John Wick 3

Einspielergebnis: Godzilla 2 startet mit 179 Millionen Dollar

Godzilla 2: King of Monsters konnte sich am vergangenen Wochenende an die Spitze der weltweiten Kinocharts setzen. Am ersten Wochenende spielte die Fortsetzung insgesamt 179 Millionen Dollar ein. Knapp 70 Millionen Dollar stammen dabei aus China. In den USA sicherte sich der Film mit 49 Millionen Dollar zwar ebenfalls Platz 1, blieb aber unter den Prognosen des Studios Warner Bros., die bei 50 bis 55 Millionen Dollar gelegen hatten. Zudem starteten sowohl der Vorgänger (93,2 Millionen Dollar) als auch Kong: Skull Island (61 Millionen Dollar) deutlich besser.

Auf Platz 2 in den US-Charts folgte in dieser Woche Aladdin. Die Märchenverfilmung von Disney kam in ihrer zweiten Woche auf 42,3 Millionen Dollar. Weltweit steht Aladdin nach zwei Wochen bei 445 Millionen Dollar. Komplettiert werden die Top 3 in den USA durch den Neustart Rocketman, der 25 Millionen Dollar einspielen konnte. Dahinter folgen Ma mit 18,2 Millionen Dollar und John Wick: Kapitel 3 mit 11,1 Millionen Dollar. Der dritte Teil der Action-Reihe übersprang am Wochenende auch die weltweite Marke von 200 Millionen Dollar und steht nun bei 221 Millionen Dollar.

Avengers: Endgame befindet sich zudem weiterhin auf der Mission, der finanziell einspielstärkste Film aller Zeiten zu werden. Mittlerweile steht das vierte Abenteuer der Marvel-Helden bei 2,713 Milliarden Dollar. Damit fehlen noch rund 75 Millionen Dollar zum Rekord von Avatar.

In Deutschland gab es auch in dieser Woche kein Vorbeikommen an Aladdin. Disneys Neuverfilmung lockte 295.000 Besucher in die Kinos und spielte 2,75 Millionen Dollar ein. Damit hat Aladdin jetzt die Marke von 700.000 Besuchern geknackt. Auch für John Wick: Kapitel 3 läuft es hierzulande weiterhin nicht schlecht. Am zweiten Wochenende wollte 180.000 Besucher den Film sehen, was ein Einspielergebnis von 1,75 Millionen Dollar bedeutet.

Godzilla 2: King of Monsters ist mit 140.000 Kinogängern und 1,5 Millionen Euro der beste Neustart der Woche. Auch in Deutschland lief es aber deutlich schlechter als beim Vorgänger. Dieser lockte 2014 noch 345.000 Besucher zum Start in die Kinos. Vervollständigt werden die Top 5 durch Rocketman (120.000 Besucher und 1,1 Millionen Euro) und Pokémon Detective Pikachu mit 120.000 Kinogängern und 1 Million Euro.

Kritik zu John Wick: Kapitel 3

John Wick (Keanu Reeves) ist auf der Flucht. Nachdem er in einem Continental-Hotel ein Mitglied der Hohen Kammer getötet hat, wurde der beste aller Auftragskiller exkommuniziert. Fortan stehen ihm keine Dienste der geheimen Attentätergesellschaft zur Verfügung. Damit jedoch noch nicht genug, aufgrund des Mordes wurde auch ein Kopfgeld von 14 Millionen Dollar auf ihn aufgesetzt. Dies sorgt dafür, dass es schon bald jeder Killer in New York auf ihn abgesehen hat.

Währenddessen haben auch die Verbündeten von John Wick mit ein paar Problemen zu kämpfen. Die Hohe Kammer hat eine Richterin (Asia Kate Dillon) ausgesendet, welche die Geschehnisse aus dem zweiten Teil untersuchen soll. Sowohl Winston (Ian McShane) als auch der Bettlerkönig (Laurence Fishburne) sollen für ihre Unterstützung zur Rechenschaft gezogen werden, womit beide allerdings alles andere als einverstanden sind.

