Die Tribute von Panem

Hunger Games: Regisseur Francis Lawrence äußert sich zu möglichen Spin-offs

hunger-games-2.jpg

Hunger Games

Nicht nur Fans, auch Produktionsfirma Lionsgate selbst befeuert immer mal wieder die Gerüchteküche rund um mögliche Spin-Offs ihres erfolgreichen Franchises rund um Die Tribute von Panem (OV: Hunger Games).

Kein Wunder - die bedrückende Dystopie rund um ein abgeschottetes Nordamerika mit extrem ungleichen Lebensbedingungen, einem brutal unterdrückten Volk und tödlichen Spielen bescherte Einnahmen von rund 2,9 Milliarden Dollar.

Zudem bieten sich bei der Panem-Reihe Prequels nahezu an. Wie es überhaupt zur Entstehung von Panem und den Hunger Games kam, wurde nur wenig beleuchtet und auch in den Büchern von Suzanne Collins am Rande erwähnte frühere Spiele und Charaktere bieten sich für Erzählungen der Vorgeschichte ohne Katniss Everdeen an. So würde man auch die von vielen Filmfans in späteren Teilen vermissten Arenen wieder sinnvoll eingebaut bekommen.

Dass eine derart losgelöste neue Filmreihe innerhalb der bestehenden Welt eines Franchises durchaus lohnenswert ist, zeigte kürzlich das Potter-Spin-Off Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind.

Im Rahmen der Pressetour zu seinem aktuellen Film Red Sparrow (abermals mit Jennifer Lawrence in der Hauptrolle) äußerte sich Francis Lawrence auf Nachfrage zu dem Thema:

"Für mich fühlt es sich so an als wäre ich fertig damit, aber wenn Suzanne mit etwas ankommt, das sie liebt und als Teil der Welt Sinn ergibt, würde ich es lesen und mich dafür interessieren, um was es geht.

Die Idee, dass jemand einfach ein generisches Skript schreibt, nur um das Franchise wiederzubeleben und nicht Suzanne selbst ist...nun... Ich denke einer der Gründe warum diese Reihe funktionierte war, dass Suzanne die Geschichten von einer realen Grundlage aus erschuf. Sie wollte eine an Teenager gerichtete Geschichte über die Auswirkungen von Krieg erzählen. Es ist eine reale Sache, die ihr wirklich wichtig ist und hat jede Faser, jedes Stückchen DNA der Handlung dieser Geschichten von dieser Idee aus entwickelt.

(...) Ich kann mir nicht vorstellen, dass Suzanne noch einmal dahin zurückkehrt. Es war so ein großer Teil ihres Lebens und sie hat über viele, viele Jahre so viel gegeben. Ich denke für sie ist es nun eher Zeit für völlig andere, neue Sachen."

Tribute von Panem: ProSieben zeigt Mockingjay - Teil 2 als Free-TV-Premiere

Die erstmalige Ausstrahlung aller Teile von Die Tribute von Panem kommt heute auf ProSieben zu einem Ende: Der Sender zeigt den abschließenden Mockingjay - Teil 2  als deutsche Free-TV-Premiere.

In Mockingjay - Teil 2 ist die Revolution im vollen Gange. Fast alle Distrikte haben sich bereits angeschlossen, und es läuft auf einen finalen Showdown zwischen Katniss (Jennifer Lawrence) und Präsident Snow (Donald Sutherland) hin. Mit einer Sondereinheit aus Distrikt 13, in der unter anderem ihre besten Freunde Gale, Finnick und Peeta dabei sind, begibt sich Katniss auf eine Mission, die einen Anschlag auf den Präsidenten zum Ziel hat.

Doch eigentlich sind sie Captain Boggs (Mahershala Ali) und Lieutenant Jackson (Michelle Forbes) unterstellt und bilden mit vier weiteren Soldaten das Squad 451. Die Hauptaufgabe dieses Spezialteams ist allerdings nicht der Kampf, sondern die mediale Präsentation und Propaganda. Entsprechend sollen sie nicht an der Frontlinie, sondern immer in bereits eingenommenen Gebieten werbewirksam zum Einsatz kommen. Begleitet werden sie von dem bereits aus Mockingjay - Teil 1 bekannten Kamerateam rund um Cressida (Natalie Dormer).

