Star Trek: Discovery - Vorerst keine Ausstrahlung der Short Treks in Deutschland absehbar

Der Start der zweiten Staffel Star Trek: Discovery ist mittlerweile für Januar bestätigt, auch von Netflix bezüglich der internationalen Ausstrahlung. Doch wie es sich mit den vier Kurzepisoden Star Trek: Short Treks verhält, bleibt weiter offen. Genau genommen lässt das laute Schweigen von Netflix sowie Reaktionen von CBS nicht unbedingt auf eine zeitnahe Veröffentlichung hierzulande hoffen. 

Die erste Episode mit dem Titel "Runaways" ist seit heute Nacht in den USA über CBS All Access verfügbar. In Kanada werden die Short Treks beim Sender Space zu sehen sein. Während Netflix weder der Presse gegenüber ein Statement gibt noch auf die zahlreichen Anfragen über die sozialen Medien reagiert, antwortet CBS zumindest mit der immer gleichen Standardaussage: Aus Streamingrechtsgründen werden Star Trek: Short Treks nur in den USA auf CBS All Access verfügbar sein. 

Da Star Trek: Discovery international exklusiv als Netflix Original vermarktet wird und seit dem Deal auch sämtliche alten Star-Trek-Serien bei dem Streamingdienst verfügbar sind, kommt die Entscheidung gegen zeitnahe internationale Ausstrahlung doch überraschend. Zwar besteht durchaus die Möglichkeit, dass die Short Treks auch noch kurzfristig bei Netflix aufgenommen werden oder aber im Zuge der Premiere von Staffel 2 mit veröffentlicht werden, aber zugesichert ist dies nicht. Dies wäre besonders ärgerlich, wenn in den Short Treks für die Mutterserie Wichtiges geschieht. 

Star Trek: Short Treks wird sich in jedem der vier Filme auf eine Figur aus Star Trek: Discovery fokussieren und soll den Fans so die Möglichkeit geben, die jeweilige Person etwas besser kennenzulernen. Die Länge jeder Episode wird sich zwischen 10 und 15 Minuten bewegen.

Die heute veröffentlichte erste Episode "Runaways" lässt Fähnrich Tilly auf eine unerwartete Besucherin treffen, die Hilfe braucht. Schon bald stellt sich heraus, dass die beiden mehr gemeinsam haben, als es zunächst den Anschein hat. Das Drehbuch zu "Runaway" stammt von Jenny Lumet und Alex Kurtzman. Letzterer übernahm bei der zweiten Staffel von Star Trek: Discovery auch den Posten des Showrunners. Die ersten Reaktionen auf die Episode fallen wie gewohnt sehr gespalten aus, deuten aber auch auf eine optische Veränderung hin:


In der zweiten Folge "Calypso" geht es mit einer neuen Figur namens Craft weiter. Der von Aldis Hodge (Leverage) gespielte Charakter findet sich auf einem verlassenen Schiff wieder. Sein einzige Gesellschaft und gleichzeitig seine letzte Hoffnung auf Rettung ist das A.I.-Interface des Bordcomputers.

Der dritte Kurzfilm bringt dann mit Saru einen bekannten Discovery-Charakter zurück, fokussiert sich aber auf dessen Vorgeschichte. Die Episode "The Brightest Star" erzählt vom Leben Sarus, bevor er sich der Sternenflotte angeschlossen hat und zeigt, was ihn zu dieser Entscheidung brachte.

Zum Abschluss gibt es ein Wiedersehen mit Harry Mudd. In "The Escape Artist" findet sich der Dieb und Schmuggler wieder einmal in einer prekären Situation wieder. Was ihn jedoch nicht davon abhält, seinen neuesten Trick auszuprobieren.

CBS All Access hat bis zum Start von Star Trek: Discovery Staffel 2 jeden Monat je einen der Short Treks vorgesehen - nach heute noch am 8. November, 6. Dezember und 3. Januar. Der erste Kurzfilm feiert bei CBS All Access am 4. Oktober Premiere. 

Star Trek Short Treks Promo

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.