Abwechslungsreiche Action im Minutentakt

Die John-Wick-Reihe hat sich innerhalb von zwei Filmen für viele Kinofans zu einem Benchmark für Action entwickelt. Auch der dritte Teil bleibt diesem Motto treu und schafft es, sich im Vergleich zu den ersten beiden Filmen sogar noch zu steigern. Kapitel 3 ist eine rasante Achterbahnfahrt, die eine spektakuläre Action-Szene an die nächste reiht und dem Zuschauer nur wenig Verschnaufpausen bietet.

Action an sich bedeutet aber nicht immer auch automatisch Unterhaltung oder Spannung. So gibt es viele Filme, die einen ähnlichen Ansatz verfolgen, trotz vieler Explosionen und Kämpfe aber nicht dafür sorgen können, dass die Sache auch über die gesamte Laufzeit interessant bleibt. Regisseur Chad Stahelski vermeidet diese Falle aber gekonnt, da viele der Actionszenen in John Wick: Kapitel 3 immer ein besonderes Etwas bekommen, das sie von anderen Kampfszenen des Films unterscheidet. Besonders in der ersten Hälfte geht es sehr abwechslungsreich zur Sache.

Darüber hinaus findet der Film die feine Linie zwischen Ernsthaftigkeit und Selbstironie. Immer wieder gibt es wirklich witzige Momente und doch läuft John Wick: Kapitel 3 nie Gefahr, sich selbst nicht mehr ernst zu nehmen. So mancher Film neigt dazu, die Sache zu selbstironisch oder schon fast übertrieben witzig anzugehen, sodass man zu einer Karikatur wird. Dies macht John Wick deutlich besser, trotz der Tatsache, dass die Prämisse ja eigentlich sehr abstrus und abgedreht ist.

John Wick Kapitel 3

Zum Ende geht die Luft etwas aus

Trotz der vielen positiven Aspekte lässt sich auch festhalten, dass der Film mit 132 Minuten doch ein paar Minuten zu lang ist. Gerade das Finale zieht sich zum Schluss hin etwas. So werden gleich drei relativ ähnliche Kämpfe aneinandergereiht, von denen mindestens einer zu viel ist. Auch geht John Wick 3 im Hinblick auf die Action-Sequenzen etwas die Luft aus. Die innovativeren Szenen sind alle in der ersten Hälfte des Films zu finden. Der Abschluss ist dann vor allem eine Ballerei, die zwar ein Markenzeichen der Reihe ist, allerdings schon in den ersten beiden Filmen sehr ausgiebig zelebriert wurde. Dass die Gegner aufgrund ihrer Rüstungen nun gefühlt 50 Mal erschossen werden müssen, reicht leider nicht aus, um wirklich hervorzustechen.

Generell lässt sich festhalten, dass die ersten beiden Drittel des Films stärker sind als das Ende. Dies liegt auch daran, dass die Geschichte im späteren Verlauf etwas wichtiger wird. Nur leider kann diese nicht mit den Actionsequenzen mithalten. Zugeben, niemand dürfte sich John Wick: Kapitel 3 anschauen wollen, weil er eine gute Geschichte erwartet. Trotzdem wäre bei der Handlung, die erzählt wird, einfach mehr drin gewesen. Nur weil man ein Action-Feuerwerk abliefern möchte, heißt dies ja nicht, dass nicht auch die Geschichte nachvollziehbar und interessant sein kann. Gerade die Welt, welche in der Reihe mittlerweile erschaffen wurde, bietet dafür eigentlich einiges an Stoff.

John Wick Kapitel 3

Darüber ist es seit dem ersten Film mit Mikael Nyqvist in der Antagonistenrolle nicht gelungen, einen wirklich spannenden Gegenspieler für John Wick zu präsentieren. In Teil 2 blieb Riccardo Scamarcio als Santino D'Antonio eher blass, im dritten Kapitel ist es Mark Dacascos als Zero. Der kann zwar gut kämpfen, bei der Figur selbst will der Funke aber nicht überspringen. Hinzu kommt, dass die Macher den Auftritt eines eigentlich spannenden Charakters in der Hierarchie der Attentäter verschenken. Hier gab sehr viel Potenzial für eine weitere interessante Figur, stattdessen dürfte er kaum jemandem im Gedächtnis bleiben. Am ehesten sticht unter der Riege der neuen Figuren noch Halle Berry heraus, deren Sofia auch in den Actionszenen eine gute Figur macht.

