Gamescom 2020: Veranstalter wollen die Messe trotz Corona durchführen

Gamescom.png

Gamescom Plakat

Die Gamescom 2020 soll trotz der aktuellen Lage durch das Coronavirus stattfinden. Auf der offiziellen Website der Messe haben die Veranstalter dazu eine neue Planung veröffentlicht. Diesie beinhaltet auch Überlegungen, falls die Messe nicht vor Ort in Köln stattfinden kann.

Nach der Absage der diesjährigen E3 schwenkten bereits viele Entwickler auf die Möglichkeit einer Onlinepräsentation um, damit sie ihre Neuankündigungen trotz des Ausfalls der Messe zeigen können. Auch die Gamescom wird nach Angaben der Veranstalter mindestens eine Onlineveranstaltung bieten. Das gilt auch unabhängig davon, ob die Messe vor Ort in Köln stattfinden kann und wurde bereits im vergangenen Jahr so praktiziert.

Darüber hinaus soll die Opening Night Live – ein Event, dass ohnehin digital abgehalten wird – ausgebaut und um weitere Inhalte ergänzt werden. Man könne aber jetzt noch nicht sagen, ob es dennoch auch eine physische Messe geben wird. Für die Entscheidung darüber möchte man sich Mitte Mai noch einmal treffen und die Situation neu bewerten.

Sollte die Messe nicht in Köln stattfinden können, werde man nicht nur den Besuchern die Kosten erstatten, sondern auch den Aufstellern. Am Zeitraum der Gamescom wird sich nichts ändern. Die Messe findet vom 25. bis zum 29. August statt. Mehr Informationen finden sich auf der offiziellen Website der Gamescom.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.