Watch Dogs Legion

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Pre-Launch-Post-Game-Trailer

PODCAST

mehr_spieler_logo_blau-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Nicht nur sollen wir uns auf unveröffentlichte Spiele freuen, nein, wir sollen uns auch schon mal auf den ganzen Content freuen, der in Zukunft noch kommt. Denn warum sollte ein Spiel schon zum Release alle Möglichkeiten haben, wenn ich als Produzent irgendwie zum längeren Zeitvertreib mit dem Spiel beitragen kann.

Nicht, indem ich auf einem Fundament aufbaue, das Fans als Stärke des Spiels identifiziert haben, sondern mit Spielmodi, die ich vorenthalte und Inhalten, die eventuell so gut sind, dass sie den Start des Videospiels aufbessern könnten.

Max und Johannes verstehen es nicht. Zum einen haben die gar nicht genug Zeit, mehr als zwei oder drei Games-As-A-Service-Titel wahrzunehmen und zum anderen entscheiden sich Spielstudios Spiele zu veröffentlichen, die nicht so gut sind, wie sie sein könnten.

Für uns schreit diese Taktik, die sich derzeit bei Watch Dogs: Legion (das wir im Podcast leider aus Versehen immer wieder “Legions” nennen) beobachten lässt, nach einem neuen Reinfall der Marke: Anthem, Marvel's Avengers und Destiny (1!).

Studios haben große Pläne, wie wir die nächsten Monate und Jahre mit ihren Spielen verbringen, lange bevor wir den Studios deutlich machen können, ob wir an "Mehr Spiel" interessiert sind oder doch lieber auf neue Titel warten. Für uns ist es lediglich eine Frage der Zeit, bis diese Strategie wie eine Blase platzen muss und bis wir auf dieses Spielen NACH dem Spielen keine Lust mehr haben.

Wir wünschen euch auch diese Woche wieder viel Spaß mit der neuen Folge Mehr Spieler. Falls ihr euch inspiriert fühlt, kommentiert gerne unter diesem Beitrag oder zwitschert uns an unter , oder natürlich .

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Watch Dogs: Legion - Post-Launch & Season Pass Content Trailer

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und aristotelischen Dünnpfiff

PODCAST

mehr_spieler_logo_violett-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Zugegeben: Die Überschrift für diese Folge unseres Mehr-Spieler-Podcasts ist ein wenig Clickbait. Denn nur am Anfang und am Ende reden wir ganz kurz über Aristoteles. Denn unser eigentliches Thema sind die Videospiele, die im nächsten Monat auf uns warten – namentlich Call of Duty: Black Ops: Cold War, Watch dogs Legion und Cyberpunk 2077.

Schaut man sich nämlich deren Trailer an, sieht man: ganz viel Gewalt, ganz viel Zynismus und ganz viel (unfreiwillige) Gegenwart. Und was bietet unsere tatsächliche Gegenwart? Nämlich ganz viel Gewalt, ganz viel Zynismus und ganz viel… ach ihr wisst schon, worauf wir hinauswollen.

Uns geht es diese Woche somit um die Frage, warum (große) Videospiele uns nicht eine Art positiven Eskapismus bietet: Also auch Geschichten erzählt, die nicht von Verrat, Betrug und Gewalt geprägt sind – oder zumindest nicht hauptsächlich. Warum spielen wir so selten eine Heldin, die nicht nur Dinge und Körper kaputtschlägt, sondern auch mal etwas mit aufbaut, eine Heldin, die eine positive Auswirkung auf ihre Umwelt hat.

Max‘ Antwort darauf: Weil Aristoteles die heutigen Videospiele-Stories ausgeschissen hätte, bevor er die Nikomachische Ethik schrieb. Nun ist für manche die Nikomachische Ethik auch nicht unbedingt besser als Platons sprichwörtlicher Dünnpfiff, aber zumindest hat dieses Bild bei Max und Johannes für ganz viel Heiterkeit gesorgt. Und das ist die Clickbait-Überschrift durchaus wert.

Wir wünschen euch auch diese Woche wieder viel Spaß mit der neuen Folge Mehr Spieler. Falls ihr euch inspiriert fühlt, kommentiert gerne unter diesem Beitrag oder zwitschert uns an unter , oder natürlich .

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Watch Dogs: Legion – Ubisoft zeigt 30 Minuten Gameplay vom eigenen Messestand

Auf der Pressekonferenz von Ubisoft wurde mit Watch Dogs: Legion unter anderem auch der dritte Teil der gleichnamigen Reihe vorgestellt. Allerdings gab es während der PK nur wenig Gameplay-Material zu sehen. Das hat Ubisoft aber nun im Rahmen eines Livestreams vom Messestand nachgeholt. Über 30 Minuten hinweg spielen Art Director und Lead Game Designer von Ubisoft das Spiel, zeigen ein paar der Besonderheiten und kommentieren das Gezeigte natürlich.

Die größte Neuerung in Watch Dogs: Legion ist wohl das Rekrutierungssystem, das es dem Spieler erlaubt, jeden Charakter der Spielwelt zu einer spielbaren Figur zu machen. Auch wie dieses Feature funktioniert, erklärten die Entwickler. Der Spieler scannt die Charaktere in der Welt und speichert sie dadurch in seiner Kontaktliste. Schon beim Scannen erfährt man die Eigenschaften des Charakters, die dann noch einmal detaillierter in den Kontakten erläutert werden.

Darüber hinaus sollen die Charaktere auch in echten Beziehungen untereinander stehen. Wer beispielsweise Familienmitglieder eines NPCs schlecht behandelt, soll das auch an dessen Verhalten bemerken können.

Kleiner Fakt am Rande: Das Beziehungssystem ist nach Angaben der Entwickler auch der Grund dafür, dass keine Hunde im Spiel eingebaut werden. Die Beziehungen der Tiere zu ihren Frauchen und Herrchen würde nämlich erfordern, dass die Hunde auf deren mögliches Ableben reagieren. Das sei schlicht zu traurig für Ubisoft.

Mehr Details zum Rekrutierungssystem und dessen Funktionsweise finden sich im Mittschnitt des kompletten Livestreams unter diesem Artikel. Das Watch-Dogs-Segment beginnt bei 2:24:30.

Ubisoft E3 2019: Booth Streams | Day 2 | Ubisoft [NA]

Subscribe to RSS - Watch Dogs Legion