Fazit

John Wick: Kapitel 3 ist eine würdige Fortsetzung der Reihe, die bei der Action im Vergleich zu den beiden Vorgängern noch einmal einen Gang hochschaltet. Vor allem die ersten beiden Drittel des Films sind ungemein abwechslungsreich inszeniert und dürften Fans voll auf ihre Kosten kommen lassen. Das letzte Drittel kann damit nicht mehr ganz mithalten, was unter anderem auch an der Geschichte liegt. Trotzdem ist Kapitel 3 gesamt gesehen mit das Beste, was das Action-Kino aktuell zu bieten hat.

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Lionsgate

Einspielergebnis: Aladdin vor John Wick 3 in den Kinocharts

Aladdin.jpg

Aladdin

Disneys Aladdin konnte sich zum Start in Deutschland und den USA die Platz 1 in den Kinocharts sichern. In den USA spielte die Neuverfilmung des Märchens am ersten Wochenende 86,1 Millionen Dollar ein und platzierte sich damit vor John Wick: Kapitel 3. Der Actionfilm war in den Vereinigten Staaten bereits in der vergangenen Woche angelaufen und konnte in Woche 2 noch einmal 24,3 Millionen Dollar einspielen. Weltweit steht John Wick: Kapitel 3 aktuell bei 175 Millionen Dollar, während Aladdin auf 207 Millionen Dollar kommt.

Platz 3 in den US-Charts geht an Avengers: Endgame mit 16,8 Millionen Dollar. Die Comicverfilmung bemüht sich weiterhin darum, Avatar als erfolgreichsten Film aller Zeiten vom Thron zu stoßen. Das Unterfangen wird allerdings zunehmend schwieriger. Aktuell kommt Avengers: Endgame auf ein weltweites Einspielergebnis von 2,677 Milliarden Dollar, während Avatar 2,788 Milliarden Dollar vorweisen kann.

In Deutschland liefen am vergangenen Wochenende sowohl Aladdin als auch John Wick: Kapitel 3 an. Das Kopf-an-Kopf-Rennen ging dabei wohl knapp an den Disney-Film. So kommt Aladdin auf 290.000 Besuchern und 2,78 Millionen Euro, während John Wick: Kapitel 3 285.000 Zuschauer in die Kinos lockte und 2,75 Millionen Euro einspielte. Damit gelang dem dritten Film auch gleichzeitig der beste Start der Reihe. Teil 1 kam 2015 am ersten Wochenende auf 140.000 Besucher, Teil 2 verbesserte sich 2017 auf 230.000 Besucher.

Platz 3 in den Kinocharts ging auch in Deutschland an Avengers: Endgame. Rund 110.000 Zuschauer bedeuten ein Einspielergebnis von 1,2 Millionen Euro. Insgesamt hat die Comicverfilmung in Deutschland damit nun mittlerweile knapp 4,8 Millionen Karten verkauft.

John Wick 4: Weitere Fortsetzung angekündigt

John Wick.jpg

John Wick Kapitel 3

John Wick wird für ein weiteres actionreiches Abenteuer auf die Leinwand zurückkehren. Nur wenige Tage nach dem Start des dritten Films der Reihe hat Lionsgate eine weitere Fortsetzung angekündigt. John Wick: Kapitel 4 soll am 21. Mai 2021 in die Kinos kommen.

Die Ankündigung kommt nicht überraschend, schlägt sich doch jeder Teil der Reihe im Kino besser als sein Vorgänger. Während John Wick in den USA noch mit 14,4 Millionen Dollar starten konnte, waren es bei John Wick: Kapitel 2 bereits 30,4 Millionen Dollar. Der dritte Film kam am vergangenen Wochenende sogar auf ein Startergebnis von 56,8 Millionen Dollar. Weltweit steht John Wick: Kapitel 3 nach dem ersten Wochenende bei mehr als 93,3 Millionen Dollar und hat damit schon mehr eingespielt als der erste Teil.

