Justice League: Part One wird weniger düster

Die kommende DC-Verfilmung Batman v Superman: Dawn of Justice trägt fast die gesamte Last des DC-Filmuniversums auf den Schultern dient als maßgeblich als wegweisender Grundstein für Zukunft des "DC Shared Universe", welches mit Man of Steel (2013) begann und in den nächsten Jahren massiv expandiert. Das Drehbuch zum Film stammt von Chris Terrio (Argo), der auch das Drehbuch zu Justice League: Part One verfasst hat.

Im Interview mit dem Wall Street Journal spricht Terrio erstmals über den ersten Film um die DC-Superheldenliga, der ab April gedreht wird. Er enthüllt, dass die Justice League wohl nicht so düster daherkommen wird, wie Batman v Superman:

"Ich dachte eigentlich, dass ich nicht derjenige sein würde, der Justice League schreibt und habe mich anderen Dingen zugewendet. Doch schon als ich am ersten Tag die Dreharbeiten besuchte und eine Szene mit Jesse [Eisenberg] und Holly Hunter erlebte, hatte ich den Eindruck, eine großartige Darbietung in einem Independent-Film zu sehen. In diesem Moment dachte ich 'Ich bin hier noch nicht fertig. Ich will die Geschichte weitererzählen.'.

Batman v Superman ist ein wenig wie Das Imperium schlägt zurück oder Die zwei Türme, oder ähnliche Mittelstücke in Filmtrilogien. Der mittlere Film tendiert oft dazu, der düsterste zu sein. Ich denke dabei von Man of Steel bis Justice League als eine Saga. Ich gehe davon aus, dass Justice League einen weniger düsteren Ton haben wird als Batman v Superman. Ich fühlte mich dazu gezwungen, uns tonal in eine andere Richtung zu bewegen. Wenn man einen düsteren Film schreibt, muss man sich manchmal auch wieder davon lösen."

Terrio geht nicht davon aus, dass er auch den zweiten Justice-League-Film schreiben wird.

"Ich habe Justice League: Part One geschrieben, werde aber nicht zwingend auch Part Two verfassen. Ich habe die härteste intellektuelle Schreibübung meines Lebens hinter mir. Für Batman v Superman wollte ich allemöglichen Gedanken vertiefen, von Macht in Amerika, über die Struktur von rachsüchtigen Tragödien, bis zum gewaltigen DC-Kanon und die Mythologie der Amazonen.

Für Justice League habe ich mich teilweise an einem Tag mit dem Doppler-Effekt, [dem antiken griechischer Geschichtsschreiber] Diodor von Sizilien und seiner Schilderung des Krieges zwischen Amazonen und Atlanter, Biologie der Tiefsee und welche Art von Leben sich wahrscheinlich im Marianengraben entwickelt haben könnte, beschäftigt.

Hätte mir mal jemand gesagt, dass Superheldenfilme zu den dramaturgischsten und intellektuellsten Arbeiten meines Lebens werden, hätte ich den für verrückt erklärt. Aber die Fans verdienen das. Ich hatte das Gefühl, dass die Fangemeinde zwei Jahre lang nicht weniger als meinen gesamten Körper und Geist verdient hat. Weniger wäre dieser Chance, die sich mir bot, auch nicht gerecht geworden."

Batman v Superman: Dawn of Justice kommt am 23. März in die Kinos. Die weiteren Filme des DCU: Suicide Squad (August 2016), Wonder Woman (Juni 2017), Justice League: Part One (November 2017), The Flash (März 2018), Aquaman (Juli 2018), Shazam (April 2019), Justice League Part Two (Juni 2019), Cyborg (April 2020) und Green Lantern Corps (Juni 2020). Darüber hinaus sind Suicide Squad 2 und ein neuer Batman-Film in Planung.

Batman v Superman: Dawn of Justice - Official Final Trailer [HD]

Justice League Filmposter
Originaltitel:
Justice League
Kinostart:
16.11.17
Regie:
Zack Snyder
Drehbuch:
Chris Terrio
Darsteller:
Ben Affleck (Batman), Henry Cavill (Superman), Jason Momoa (Aquaman), Gal Gadot (Wonder Woman), Ezra Miller (The Flash), Ray Fisher (Cyborg), J.K. Simmons (Commissioner Gordon), Amber Heard (Mera), Amy Adams (Lois Lane), Jeremy Irons (Alfred Pennyworth)
Die Justice League sind Dreh- und Angelpunkt des DC Extended Universe.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.