Assassin's Creed: Origin – April-Update bringt das Animus Control Panel

Entwickler Ubisoft möchte den Spieler von Assassin’s Creed: Origins ein weiteres Werkzeug an die Hand geben, um das persönliche Spielerlebnis noch etwas mehr anzupassen. Aus diesem Grund hält mit dem April-Update das sogenannte Animus Control Panel Einzug ins Spiel. Das Panel selbst wird zwar in der Uplay Bibliothek integriert, die dort vorgenommenen Einstellungen wirken sich aber natürlich auf das Spiel selbst aus.

Insgesamt 75 Parameter, verteilt auf elf Kategorien wird das neue Feature bieten. Ubisoft liefert auch gleich drei eigene Presets mit. Dazu wird offenbar auch ein God Mode gehören. Genaue Informationen zu den neuen Funktionen möchte das Entwicklerstudio zeitnahe nachliefern. Ein paar Details lassen sich aber auch schon auf dem ersten Screenshot erkennen.

So scheint der Spieler künftig auch als ein anderer Charakter durch das Alte Ägypten ziehen zu können. Das ist zwar bereits aus dem Discovery Mode bekannt, könnte im Hauptspiel aber durchaus für Spaß sorgen. Außerdem lässt sich auch die Geschwindigkeit des Avatars beim Laufen oder Reiten anpassen, was wahrscheinlich die eine oder andere lustige Situation zur Folge hat.

Hinzu kommt eine Option, über die die maximale Anzahl der zähmbaren Tiere geregelt werden kann. Künftig sollte Bayek (oder ein anderer Chakrakter) also nicht mehr nur auf einen tierischen Begleiter beschränkt sein. Mit an Bord sind auch diverse andere Einstellungsmöglichkeiten, die allesamt Ende April auf die Live-Server kommen werden. Genauere Informationen dazu finden sich auf der offiziellen Website des Spiels.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.