In Kapitel 3 befindet sich John Wick nach den Ereignissen des zweiten Teils auf der Flucht. Da der Profikiller die Regeln des Continental Hotels gebrochen hat, steht er nun all seinen Feinden allein gegenüber, die es auf sein Kopfgeld von 14 Millionen Dollar abgesehen haben. Um doch noch eine Lösung für den Schlamassel zu finden, wendet er sich an eine alte Freundin.

Neben Keanu Reeves, der erneut den titelgebenden John Wick spielt, sind in Kapitel 3 auch die Rückkehrer Laurence Fishburne als Bowery Kings, Lance Reddick als Charon und Ian McShane als Winston wieder mit von der Partie. Als Neuzugänge sind Halle Berry als Sofia, Hiroyuki Sanada als Anführer eines japanischen Verbrechersyndikats, Anjelica Huston als The Director, Asia Kate Dillon (Orange is the New Black) als The Adjudicator of the High Table, Mark Dacascos (Pakt der Wölfe) als Zero und Jason Mantzoukas (Brooklyn Nine-Nine) als Tick Tock Man sowie Yayan Ruhian und Cecep Arif Rahman mit an Bord.

John Wick: Kapitel 3 - Neues Featurette zeigt das Training von Keanu Reeves

John Wick.jpg

John Wick Kapitel 3

Auch in neuesten Teil der John-Wick-Reihe geht es wieder actionreich zur Sache. Wie in den Vorgängerfilmen lässt es sich Hauptdarsteller Keanu Reeves dabei nicht nehmen, selbst viele Stunts und Actionszenen zu absolvieren. In einem neuen Featurette wird nun gezeigt, wie sich der Darsteller und seine Kollegen auf diese Aufnahmen vorbereitet und welches Training sie absolviert haben.

John Wick befindet sich nach den Ereignissen des zweiten Teils auf der Flucht. Da der Profikiller die Regeln des Continental Hotels gebrochen hat, steht er nun all seinen Feinden allein gegenüber, die es auf sein Kopfgeld von 14 Millionen Dollar abgesehen haben. Um doch noch eine Lösung für den Schlamassel zu finden, wendet er sich an eine alte Freundin.

Neben Keanu Reeves, der erneut den titelgebenden John Wick spielt, sind in Kapitel 3 auch die Rückkehrer Laurence Fishburne als Bowery Kings, Lance Reddick als Charon und Ian McShane als Winston wieder mit von der Partie. Als Neuzugänge sind Halle Berry als Sofia, Hiroyuki Sanada als Anführer eines japanischen Verbrechersyndikats, Anjelica Huston als The Director, Asia Kate Dillon (Orange is the New Black) als The Adjudicator of the High Table, Mark Dacascos (Pakt der Wölfe) als Zero und Jason Mantzoukas (Brooklyn Nine-Nine) als Tick Tock Man sowie Yayan Ruhian und Cecep Arif Rahman mit an Bord.

John Wick: Chapter 3 - Parabellum (2019) Official BTS “Training for John Wick” – Keanu Reeves

John Wick: Kapitel 3 - Finaler Trailer veröffentlicht

Getreu nach dem Motto 'Einen haben wir noch' hat Lionsgate am Wochenende einen letzten ausführlichen Trailer zu John Wick: Kapitel 3 veröffentlicht. Die finale Vorschau zum dritten Teil der Action-Reihe enthält noch einmal ein paar neue Aufnahmen. Bis zum Kinostart dauert es allerdings ohnehin nicht mehr lang. In Deutschland kommt der Film am 23. Mai in die Kinos.

John Wick befindet sich nach den Ereignissen des zweiten Teils auf der Flucht. Da der Profikiller die Regeln des Continental Hotels gebrochen hat, steht er nun all seinen Feinden allein gegenüber, die es auf sein Kopfgeld von 14 Millionen Dollar abgesehen haben. Um doch noch eine Lösung für den Schlamassel zu finden, wendet er sich an eine alte Freundin.