Je weiter sie es schaffen, ins Kapitol vorzudringen, desto heimtückischere Fallen lauern auf den Trupp. Sie übertreffen bei weitem die Gefahren, denen sich die Tribute in der Arena der letzten beiden Hungerspiele ausgesetzt sahen. Zudem quälen schwerwiegende moralische Entscheidungen, die getroffen werden müssen.

Lawrence stellte klar, dass für sie mit der Hunger-Games-Reihe Schluss sei - doch Lionsgate ist offen für weitere Geschichten aus Panem. Die bedrückende Dystopie rund um ein abgeschottetes Nordamerika mit extrem ungleichen Lebensbedingungen, einem brutal unterdrückten Volk und tödlichen Spielen bescherte Einnahmen von rund 2,9 Milliarden Dollar. So fern Autorin Suzanne Collins bereit ist, könnte es also weitere Filme, etwa zur Vorgeschichte der Spiele, geben.

ProSieben zeigt Mockingjay - Teil 2 am Sonntag, den 12. November, zur Primetime um 20.15 Uhr.

 

DIE TRIBUTE VON PANEM - MOCKINGJAY (TEIL 2) | Trailer #2 [HD]

Hunger Games: Mögliche Fortsetzung der Geschichten rund um Die Tribute von Panem

hunger-games-2.jpg

Hunger Games

"Es ist nicht die Frage, was ich einatme, sondern wen."  Dass Die Tribute von Panem stellenweise mit einer brutalen Schnörkellosigkeit und Tristesse daherkommt, wunderte Fans der Jugendbuchreihe nicht, sorgte beim Kinopublikum allerdings teils für Überraschung - aber auch Begeisterung.

Pro Sieben zeigt ab heute Abend um 20.15 Uhr erstmalig im deutschen Free-TV die komplette Filmreihe. Beginnend natürlich mit Die Tribute von Panem, gefolgt von Catching Fire am 3. November, Mockingjay Teil 1 am 5. November und dem finalen Mockingjay Teil 2 am 12. November.

Ein derart erfolgreiches Franchise will Lionsgate natürlich nicht einfach so beenden. Die bedrückende Dystopie rund um ein abgeschottetes Nordamerika mit extrem ungleichen Lebensbedingungen, einem brutal unterdrückten Volk und tödlichen Spielen bescherte Einnahmen von rund 2,9 Milliarden Dollar.

Jared Feltheimer, CEO von Lionsgate, signalisierte abermals, dass das Studio für weitere Filme aus der Welt von Panem und Twilight offen ist:

"Da gibt es viele weitere Geschichten zu erzählen - und wir sind bereit dazu, wenn es die Schöpfer dieser Welten auch sind."

So stellt Feltheimer klar - ohne Zustimmung, und bestenfalls Beteiligung, von den Autorinnen Suzanne Collins und Stephenie Meyer geht nichts.

Bei der Panem-Reihe bieten sich Prequels nahezu an. Wie es überhaupt zur Entstehung von Panem und den Hunger Games kam, wurde nur wenig beleuchtet und auch in den Büchern am Rande erwähnte frühere Spiele und Charaktere bieten sich für Erzählungen der Vorgeschichte ohne Katniss Everdeen an. So würde man auch die von vielen Filmfans in späteren Teilen vermissten Arenen wieder sinnvoll eingebaut bekommen.

Dass eine derart losgelöste neue Filmreihe innerhalb der bestehenden Welt eines Franchises durchaus lohnenswert ist, zeigte kürzlich das Potter-Spin-Off Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind.

DIE TRIBUTE VON PANEM - TÖDLICHE SPIELE | Trailer #2 [HD]

Prequels geplant? Wie es mit den Tributen von Panem weitergeht

hunger-games-2.jpg

Hunger Games

Auf einer Konferenz in New York analysierte der Vize-Chef des Filmstudios Lionsgate Entertainment, Michael Burns, den Erfolg der Tribute-von-Panem-Filme. Die im englischen Original als Hunger Games laufende Filmreihe fand diesen Herbst mit Die Tribute von Panem - Mockingjay 2 ihren Höhepunkt und Abschluss. Doch das Ende der Marke Hunger Games sei noch nicht erreicht, meinte Burns. Stattdessen solle die Serie "weiter und immer weiter laufen".

