Blade Runner 2: Film wird eigenständig - Ridley Scott über Regisseur und Drehbuch

Panikausbrüche, als Ridley Scott bekanntgab, dass er bei der Fortsetzung seines Kultfilms Blade Runner nicht die Regie übernehmen wird. Beruhigt wurden besorgte Fans durch die Ankündigung, dass Denis Villeneuve, dessen Thriller Sicario ab 01. Oktober in die Kinos kommt, Ridley Scott als Regisseur für Blade Runner 2 beerben wird. Als Cinematographer konnte Roger Deakins gewonnen werden, der u.a. dem letzten James-Bond-Film Skyfall zu seinem besonderen Look verhalf. Er enthüllt, dass die Fortsetzung in erster Linie für sich stehen wird:

"Wir behandeln ihn als das, was er ist: einen komplett eigenständigen Film, der auf eigenen Beinen stehen kann. Natürlich gibt es Bestandteile, die ihn mit dem Originalfilm verbinden. Aber als Film steht er allein. Wir werden jedoch nicht einfach nur die Lichtkegel nachmachen, die bei Regenwetter von draußen durch das Fenster strahlen - auch wenn es damals erstklassig gemacht wurde. Zu allererst untersucht man das Drehbuch und sucht einen neuen Ansatz.".

Deakins war anfangs nicht sicher, ob er den Vertrag für Blade Runner 2 unterschreiben soll, wenn man bedenkt, welches Vermächtnis der Originalfilm hinterlassen hat:

"Ich musste zweimal darüber nachdenken. Ich dachte 'Blade Runner, der Originalfilm, ist einfach wunderbar.'. Danach dachte ich 'Das Drehbuch ist nicht das alte Drehbuch. Es ist kein Remake. Es stellt eine ganz andere Herangehensweise dar. Es ist eine andere Geschichte mit einem anderen Verlauf'. Es gibt so wenig wirklich gute Science-Fiction-Filme da draußen. Von allen Science-Fiction-Filmen verdient dieser einen weiteren. Sie haben 20 Planet-der-Affen-Filme gemacht, aber keiner ist so gut wie das Original. Es gibt bisher nur einen einzigen Blade-Runner-Film. Ich glaube schon, dass es Platz für einen zweiten gibt.".

In einem weiteren Interview bei Deadline erklärt Ridley Scott, warum er nicht persönlich die Regie übernimmt:

"Nachdem Alcon [Entertainment] die Rechte gekauft hat, wollte man von mir wissen, ob ich irgendwelche Ideen hätte. Und die hatte ich. Es sind meine Entwürfe über das, was passiert und worum es im Film überhaupt geht. Ich entschied mich dazu, meinen alten Freund Hampton Fancher anzurufen, der sich bestens damit auskennt. Zusammen haben wir eine passende Zielvorgabe gefunden. Er sagte, dass er nicht das Drehbuch schreiben wird, jedoch einen kleinen Roman. Ich hab mit ihm die allerbesten Erfahrungen gemacht. Aus einem kleinen Kammerspiel, das in einem Apartment spielt, wurde ein Epos [Blade Runner].

Den neuen Film wird der echt tolle Regisseur Denis Villenueve übernehmen. Er verfilmt das Script, dass von mir, Hampton und Michael Green stammt. Ich kann nicht überall Regie führen und bin außerdem mit Prometheus beschäftigt."

Sowohl Prometheus 2, als auch Blade Runner 2 werden nächstes Jahr gedreht. Drehstart zu Blade Runner 2 ist jedoch erst im Sommer 2016, zu Prometheus starten die Dreharbeiten bereits im Februar. Wer sich ein Bild von Denis Villenueves Arbeit machen möchte, sollte sich Sicario (mit Emily Blunt und Benicio del Toro) im Kino ansehen. Hier der Trailer:

Sicario TRAILER 1 (2015) - Emily Blunt, Benicio Del Toro Movie HD

Blade Runner 2049 Poster
Originaltitel:
Blade Runner 2049
Kinostart:
05.10.17
Regie:
Denis Villeneuve
Drehbuch:
Hampton Fancher, Michael Green
Darsteller:
Harrison Ford, Ryan Gosling, Robin Wright, Dave Bautista, Jared Leto
Blade Runner spielt im dystopischen Los Angeles im Jahr 2019. Die Fortsetzung setzt ein paar Jahrzehnte später ein.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.