Neben Keanu Reeves, der erneut den titelgebenden John Wick spielt, sind in Kapitel 3 auch die Rückkehrer Laurence Fishburne als Bowery Kings, Lance Reddick als Charon und Ian McShane als Winston wieder mit von der Partie. Als Neuzugänge sind Halle Berry als Sofia, Hiroyuki Sanada als Anführer eines japanischen Verbrechersyndikats, Anjelica Huston als The Director, Asia Kate Dillon (Orange is the New Black) als The Adjudicator of the High Table, Mark Dacascos (Pakt der Wölfe) als Zero und Jason Mantzoukas (Brooklyn Nine-Nine) als Tick Tock Man sowie Yayan Ruhian und Cecep Arif Rahman mit an Bord.

John Wick: Chapter 3 - Parabellum (2019 Movie) New Trailer – Keanu Reeves, Halle Berry

John Wick Kapitel 3 - Neuer Clip veröffentlicht

John Wick.jpg

John Wick Kapitel 3

Es sieht nicht gut aus für John Wick im neu veröffentlichten Clip zu John Wick: Kapitel 3. In dem Video ist der titelgebende Held bei einem Treffen mit einer neuen Figur namens The Director zu sehen. Diese hat keine guten Nachrichten für Wick, als er sie um Hilfe bittet. So hat es der High Table auf den Kopf des einstigen Auftragskillers abgesehen. In den deutschen Kinos startet die Fortsetzung am 23. Mai.

John Wick befindet sich nach den Ereignissen des zweiten Teils auf der Flucht. Da der Profikiller die Regeln des Continental Hotels gebrochen hat, steht er nun all seinen Feinden allein gegenüber, die es auf sein Kopfgeld von 14 Millionen Dollar abgesehen haben. Um doch noch eine Lösung für den Schlamassel zu finden, wendet er sich an eine alte Freundin.

Neben Keanu Reeves, der erneut den titelgebenden John Wick spielt, sind in Kapitel 3 auch die Rückkehrer Laurence Fishburne als Bowery Kings, Lance Reddick als Charon und Ian McShane als Winston wieder mit von der Partie. Als Neuzugänge sind Halle Berry als Sofia, Hiroyuki Sanada als Anführer eines japanischen Verbrechersyndikats, Anjelica Huston als The Director, Asia Kate Dillon (Orange is the New Black) als The Adjudicator of the High Table, Mark Dacascos (Pakt der Wölfe) als Zero und Jason Mantzoukas (Brooklyn Nine-Nine) als Tick Tock Man sowie Yayan Ruhian und Cecep Arif Rahman mit an Bord.

John Wick: Chapter 3 - Parabellum (2019) Clip “Director Conversation” - Keanu Reeves

John Wick Kapitel 3 - Neue TV-Trailer und ein erster Clip veröffentlicht

John Wick.jpg

John Wick Kapitel 3

Lionsgate hat mehrere neuen TV-Trailer und einen Clip zu John Wick: Kapitel 3 veröffentlicht. In dem Ausschnitt sind der titelgebende Charakter und der Neuzugang Sofia zu sehen, wobei John die Hilfe von Sofia benötigt, um aus einen Ausweg aus seiner aktuellen prekären Lage zu finden. Ob ihm dies gelingt, erfahren die Zuschauer ab dem 23. Mai, dann startet die Fortsetzung in den deutschen Kinos.

John Wick befindet sich nach den Ereignissen des zweiten Teils auf der Flucht. Da der Profikiller die Regeln des Continental Hotels gebrochen hat, steht er nun all seinen Feinden allein gegenüber, die es auf sein Kopfgeld von 14 Millionen Dollar abgesehen haben. Um doch noch eine Lösung für den Schlamassel zu finden, wendet er sich an eine alte Freundin.

Neben Keanu Reeves, der erneut den titelgebenden John Wick spielt, sind in Kapitel 3 auch die Rückkehrer Laurence Fishburne als Bowery Kings, Lance Reddick als Charon und Ian McShane als Winston wieder mit von der Partie. Als Neuzugänge sind: Halle Berry als Sofia, Hiroyuki Sanada als Anführer eines japanischen Verbrechersyndikats, Anjelica Huston als The Director, Asia Kate Dillon (Orange is the New Black) als The Adjudicator of the High Table, Mark Dacascos (Pakt der Wölfe) als Zero und Jason Mantzoukas (Brooklyn Nine-Nine) als Tick Tock Man sowie Yayan Ruhian und Cecep Arif Rahman mit an Bord.