In welche Richtung sich die Serie nun aber bewegen soll, ist unklar. Burns allerdings gibt einen Hinweis. So hätten vor allem jüngere Zuschauerinnen und Zuschauer die Arenen der ersten beiden Filme vermisst. "Wenn wir in die Vergangenheit gehen, haben wir dort offensichtlich wieder Arenen", sagte Burns. In den ersten beiden der insgesamt vier Filme wurden die 74. und 75. Hungerspiele gezeigt, es gibt also noch jede Menge Stoff, der verfilmt werden könnte. Da die Spiele mit der von Katniss Aberdeen angezettelten Revolution in den letzten beiden Serienteilen ihr Ende fanden, stellt sich die zudem die Frage, welche Möglichkeiten sich für direkte Nachfolger der aktuellen Reihe böten.

Mit einem weltweiten Einspielergebnis von knapp 524 Millionen US-Dollar kann der aktuelle Film Die Tribute von Panem - Mockingjay 2 durchaus als erfolgreich betrachtet werden, wenn auch das Startwochenende hinter den Erwartungen des Studios zurückblieb.

The Hunger Games: Offizielles Hauptposter zu Mockingjay Teil 2

Der Countdown zu Mockingjay Teil 2, dem finalen Teil der Die Tribute von Panem - Reihe nach der Romantrilogie von Suzanne Collins, geht allmählich in die entscheidende Phase. Vier Wochen vor der Weltpremiere des Films in Berlin und rund 6 Wochen vor dem Kinostart am 19. November präsentiert Studiocanal nun endlich das offizielle Hauptposter zum Film, welches sich grafisch und atmosphärisch an den Motiven der vorhergehenden Filmen der Reihe orientiert.

Die nächsten Wochen dürften sicher noch interessant werden, die Werbemaßnahmen zum aktuellen und auch den bisherigen Filmen zeichneten sich durch einige äußerst kreative und sehr gut geplante Aktionen aus, die man in dem Umfang selten gesehen hat.

In Mockingjay Teil 2 kommt es zum langerwarteten Showdown zwischen den Rebellen und dem Kapitol. Nachdem Katniss zum Gesicht der Rebellion ernannt wurde, bricht sie zusammen mit Gale, Peeta, Finnick und einer Einsatztruppe aus Distrikt 13 ins Kapitol auf, um Panem von Präsident Snows Schreckensherrschaft zu befreien. Doch Snows Obsession Katniss zu vernichten, die heimtückischen Fallen, die überall auf sie lauern und die moralischen Entscheidungen vor die Katniss gestellt wird, übertreffen bei weitem die Gefahren, denen sie in der Arena der letzten beiden Hungerspiele ausgesetzt war. Katniss realisiert, dass es nicht mehr nur ums bloße Überleben geht, sondern dass die Zukunft ihres ganzen Landes auf dem Spiel steht.

Panem: Weltpremiere von Mockingjay - Teil 2 in Berlin

Die letzte Klappe beim Dreh zum finalen Hunger Games-Film fiel in Deutschland: Gedreht wurde in Brandenburg und Berlin, unter anderem wurde der Flughafen Tempelhof zum großflächigen Trümmerfeld. Nun wurde Berlin auch noch als Ort für die Weltpremiere von Mockingjay - Teil 2 am 4. November gewählt.

Im letzten Kapitel der vierteiligen Verfilmung von Suzanne Collins weltweit erfolgreicher Romantrilogie Die Tribute von Panem ist die Revolution im vollen Gange. Die meisten Distrikte haben sich ihr angeschlossen und befinden sich im offenen Krieg mit dem Capitol. Katniss soll weiterhin als Maskottchen dienen, den Menschen Hoffnung auf eine bessere Zukunft geben und so den Zusammenhalt fördern. Doch ihr ist klar, dass sie selbst ins hoch gesicherte Capitol eindringen und kämpfen muss, um ihr eigenes Ziel zu erreichen: Präsident Snow zu töten.Dieser erwartet sie bereits mit tödlichen Fallen, dem vollen Aufgebot hochgerüsteter Gegner und Situationen, deren harte moralischen Entscheidungen ihre Spuren hinterlassen.

