Tron: Disney plant wohl Reboot mit Jared Leto

Disney hat das Tron-Franchise wohl noch nicht aufgegeben, auch wenn die geplante Fortsetzung zu Tron: Legacy immer noch auf Eis liegt. Wie der Hollywood Reporter berichtet, scheint man nun einen neuen Versuch in Form eines Reboots zu wagen. Für diesen befindet man sich in frühen Verhandlungen mit Jared Leto (Suicide Squad). Leto sollte bereits im angedachten dritten Tron-Film mit von der Partie sein, allerdings konnte man sich letztendlich mit dem Darsteller nicht einigen.

Nun hat man sich noch einmal mit Leto an den Tisch gesetzt und es bleibt abzuwarten, ob beide Seiten auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Der Darsteller würde den Film in diesem Falle auch mitproduzieren. Als Hauptproduzent soll Justin Springer, der Tron: Legacy koproduziert hat, an Bord sein.

Die Fortsetzung zu Tron hatte durch das Studio nie wirklich grünes Lichtbekommen. Allerdings gab es bereits konkreten Planungen. So sollten sowohl die beiden Hauptdarsteller von Tron Legacy Olivia Wilde und Garrett Hedlund als auch Regisseur Joseph Kosinski für den dritten Teil zurückkehren.

Tron Legacy hatte bei Produktionskosten von 170 Millionen Dollar knapp über 400 Millionen Dollar eingespielt und galt durchaus als Erfolg für Disney. Der nächste Teil soll nun aber keine direkte Fortsetzung werden, jedoch Teile des Drehbuchs des geplanten Films verwenden. Ob Wilde, Hedlund oder Kosinski trotzdem zurückkehren ist unklar.

Tron Filmposter
Originaltitel:
Tron
Kinostart:
09.12.82
Laufzeit:
92 min
Regie:
Steven Lisberger
Drehbuch:
Steven Lisberger, Bonnie MacBird
Darsteller:
Jeff Bridges, Bruce Boxleitner, David Warner, Cindy Morgan, Barnard Hughes, Dan Shor
Softwareprogrammierer Kevin Flynn war vor Jahren einer der besten Programmierer des Softwarekonzerns ENCOM. Damals sind Spiele, die Flynn entwickelt hatte, gestohlen und vom neuen Chef von ENCOM unter dessen Namen veröffentlicht worden. Flynn hat danach die Firma verlassen und versucht seitdem Beweise für den Diebstahl zu finden. Diese vermutet er im MCP (Master Control Program), der zentrale Computer von ENCOM mit künstlicher Intelligenz, der sich in andere Systeme hackt, Programme stiehlt, sich einverleibt oder einfach zerstört.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.