John Wick: Chapter 3 - Parabellum (2019) Official Clip “Management” – Keanu Reeves, Halle Berry

John Wick: Chapter 3 – Parabellum (2019 Movie) Official TV Spot “Incredible” – Keanu Reeves

John Wick: Chapter 3 – Parabellum (2019 Movie) Official TV Spot “Guns” – Keanu Reeves, Halle Berry

John Wick: Chapter 3 – Parabellum (2019 Movie) Official TV Spot “Bounty” – Keanu Reeves, Halle Berry

John Wick: Kapitel 3 - Neues Poster online

Zum anstehenden Kinostart von John Wick: Kapitel 3 hat Lionsgate ein neues Poster veröffentlicht. Dieses versammelt die wichtigen Hauptfiguren des Films. In den Kinos startet die actionreiche Fortsetzung in knapp einem Monat. Der offizielle deutsche Kinostart ist am 23. Mai.

John Wick befindet sich nach den Ereignissen des zweiten Teils auf der Flucht. Da der Profikiller die Regeln des Continental Hotels gebrochen hat, steht er nun all seinen Feinden allein gegenüber, die es auf sein Kopfgeld von 14 Millionen Dollar abgesehen haben.

Neben Keanu Reeves, der erneut den titelgebenden John Wick spielt, sind in Kapitel 3 auch die Rückkehrer Laurence Fishburne als Bowery Kings, Lance Reddick als Charon und Ian McShane als Winston wieder mit von der Partie. Als Neuzugänge sind: Halle Berry als Sofia, Hiroyuki Sanada als Anführer eines japanischen Verbrechersyndikats, Anjelica Huston als The Director, Asia Kate Dillon (Orange is the New Black) als The Adjudicator of the High Table, Mark Dacascos (Pakt der Wölfe) als Zero und Jason Mantzoukas (Brooklyn Nine-Nine) als Tick Tock Man sowie Yayan Ruhian und Cecep Arif Rahman mit an Bord.

John Wick Kapitel 3

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Lionsgate

John Wick: Kapitel 3 - Neuer Trailer veröffentlicht

John Wick.jpg

John Wick Kapitel 3

Nach den neuen Postern schieben Summit Entertainment und Lionsgate heute auch gleich noch einen neuen Trailer zu John Wick: Kapitel 3 nach. Die Vorschau bietet einen ausführlichen Ausblick darauf, was den ehemaligen Auftragskiller in seinem dritten Kinoabenteuer erwartet. In Deutschland startet der Film in fast genau zwei Monaten. Der offizielle Startschuss fällt am 23. Mai.

John Wick befindet sich nach den Ereignissen des zweiten Teils auf der Flucht. Da der Profikiller die Regeln des Continental Hotels gebrochen hat, steht er nun all seinen Feinden allein gegenüber, die es auf sein Kopfgeld von 14 Millionen Dollar abgesehen haben.

Neben Keanu Reeves, der erneut den titelgebenden John Wick spielt, sind in Kapitel 3 auch die Rückkehrer Laurence Fishburne als Bowery Kings, Lance Reddick als Charon und Ian McShane als Winston wieder mit von der Partie. Als Neuzugänge sind : Halle Berry als Sofia, Hiroyuki Sanada als Anführer eines japanischen Verbrechersyndikats, Anjelica Huston als The Director, Asia Kate Dillon (Orange is the New Black) als The Adjudicator of the High Table, Mark Dacascos (Pakt der Wölfe) als Zero und Jason Mantzoukas (Brooklyn Nine-Nine) als Tick Tock Man sowie Yayan Ruhian und Cecep Arif Rahman mit an Bord.

John Wick: Chapter 3 - Parabellum (2019 Movie) New Trailer – Keanu Reeves, Halle Berry

Pages

Subscribe to RSS - John Wick 3