In der Vergangenheit bewies das Marketingteam ein gutes Händchen und begeisterte mit auffälligen und innovativen Promotionideen. Die Erwartung ist also hoch, was sie sich fürs Finale und zur Weltpremiere in unserer Hauptstadt einfallen lassen.

DIE TRIBUTE VON PANEM - MOCKINGJAY (TEIL 2) | Trailer [HD]

DIE TRIBUTE VON PANEM - MOCKINGJAY TEIL 1 | Clip "Mockingjay München" | Ab 20.11. im Kino!

Brændende Mockingjay symbol i København!

Neuer Trailer zu Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 2

Im finalen Kapitel der vierteiligen Verfilmung von Suzanne Collins weltweit erfolgreicher Romantrilogie Die Tribute von Panem ist die Revolution im vollen Gange.
Die meisten Distrikte haben sich ihr angeschlossen und befinden sich im offenen Krieg mit dem Capitol.
Katniss soll weiterhin als Maskottchen dienen, den Menschen Hoffnung auf eine bessere Zukunft geben und so den Zusammenhalt fördern. Doch ihr ist klar, dass sie selbst ins hoch gesicherte Capitol eindringen und kämpfen muss, um ihr eigenes Ziel zu erreichen: Präsident Snow zu töten.
Dieser erwartet sie bereits mit tödlichen Fallen, dem vollen Aufgebot hochgerüsteter Gegner und Situationen, deren harte moralischen Entscheidungen ihre Spuren hinterlassen.

Am 19. November kommt Mockingjay - Teil 2 in die Kinos.

The Hunger Games: Mockingjay Part 2 Official Trailer – “We March Together”

The Hunger Games: Offizieller Trailer zu Mockingjay 2

In der vergangenen Woche noch postete Jennifer Lawrence einen Teaser für den 9. Juni. Heute hat das Rätseln ein Ende: Der offizielle Trailer für Mockingjay 2 wurde veröffentlicht.

Im Zentrum steht der finale Showdown zwischen Katniss (Lawrence) und Präsident Snow (Donald Sutherland). Mit einer Gruppe, in der unter anderem ihre besten Freunde Gale, Finnick und Peeta dabei sind, macht sie sich auf eine Mission, die einen Anschlag auf den Präsidenten zum Ziel hat. Der wiederum setzt alles daran, um Katniss zu töten.

Der actionreiche und emotionsgeladene Trailer gibt bereits einen guten Eindruck davon, welche Fallen auf die Gruppe wartet und welchen Gefahren sie sich stellen muss.

Kinostart in Deutschland ist der 19. November.

The Hunger Games: Mockingjay - Part 2 Official Teaser Trailer #1 (2015) - Jennifer Lawrence Movie HD

Poster zu Mockingjay Teil 2

Am 19. November startet Mockingjay - Teil 2 in den deutschen Kinos und läutet so die letzte Runde der vierteiligen Verfilmung der weltweit erfolgreichen Romantrilogie Die Tribute von Panem von Suzanne Collins ein.

In Mockingjay - Teil 2 ist die Revolution im vollen Gange. Die meisten Distrikte haben sich ihr angeschlossen und befinden sich im offenen Krieg. Katniss soll weiterhin als Maskottchen dienen, den Menschen Hoffnung auf eine bessere Zukunft geben und so den Zusammenhalt fördern. Doch ihr ist klar, dass sie selbst ins hoch gesicherte Capitol eindringen und kämpfen muss, um ihr eigenes Ziel zu erreichen: Präsident Snow zu töten

Dass es für Snow arg ungemütlich werden könnte zeigt auch das neueste Promoposter, das schön an die Motive zum vergangenen Teil anknüpft. Auch wird nochmals auf den Hashtag #unite und die Webseite revolution.pn (für Panem) verwiesen, unter denen sich Fans verknüpfen können.

mockingjay2.jpg

Mockingjay Part 2


(hier zum Vergleich nochmals eines der Promoposter zu Mockingjay - Teil 1)

Der Robots-&-Dragons-Jahresrückblick: Der Herbst 2014

Der Sekt ist kaltgestellt, doch ein wenig Zeit ist noch, bevor es mit den Silvesterfeierlichkeiten losgeht. Im letzten Teil unseres Jahresrückblicks geht es um die Monate Oktober bis Dezember. Neben großen Comic-Film-Ankündigungen und eine Anzahl an Trailern stand zum Jahresabschluss vor allem das Thema Star Trek 3 im Mittelpunkt.

