"Macht Spaß, ist aber schwerfällig." - Die ersten Reaktionen auf Justice League

justice-league-team.jpg

Justice League: Batman, Wonder Woman, Cyborg, Flash & Aquaman

Für Justice League gibt es noch ein Embargo zu den ausführlichen Kritiken zum Film - kurze Eindrücke über die diversen Social-Media-Plattformen sind jedoch erlaubt. Einige US-Journalisten haben Justice League nun vorab gesehen und teilen ihre Meinungen. Als Tendenz zeichnet sich ab, dass es einige Stolperstellen im Film geben zu scheint, das DCEU nach Wonder Woman aber auf dem richtigen Weg sei. 

Hauptsächlich übt man Kritik an der Erzählstruktur und dem scheinbar schwachen Bösewicht. Positiv fällt die Interaktion der einzelnen Helden als Team auf.

Kevin McCarthy von Fox 5:

"Fazit: Justice League ist toll! Zack Synders Film ist voller Momente, die mich ausgeeken ließen und mir Nerd-Tränen bescherten. Wenn eine Actionszene / Heldenmoment trifft, feuert der Film aus allen Rohren. Ich mag Afflecks Batman immer noch sehr. Mein Lieblings-Batman seit Keaton."

Terri Schwartz von IGN:

"Ich freue mich wirklich, berichten zu können, dass #JusticeLeague eine Menge Spaß macht. Er ist nicht perfekt und hat seine Probleme, schafft es aber, dass man sich um die Figuren als Team am Ende sorgt. Er ist auch sehr lustig, auf viele nicht erwartete Arten."

Mark Hughes:

"#JusticeLeague war gut & sehr lustig. Wird beim Publikum ankommen, nicht nur bei den Fans, sondern auch beim Mainstream-Publikum & Familien."

Aaron Sagers von Syfy Wire:

"Ich habe #JusticeLeague gesehen - zweimal. Immer noch unter Embargo, aber: Das ist ein spaßiger Superhelden-Film. Lustig, aber immer noch ein Helden-Abenteuer. Erinnert mich an JL Unlimited ep. Nette Interaktion unter erkennbaren Helden. Es gibt ein Problem mit dem Bösewicht (nicht schlechter als das von Marvel)."

Perri Nemiroff von Collider:

"#JusticeLeague ist super dünn und hat ziemlich schwaches CGI, aber er hat eine Sele und positive Schwingungen, die klappen. Ich hatte eine gute Zeit und freue mich darauf, mehr von diesen Figuren zu sehen."

Jenna Busch von ComingSoon:

"Ich habe #JusticeLeague gesehen! Meine Meinung: Da gibt's eine Menge Dinge, die ich ändern würde, aber letztendlich hatte ich Spaß. Ich habe das Team gesehen und hatte Spaß dabei. Ezra Miller stiehlt die Show und #WonderWoman war perfekt!"

Conner Schwerdtfeger von CinemaBlend:

"#JusticeLeague ist schwerfällig und verdammt unrund, wird aber den Figuren gerecht und macht eine Menge Spaß. Wenn es vorbei ist, macht DCs Vision für diese Helden Sinn. Es ist ein sehr kleiner, aber lebenswichtiger Schritt nach vorne. Mir gefällt's."

Peter Sciretta von Slashfilm:

"Justice League ist better als erwartet, aber kein Volltreffer. Die Interaktion im Team macht Spaß. Der Film schickt das DCEU in eine hoffnungsvolle Richtung, dorthin, wohin die Marke gehen sollte. Flash und Aquaman stehlen die Show. Cyborg und der Bösewicht sind die Schwachstellen."

Am 16. November startet Justice League in den deutschen Kinos.

Justice League Filmposter
Originaltitel:
Justice League
Kinostart:
16.11.17
Regie:
Zack Snyder
Drehbuch:
Chris Terrio
Darsteller:
Ben Affleck (Batman), Henry Cavill (Superman), Jason Momoa (Aquaman), Gal Gadot (Wonder Woman), Ezra Miller (The Flash), Ray Fisher (Cyborg), J.K. Simmons (Commissioner Gordon), Amber Heard (Mera), Amy Adams (Lois Lane), Jeremy Irons (Alfred Pennyworth)
Die Justice League sind Dreh- und Angelpunkt des DC Extended Universe.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.