Star Trek: Wil Wheaton würde eine Rolle in der neuen Picard-Serie nicht ablehnen

star-trek-tng-will-wheaton.jpg

Will Wheaton und Marina Sirtis auf der FedCon 20

Am vergangenen Wochenende fand die Baltimore Comic Con statt, bei der auch Wil Wheaton zu Gast war. Nun ist ein Video seines Panels aufgetaucht, in dem er unter anderem davon spricht, ob er für die neue Picard-Serie mit Sir Patrick Stewart wieder in seine Rolle des Wesley Crusher schlüpfen würde.

Über die geplante Serie äußerte er sich wie folgt:

"Als man die Picard-Serie angekündigt haben, habe ich mich für Star Trek auf eine Art gefreut, wie es zuletzt bei der letzten Staffel von Deep Space Nine der Fall gewesen ist. Ich habe mich so gefreut, weil ich Patrick und seine Figur liebe. Die Zeitleiste von Next Generation - die auch die Deep-Space-Zeitleiste ist - ist die, die ich am meisten mag. Vielleicht mogel ich da ein bisschen, weil ich Teil dieser Zeitleiste war, und ich emotional damit verbunden bin. Aber ich war ein Fan davon, bevor ich Teil der Serie wurde. Ich freue mich wahnsinnig darauf, sehen zu können, was Picard jetzt macht."

Wheaton wäre zudem bereit, erneut Wesley Crusher darzustellen.

"Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass man mich fragt, ob ich dabei sein möchte. Ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass das passieren wird. Falls man mich doch fragt, würde ich natürlich zusagen. Ich glaube, alle von uns würden zusagen. Alle von uns würden - wenn man uns die Möglichkeit gibt, wieder in die Anzüge zu schlüpfen, wieder zusammen zu arbeiten und diese Figuren nach dreißig Jahren zurück zu bringen - zusagen."

Der Grund für eine Zusage sei allerdings nicht das Geld, sondern die Möglichkeit, nach all den Jahren wieder zusammen arbeiten zu können.

"Ich glaube nicht, dass es so ist, weil wir die Arbeit möchten. Ich glaube nicht, dass es so ist, weil wir das Geld benötigen. Es ist nicht so, dass wir nichts Anderes zu tun hätten. Es ist, weil wir uns so gern mögen. Die Möglichkeit - und sei es nur für einen Tag - emotional zu einer der besten Zeiten unseres Lebens zurückzukehren, würde ich vermutlich sofort ergreifen."

Die Arbeiten an der neuen Picard-Serie haben bereits begonnen. Sir Patrick Stewart teilte vor Kurzem ein Bild aus dem Writer's Room, das zeigte, dass der Darsteller von Anfang an an der Entwicklung der Serie beteiligt ist.

Die kreative Leitung zu dem Projekt übernimmt Alex Kurtzmann (Star Trek: Discovery), ein potentieller Ausstrahlungstermin ist derzeit noch nicht bekannt.

Wil Wheaton (Star Trek TNG, The Big Bang Theory) Panel - Baltimore Comic Con 2018

Star Trek 2009 Filmposter
Originaltitel:
Star Trek
Kinostart:
07.05.09
Laufzeit:
127 min
Regie:
J. J. Abrams
Drehbuch:
Alex Kurtzman, Roberto Orci
Darsteller:
Chris Pine, Zachary Quinto, Karl Urban, Zoë Saldaña, Simon Pegg, John Cho, Anton Yelchin, Bruce Greenwood, Eric Bana
Die Zerstörung der U.S.S. Kelvin durch den zeitreisenden Romulaner Nero, bei der auch Kirks Vater ums Leben kommt, erzeugt eine alternative Zeitlinie, in der sich das Design der Sternenflotte und die Biografien der Figuren teilweise erheblich unterschiedlich entwickeln.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.