Faszinierend! – 50 Jahre Raumschiff Enterprise: Star-Trek-Ringvorlesung der Uni Klagenfurt

enterprise-d-star-trek-tng.jpg

Raumschiff Enterprise aus The Next Generation

Im gerade vergangenen Wintersemester bereitete sich die Universität Klagenfurt schon mal auf das Star Trek-Jubiläumsjahr vor: Die Ringvorlesung mit dem Titel „Faszinierend!“ – 50 Jahre Raumschiff Enterprise“ wurde in Zusammenarbeit von Stefan Rabitsch (Anglistik/Amerikanistik) und Martin Gabriel (Geschichte) sowie Fulbright Austria organisiert.

Wissenschaftler verschiedener Disziplinen stellten ihre Ideen und Forschungen rund um die beliebte und kulturell so bedeutende SciFi-Serie vor. Einer von ihnen war James Forsher, der über Fulbright, einem akademischen Austauschprogramm der USA, einen Forschungsaufenthalt am Institut für Anglistik und Amerikanistik absolvierte. Forsher ist Filmwissenschaftler, aber auch selbst Regisseur und Produzent. So hat er u.a. einen Dokumentarfilm über Gene Roddenberry gedreht.

Alle Veranstaltungen wurden gefilmt und den Studenten der Universtät über die interne E-Learning-Plattform zur Verfügung gestellt. Nun sollen die meisten Vorlesungen auch für die Öffentlichkeit über Youtube veröffentlicht werden. Zwei sind bereits online verfügbar.

Stefan Rabitsch machte mit "Star Trekkin’ across the disciplines" - Why Star Trek still matters? Popular culture, critical thinking & interdisciplinary practice den Auftakt.



Martin Gabriel referierte mit"All I ask is a tall ship and a star to steer her by" - Schiffe der Sternenflotte als Träger angloamerikanischer Kultur und Geschichtsbilder über die Bedeutung und Namen der Raumschiffe und welche kulturellen, sprachlichen oder politischen Traditionen dadurch weiter verbreitet werden.



Weitere der verbleibenden 12 Vorlesungen sollen folgen: 
Joachim Allgaier (Wissenschafts- und Technikforschung)
"Alles klar zum Beamen?" - Star Treks Widerhall in der Wissenschaft

Christian Domenic und Florian Kerschbaumer (Geschichte)
Vormoderne Gesellschaften und politische Systeme im Star Trek-Universum

James Forsher (Seattle University)
"The Breaking of the Race Barrier" - Star Trek and the Integration of American Television

Oliver Vitouch (Psychologie)
"To boldly go …" - Emotion & Entscheidung im Universum

Katharina Kuster-Neges (Philosophie)
"Einige opfern, um viele zu retten?" - Star Trek und das Trolley-Problem

Wilfried Elmenreich (Smart Grids)
"Technology in Star Trek" - The possible, the impossible, and the obsolete

Norbert Wohlgemuth (Volkswirtschaftslehre)
"Expand or die" - Ist dauerhaftes Wachstum möglich?

Verena Winiwarter (Soziale Ökologie)
"Star Trek’s planetary ecologies" - An environmental history of strange and wonderful worlds

Nikola Dobric (Anglistik und Amerikanistik)
"Klingon and its eighty polyguttural dialects" - Academic and popular languages of Star Trek

Bernhard Grininger (Medien- und Kommunikationswissenschaft)
"Reversing The Past" - Star Trek, Erich von Däniken, und die Wiederentdeckung alter Technologien

Mathias Lux (Informationstechnologie)
"Playing Captain Kirk" - Star Trek and Video Games

Gerda E. Moser (Germanistik)
"Wenn die Pflicht erfüllt ist …" - Über „Vergnügen“ als Restkategorie im Star Trek-Universum

Star Trek 2009 Filmposter
Originaltitel:
Star Trek
Kinostart:
07.05.09
Laufzeit:
127 min
Regie:
J. J. Abrams
Drehbuch:
Alex Kurtzman, Roberto Orci
Darsteller:
Chris Pine, Zachary Quinto, Karl Urban, Zoë Saldaña, Simon Pegg, John Cho, Anton Yelchin, Bruce Greenwood, Eric Bana
Die Zerstörung der U.S.S. Kelvin durch den zeitreisenden Romulaner Nero, bei der auch Kirks Vater ums Leben kommt, erzeugt eine alternative Zeitlinie, in der sich das Design der Sternenflotte und die Biografien der Figuren teilweise erheblich unterschiedlich entwickeln.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.