Anno 1800: Entwickler stellen Überlegungen zur Implementierung von Mikrotransaktionen an

Anno 1800

Anno 1800

In den vergangenen Jahren spielte das Thema Mikrotransaktionen in Spielen immer wieder eine wichtige Rolle und sorgte für teils sehr aufgeheizte Diskussionen. Und auch der Entwickler Blue Byte kommt zumindest an der Überlegung nicht vorbei, Mikrotransaktionen in das neue Anno 1800 zu implementieren. In einem Interview, das die Kollegen von GameStar.de mit dem Brand Manager Marcel Hatman führten, kam auch das Thema Ingame-Shop und Mikrotransaktionen zur Sprache.

Hatman zufolge arbeite man gemeinsam mit Publisher Ubisoft an einer Entscheidung zu diesem Thema. Wie die final aussieht, ist aber derzeit noch unklar. Sollte ein solches System aber im Spiel verfügbar sein, ist es den Entwicklern besonders wichtig, dass es sich fair anfühlt und den Spielern einen Mehrwert bietet.

"Ob das dann Mikrotransaktionen sein werden, weiß ich noch nicht. [...] Egal, was wir machen werden von der Monetarisierung her: Uns ist super wichtig, dass die Spieler das Gefühl haben, dass es fair ist und sie wirklich einen Mehrwert bekommen. [...] Wir wollen nicht, dass die Leute das Gefühl haben, sie spielen ein Free2Play-Spiel."

Schon in den vorherigen Teilen gab es kosmetische Items zu erwerben. Damals allerdings für nicht Echtgeld. In Anno 1404 wurde der Spieler beispielsweise mit Edelsteinen für Erfolge belohnt, für die er dann wiederum kosmetische Items für seine Siedlung kaufen konnte.

"Klar, ist natürlich nicht einfach, trotzdem würden sich kosmetische Mikrotransaktionen immer anbieten. Schlichtweg, weil wir eben nicht wollen, dass ein Spieler sich einen Vorteil erkaufen könnte, gerade auch im Multiplayer-Modus. Der Spieler soll niemals die Möglichkeit haben, sich eine starke Flotte oder Ähnliches zu erkaufen, das passt einfach nicht zu Anno, das passt nicht zu so einem Vollpreisprodukt."

Anno 1800 wird nicht mehr wie ursprünglich geplant 2018 erscheinen. Die Entwickler haben das Release-Datum auf den 26. Februar 2019 verschoben.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.