DCs baut sein eigenes Kinouniversum
Die Zeiten, in denen alle Welt von Marvels Cinematic-Universe redet, sollen, wenn es nach Warner Brothers und DC geht, schon bald vorbei sein. Eigene Pläne für ein Comic-Kinouniversum gibt es schon länger, doch erst im Oktober legte das Unternehmen einen konkreten Fahrplan vor. Während die verschiedenen Helden in der Fortsetzung zu Man of Steel Batman V Superman: Dawn of Justice dem Zuschauer erstmals vorgestellt werden, sollen sie im Anschluss ihre eigenen Filmabenteuer erleben und zudem in einem Justice-League-Zweiteiler zusammenkommen. So kündigte Warner Brothers Soloabenteuer für Wonder Woman, The Flash, Aquaman, Cyborg und Green Lantern an. Das interessanteste Projekt stellt bisher jedoch Suicide Squad da. Der Film kommt bereits wenige Monate nach Batman V Superman: Dawn of Justice in die Kinos und setzt auf einen namenhaften Cast. Jared Leto, Tom Hardy, Will Smith, Margot Robbie, Jai Courtney und Cara Delevingne übernehmen die Rollen verschiedener DC-Schurken wie dem Joker, Deadshot oder Harley Quinn.
Allerdings möchte es Warner Brothers jedoch nicht bei einem Franchise allein lassen. Auf der gleichen Veranstaltung gab das Studio auch Pläne für einen Harry-Potter-Prequel/Spin-off-Dreiteiler bekannt und auch der erfolgreiche LEGO-Movie soll gleich mehrere Fortsetzungen und Spin-offs erhalten.

Marvel starte Phase 3
"Was die DC kann, können wir doch besser", haben sich die Herren und Damen bei Marvel gedacht und knapp zwei Wochen nach der Ankündigung von Warner Brothers eine eigene Sonderveranstaltung angesetzt. Auf dieser legte Marvel seine Pläne für die anstehende Phase 3 vor, die alle Kinoveröffentlichungen bis 2019 beinhalteten. Für Freude sorgte dabei nicht nur die Bestätigung, dass der dritte Teil von Captain America sich die populäre Civil-War-Storyline (inklusive Auftritt von Robert Downey jr.) als Vorlage nehmen würde, sondern auch die Tatsache, dass mit Captain Marvel der erste weibliche Marvel-Held seinen eigenen Solofilm erhält. Dass das dritte Abenteuer der Avengers ein Zweiteiler werden würde, hatte sich dagegen im Vorfeld schon angekündigt. Darüber hinaus stoßen auch die Inhumans und Black Panther zu Marvels Cinematic-Universe, um die bereits vorhandene Welt zu erweitern. Für Black Panther konnte Marvel auch gleich den Darsteller präsentieren. Chadwick Boseman wird die Rolle des Königs von Wakanda spielen. Und wo wir gerade bei Castingmeldungen sind, aus deutscher Sicht gab es Mitte November eine weitere interessante Newsmeldung. Daniel Brühl gibt ebenfalls sein Debüt in einem Marvel-Film und wird seinen ersten Auftritt in Captain America: Civil War haben. Dabei soll es sich möglicherweise nicht um eine einmalige Sache handeln. Brühls Figur könnte auch in weiteren Filmen zu sehen sein.

