Godzilla vs. Kong 2

Godzilla vs. Kong 2: Dan Stevens wird erster Darsteller der Fortsetzung

Während mit den titelgebenden Giganten bereits die monströsen Hauptdarsteller der noch namenlosen Fortsetzung zu Godzilla vs. Kong bekannt sind, wurde nun auch der erste menschlichen Darsteller des Films gefunden. Wie Deadline exklusiv berichtet, wird Dan Stevens (Die Schöne und das Biest) eine der Hauptrollen übernehmen.

Der gebürtige Brite ist für seine Auftritte in Serien wie Downton Abbey beziehungsweise der Hauptrolle in der auf den Marvel Comics-basierenden Serie Legion bekannt. Mit seinem Engagement bei der Godzilla-vs.-Kong-Fortsetzung kommt es nach dem Thriller The Guest zu einer erneuten Zusammenarbeit mit Regisseur Adam Wingard, der bereits Godzilla vs. Kong inszenierte und auch bei der namenlosen Fortsetzung diesen Posten wieder innehat.

Inhaltliche Details zur Fortsetzung werden aktuell noch unter Verschluss gehalten. Allerdings erklärte Wingard in der Vergangenheit, dass für ihn die logische Fortsetzung des Franchise in der Erforschung der holen Erde liegt. Im Gegensatz zur Realität ist im Monsterverse das Erdinnere die ursprüngliche Heimat von Godzilla, Kong und den anderen Titanen. Zuletzt wollte der Regisseur mit Son of Kong auch den namensgebenden Sohn des Riesenaffens in den Mittelpunkt eines Films stellen. Ob es sich dabei um das hier erwähnte Sequel handelt, ist nicht bekannt.

Mit Godzilla legte das MonsterVerse 2014 seinen Grundstein. Drei Jahre später hatte auch Kong in Kong: Skull Island seinen ersten Auftritt, während mit Godzilla: King of the Monsters kurz darauf die erste Fortsetzung folgte. Beide Monster trafen schließlich 2021 in Godzilla vs. Kong erstmals aufeinander. Neben den Filmfortsetzungen befindet sich aktuell auch eine Serien-Spin-Off bei Apple TV+ in Arbeit.

Godzilla vs. Kong: Dreharbeiten zur Fortsetzung angekündigt

Godzilla vs Kong.jpg

Godzilla vs. Kong

Während ein Serien-Spin-Off zum Monsterverse bereits vor längerem angekündigt wurde, kam nun überraschend die Nachricht, dass auch die Arbeiten zu Film 5 rund um Godzilla und Kong bald starten. Wie Deadline berichtet, werden die Dreharbeiten zum noch namenlosen Sequel Ende des Jahres im australischen Bundesstaat Queensland beginnen. Die Information selbst stammt aus einem Statement der staatlichen Agentur Screen Queensland, die den zweitgrößten Staat Australiens in den vergangenen Jahren zu einem der beliebtesten Ziele für internationale Produktionen machte.

Inhaltliche Details zum Film werden hingegen noch unter Verschluss gehalten. Godzilla-vs.-Kong-Regisseur Adam Wingard erklärte im vergangenen Jahr, dass für ihn die logische Fortsetzung des Franchises die Erforschung der hohlen Erde ist. Im Gegensatz zur Realität, in der die aus dem 17. Jahrhundert stammende Theorie als überholt gilt, ist die hohle Erde im Film die ursprüngliche Heimat von Godzilla, Kong und den anderen Titanen. Wingard, der gerne noch einen Film des Franchises inszenieren würde, war zuletzt für Son of Kong im Gespräch, für die der namensgebende Sohn des Riesenaffens im Mittelpunkt stehen sollte. Ob es sich bei diesem Film um das hier erwähnte namenlose Sequels handelt, ist nicht bekannt.

Neben dem filmischen Ableger entsteht aktuell bei Apple TV+ auch eine Monsterverse-Serie. Diese spielt zeitlich nach den Ereignissen des ersten neuen Godzilla-Films von 2014 und folgt einer Familie, die nach der Zerstörung San Franciscos durch die Titanen auf Geheimnisse rund um ihre Herkunft stößt. Die mysteriöse Organisation Monarch steht dabei ebenfalls im Mittelpunkt.

Godzilla vs. Kong: Adam Wingard in Gesprächen für eine weitere Fortsetzung im Monsterverse

Godzilla vs Kong.jpg

Godzilla vs. Kong

So schnell kann es gehen. Während das schwache Abschneiden von Godzilla: King of Monsters eigentlich dafür sprach, dass Legendary mit Godzilla vs. Kong sein MonsterVerse beenden wird, soll das Studio nun an einem weiteren Film arbeiten. So berichtet der Hollywood Reporter, dass die Verantwortlichen sich in Verhandlungen mit Adam Wingard befinden. Der Regisseur hatte bereits Godzilla vs. Kong inszenierte. Sollte es zu einer Rückkehr kommen, wäre Wingard der erste Regisseur, der für einen zweiten Monsterverse-Film auf den Regiestuhl zurückkehrt.

Die Entscheidung von Legendary eine Fortsetzung zu Godzilla vs. Kong zu produzieren, kommt nicht ganz überraschend. Das große Aufeinandertreffen der beiden Monsterikonen steht aktuell bei einem Einspielergebnis von 406 Millionen Dollar. Damit gelang Godzilla vs. Kong nicht nur der beste Kinostart in der Pandemie, der Film spielte schon jetzt mehr ein als sein Vorgänger Godzilla: King of Monsters. Dabei sind die Kinos in vielen Ländern wohlgemerkt gar nicht geöffnet, in den USA startete der Film zudem auch zeitgleich beim Streaming-Dienst HBO Max.

Wie schnell eine Fortsetzung kommt, wird sich aber noch zeigen. Adam Wingard ist aktuell ziemlich beschäftigt. Der Regisseur arbeitet neben einem Kinofilm rund um die Thundercats auch an einer Fortsetzung von Face/Off. Nicht bekannt ist auch, wie es inhaltlich im nächsten Monsterverse-Film weitergeht. Ein potenzieller Titel, der im Studio die Runde macht, soll wohl Son of Kong sein.

Subscribe to RSS - Godzilla vs. Kong 2