Raymond Feists Midkemia-Saga wird eine Serie

Was aus Tischrollenspielen nicht alles werden kann: In den 1970ern gründeten Studenten in Kalifornien eine donnerstägliche Spielgruppe. Bald entwarfen sie ihre eigene Fantasy-Welt: Midkemia. Einer der Spieler, Raymond Feist, schrieb Bücher über diese Welt – und hatte plötzlich Bestseller an der Hand. Das Universum der Bücher soll nun auch eine TV-Serie werden, wie das Magazin Deadline berichtet. Das Produktionsstudio BCDF Pictures arbeitet laut dieser Meldung an einer Umsetzung.

Der Drehbuchautor von Atomic Blonde, Kurt Johnstad, soll dabei helfen. Feist wird zudem eine Rolle als ausführender Produzent einnehmen. Außerdem plane man die Entwicklung von „Inhalten“, also wahrscheinlich Spielen, für Smartphones und Tablets ab Frühjahr nächsten Jahres. Bis jetzt ist nicht bekannt, in welchem Zeitraum die Serie entstehen wird und welcher Sender sie ausstrahlen könnte.

Das erste Midkemia-Buch erschien 1982 und hieß Magician, auf Deutsch Der Lehrling des Magiers und erzählte die Geschichte von Pug und Tomas. Beide sahen sich Veränderungen in ihrem Leben gegenüber, weil sich in auf Midkemia plötzlich magischen Spalten öffneten. Aus denen strömten die (menschlichen) Bewohner eines anderen Planeten, Kelewan, der sogenannte Erste Spaltkrieg bricht los. Der letzte Band erschien 2013 und beschreibt den fünften Spaltkrieg. Dieser Band soll gleichzeitig auch das Ende des Midkemia-Zyklus darstellen.

Neben den Büchern war Feist auch an zwei Videospielumsetzungen beteiligt: Betrayal in Krondor sowie Return to Krondor, die beide von Feist auch in Romanform verarbeitet wurden. Vor allem das erste Krondor-Spiel ist für seine offene Welt und damals bemerkenswerte 3D-Grafik bekannt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.