Swamp Thing: Drei Hauptdarsteller für die kommende DC-Serie gefunden

Mit seinem Haus-eigenen Streamingdienst DC Universe plant Warner Bros. Großes, sodass den Zuschauer im kommenden Jahr noch einige weitere neue Serien, basierend auf den unzähligen Charakteren des Comic-Schmiede erwarten. Einer dieser Kandidaten ist Swamp Thing, welche nun mit der Verpflichtung von Will Patton (Halloween), Andy Bean (Power) und Derek Mears (Sleepy Hollow) gleich drei neue Hauptdarsteller gefunden hat.

Patton schlüpft in den Anzug des prominenten Avery Carlton Sunderland, der als Präsident und CEO des Megakonzerns Sunderland Corporation auch noch zahlreiche Kontakte zur US-Regierung sowie zur Unterwelt unterhält. In seiner Heimat Louisiana wird er quasi als Patriach angesehen und gibt seiner Gemeinde stets etwas zurück. Doch hinter dieser Großzügigkeit des rücksichtslosen Geschäftsmannes steht nur ein Ziel: Den Sumpf und dessen Macht zu Profit zu machen.

Dem entgegengegen stellt sich unter anderem Abby Arcane (Crystal Reed), die nach dem Ausbruch eines gefährlichen Virus in den modrigen Gewässern auf dessen mystischen Geheimnisse stößt. Auch der leidenschaftliche Biologe Alec Holland (Andy Bean) beschäftigt sich damit und entdeckt das seine Arbeit mit einer seltsamen Krankheit aus dem Sumpf zu tun hat. Seine Entdeckung bringt ihm in einem Konflikt mit dunklen Mächten, aus dem er jedoch als Held hervorgeht, der als Swamp Thing (Derek Mears) bekannt ist.

Weitere Rollen übernehmen unter anderem die Dänin Maria Sten (Channel Zero: The Dream Door) als Journalistin Liz Tremayne, Jennifer Beals (Taken – Die Zeit ist dein Feind) als Sheriff Lucilia Cable, Jeryl Prescott (The Walking Dead) als die Jahrhunderte alte Zauberin Madame Xanadu sowie die Virginia Madsen (Candyman’s Fluch) als Maria Sunderland, die ihr priviligiertes Dasein neben ihrem Gatten hinter sich lässt, um sich in den Sümpfen von Marais niederzulassen.

Hinter Swanp Thing stehen die beiden Autoren Gary Dauberman (Es) und Mark Verheiden (Battlestar Galactica), die planen die Serie mit erwachsenen Themen und der gehörigen Portion Gewalt so gruselig wie möglich zu machen. Inszeniert wird das Ganze von Les Wiseman (Lucifer), während Aquaman-Regisseur James Wan als Produzent an Bord ist.

Die Serie soll 2019 auf dem Streamingdienst DC Universe zu sehen sein. Ähnlich wie bei Titans dürfte sich für die internationalen Ausstrahlungsrechte vermutlich einer der bekannte Streaminganbieter finden.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.