Das Jahr des Robert Orci
Für Produzent und Drehbuchautor Rober Orci dürfte das Jahr 2014 vermutlich nicht in besonders guter Erinnerung bleiben. Los ging es bereits mit der Veröffentlichung von The Amazing Spider-Man 2, welcher weder auf besonders gute Kritiken stieß, noch die Verantwortlichen bei Sony in finanzieller Hinsicht wirklich zufriedenstellte. Orci nahm daraufhin seinen Hut als Produzent bei Spider-Man und trennt sich damit auch von seinem langjährigen Arbeitspartner Alex Kurtzman. Mögliche Nachfolgeprojekte schienen jedoch bereits auf ihn zu warten. So holte die neue Verfilmung der Power Rangers Orci als Produzent an Bord und er betrieb zudem einiges an Lobby-Arbeit, um mit Star Trek 3 sein Regiedebüt geben zu dürfen. Die Verantwortlichen bei Paramount ließen sich davon zunächst einmal auch überzeugen und so stieg Robert Orci bei Power Rangers wieder aus, um sich vollständig Star Trek 3 widmen zu können. Anfang Dezember erhielt der Regie-Traum jedoch einen herben Dämpfer. Aufgrund von Differenzen zwischen Orci und Paramount trat dieser vom Regieposten zurück und wollte sich von nun an nur noch auf seine Aufgabe als Produzent kümmern. Auch am Drehbuch soll er nach eigenen Angaben nicht mehr beteiligt sein. Anscheinend möchte Paramount lieber einen Film im Stile der Guardians of the Galaxy, was für Orci nicht mit seinen Vorstellungen vereinbar war. Nach kurzer Suche fand das Studio in Justin Lin einen neuen Regisseur.

Trailer über Trailer
Das Jahr 2015 ist jetzt schon das Jahr der Fortsetzungen alter Klassiker. Mit einem neuen Star Wars, einen weiteren Terminator und einer Fortsetzung zu Jurassic Park versuchen gleich drei Filme an den Glanz alter Zeiten anzuknüpfen. Zum Jahresende gab es für Trailer-Fans dabei gleich ein dreifaches Geschenk. Innerhalb von 10 Tagen veröffentlichten die Macher zu den genanten Projekten einen Teaser oder Trailer. Praktisch jeder traf dabei auf geteiltes Echo bei den Fans und sorgte für Diskussionen. Für Star-Wars-Fans gab es zudem auch den Titel von Episode 7. Unter Star Wars: The Force Awakens kommt der neue Film im Winter 2015 in die Kinos. In Deutschland entschied man sich leider für Star Wars: Das Erwachen der Macht und nicht für das viel spaßigere und vor allem reimende Star Wars: Die Macht erwacht.

Peter Jackson, Christopher Nolan und Katniss Everdeen schließen das Kinojahr
Das Kinojahr hatte am Ende noch einmal drei Blockbuster zu bieten, von denen es immerhin zwei in die Robots-&-Dragons-Top-5 des Jahres schafften. Christopher Nolans neustes Werk Interstellar kam Anfang November ins Kino und begeisterte Fans des Regisseurs. Vollkommen ohne 3D aber mit einer Lauflänge von fast 3 Stunden schickte Nolan die Zuschauer auf ein Weltraumabenteuer, das bildgewaltig und emotional daher kam.
Im Anschluss machte sich Katniss Everdeen daran, ihr finales Abenteuer in Die Tribute von Panem - Mockingyjay Teil 1 zu bestreiten. Abschied nehmen heißt es für die Fans jedoch erst im Jahr 2015. Das finale Buch darf sich einer zweiteiligen Verfilmung erfreuen und so findet die Geschichte im nächsten November ihren Abschluss.
Den Abschluss des Blockbuster-Jahres aus Sci-Fi- und Fantasy-Sicht bildete dann noch einmal ein Peter-Jackson-Mittelerde-Film. Bilbo Beutlin und seine Zwergenfreunde warfen sich noch ein letztes Mal in die Schlacht und brachten damit die Hobbit-Trilogie zu einem Ende. Wem der Film so richtig auf die Nerven ging, der findet vermutlich Trost in dem Review von Kollegin Claudia Kern. Grundsätzlich kann man jedoch festhalten, dass die meisten, die Spaß mit den ersten beiden Filmen hatten, auch im dritten Teil auf ihre Kosten kommen dürften. Für die Abenteuer aus Mittelerde scheint es das jedoch auf absehbare Zeit gewesen sein, mit Star Wars 7 steht jedoch für Weihnachten 2015 bereits ein Nachfolger bereit.

Und damit schließen wir bei Robots und Dragons das Jahr 2014 offiziell ab. Wir wünschen allen unseren Lesern einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr.

Pages

Subscribe to RSS - Die Tribute von Panem