dieser verfügt ebenfalls über Spinnenkräfte, steht allerdings noch am Anfang seiner Karriere als Superheld. Eines Tages verschlägt es nicht nur Peter Parker, sondern auch eine ganze Reihe weiterer Inkarnationen von Spider-Man in das Universum von Miles. Unter anderem trifft Miles auf Spider-Gwen, Spider-Ham und Spider-Man Noir. Gemeinsam müssen die Helden einen Weg finden, in ihre Welten zurückzukehren, bevor es zu einer Katastrophe kommt.

Die beiden LEGO-Movie-Regisseure Phil Lord und Christopher Miller, die im vergangenen Jahr während der Dreharbeiten zum Star-Wars-Spin-off Solo entlassen wurden, haben den Film geschrieben und produzieren.

Miller und Lord sollen auch bei den weiteren Filmen beteiligt sein. Regie für die Fortsetzung übernimmt jedoch Joaquim Dos Santos (Avatar: The Last Airbender, Voltron). Für das Spin-off stehen Lauren Montgomery (Batman: Year One) als Regisseurin und Bek Smith (Zoo) als Autorin in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Sony.

Doch ersteinmal startet Spider-Man: A New Universe am 13. Dezember in den deutschen Kinos.

SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE – International Extended Sneak Peek

Spider-Man - A New Universe: Neue Charakterposter online

Sony Pictures hat eine Reihe von Charakterpostern für Spider-Man – A New Universe veröffentlicht. Die Poster zeigen die verschiedenen Inkarnationen von Spider-Man, die in dem Film zu sehen sein werden.

Spider-Man - A New Universe stellt zunächst nicht Peter Parker, sondern Miles Morales in den Mittelpunkt. Dieser verfügt ebenfalls über Spinnenkräfte, steht allerdings noch am Anfang seiner Karriere als Superheld. Eines Tages verschlägt es nicht nur Peter Parker, sondern auch eine ganze Reihe weiterer Inkarnationen von Spider-Man in das Universum von Miles. Unter anderem trifft Miles auf Spider-Gwen, Spider-Ham und Spider-Man Noir. Gemeinsam müssen die Helden einen Weg finden, in ihre Welten zurückzukehren, bevor es zu einer Katastrophe kommt.

Die beiden LEGO-Movie-Regisseure Phil Lord und Christopher Miller, die im vergangenen Jahr während der Dreharbeiten zum Star-Wars-Spin-off Solo entlassen wurden, haben den Film geschrieben und produzieren. Als Regisseure sind Bob Persichetti und Peter Ramsey (Die Hüter des Lichts) aktiv.

Der Film kommt am 13. Dezember in die deutschen Kinos.

Spider-Man - A New Universe: Neue Sneak Peek zum Animationsfilm

Sony Pictures hat noch einmal einen neuen Trailer zu Spider-Man - A New Universe. Sehr lange lässt der Kinostart zu dem Animationsabenteuer nicht mehr auf sich warten. Los geht es an dem 13. Dezember.

Spider-Man - A New Universe stellt zunächst nicht Peter Parker, sondern Miles Morales in den Mittelpunkt. Dieser verfügt ebenfalls über Spinnenkräfte, steht allerdings noch am Anfang seiner Karriere als Superheld. Eines Tages verschlägt es nicht nur Peter Parker, sondern auch eine ganze Reihe weiterer Inkarnationen von Spider-Man in das Universum von Miles. Unter anderem trifft Miles auf Spider-Gwen, Spider-Ham und Spider-Man Noir. Gemeinsam müssen die Helden einen Weg finden, in ihre Welten zurückzukehren, bevor es zu einer Katastrophe kommt.

Die beiden LEGO-Movie-Regisseure Phil Lord und Christopher Miller, die im vergangenen Jahr während der Dreharbeiten zum Star-Wars-Spin-off Solo entlassen wurden, haben den Film geschrieben und produzieren. Als Regisseure sind Bob Persichetti und Peter Ramsey (Die Hüter des Lichts) aktiv.

SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE – International Extended Sneak Peek

Pages

Subscribe to RSS - Spider-Man: A New Universe