Trifft Venom im Kino auf Carnage?

Am kommenden Donnerstag startet The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro in den deutschen Kinos. Spidey trifft darin auf die Widersacher Rhino, Green Goblin und Electro, allesamt auch Kandidaten für den Spider-Man-Ableger Sinister Six. Seit geraumer ist bekannt, dass neben der berühmten Schurkentruppe auch Spider-Mans Erzfeind Venom ein eigenes Leinwandabenteuer bestreiten wird.

Venom ist die Verbindung des Reporters Eddie Brock mit einem außerirdischen Symbionten, der zuvor mit Spider-Man verbunden war und sich dadurch dessen Kräfte und Erinnerungen aneignen konnte.

Die Produzenten von Venom, Avi Arad und Matt Tolmach, äußerten sich nun in einem Interview mit IGN zu einem möglichen Auftritt von Venoms Abkömmling Carnage in dem Film. Carnage resultiert aus der Verbindung eines Stückes des Venom-Symbionten mit dem psychopathischen Serienkiller Cletus Kasidy. Carnage gilt ebenfalls als einer von Spideys gefährlichsten Widersachern. Seine Fähigkeiten und Kräfte übertreffen die von Spider-Man und Venom und Psychopath Kasidy ist absolut unberechenbar und gewissenlos.

Arad zeigte sich begeistert von der Idee, Carnage in den Venom-Film zu involvieren. Tolmach bestätigte, dass Carnage in den Überlegungen eine Rolle spiele und man gespannt sein solle, denn das gesamte Team selbst sei irsinnig aufgeregt und enthusiastisch. 

Der Film wird unter der Regie von Alex Kurtzman gedreht und 2016 in die Kinos kommen. 

Venom
Originaltitel:
Venom
Kinostart:
03.10.18
Regie:
Ruben Fleischer
Drehbuch:
Kelly Marcel, Scott Rosenberg, Jeff Pinkner
Darsteller:
Tom Hardy, Riz Ahmed, Michelle Williams, Jenny Slate, Reid Scott, Scott Haze, Woody Harrelson, Sope Aluko
Der Spider-Man-Gegenspieler und Anti-Held Venom erlebt sein erstes Solo-Abenteuer im Kino.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.