TV-Tipp: Arte zeigt Blade Runner in der Original-Schnittfassung

BLADE-RUNNER.jpg

Harrison Ford in Blade Runner

Zum Kinostart von Blade Runner 2049 zeigt Arte heute Abend, den 08. Oktober, um 20.15 Uhr den Originalfilm aus dem Jahr 1982. Dabei handelt es sich um die ursprüngliche Schnittfassung mit einer Laufzeit von 110 Minuten, nicht den Director's Cut aus dem Jahr 1992 oder den Final Cut mit aufgewerteten Spezialeffekten aus dem Jahr 2007.

Los Angeles, 2019: Abgesehen von dem alles durchtränkenden Dauerregen, Überbevölkerung, der nahezu gänzlich ausgestorbenen Tierwelt und Schmutz hat die düstere Stadt nicht viel zu bieten. Die Menschen träumen von einem besseren Leben auf fernen Planeten. Diesem Wunsch wird seitens der Tyrell-Corporation nachgegangen, indem sogenannte Replikanten eigens für die Erschließung fremder Welten hergestellt werden.

Diese künstlichen Menschen unterscheiden sich äußerlich nicht von den natürlich geborenen, besitzen aber weitaus überlegene körperliche und geistige Fähigkeiten. Um eine potenzielle Bedrohung auszuschließen, ist die Lebensdauer der Replikanten auf vier Jahre begrenzt und es ist ihnen unter Androhung der Todesstrafe verboten, die Erde zu betreten. Im Falle eines Verstoßes sind spezielle Polizeibeamte – die Blade Runner – dafür verantwortlich, den Replikanten als solchen zu identifizieren und zu eliminieren.

Nachdem einige dieser Androiden ein Raumschiff gekapert, Menschen getötet und sich auf der Erde eingenistet haben, wird Ex-Polizist Rick Deckard auf den Fall angesetzt. Während seiner Ermittlungen trifft er auf die bei der Tyrell-Corporation arbeitende Rachael und findet heraus, dass es sich bei ihr auch um eine Replikantin handelt. Da ihr fremde Erinnerungen transplantiert wurden und sie nichts von ihrer Künstlichkeit weiß, steigt Deckards Interesse für sie zunehmend. Als auch sie schließlich auf die Todesliste der Polizei kommt, zweifelt er an der Berechtigung seines Auftrags.

Blade Runner basiert auf Philip K. Dicks Roman Träumen Androiden von elektrischen Schafen?, weicht allerdings in vielen Details von der Vorlage ab. Der Film war an den Kinokassen wenig erfolgreich und entwickelte sich erst mit Veröffentlichung auf VHS und Laserdisc zu einem Hit.

Blade Runner Filmposter
Originaltitel:
Blade Runner
Kinostart:
14.10.82
Laufzeit:
112 min
Regie:
Ridley Scott
Drehbuch:
Hampton Fancher, David Webb Peoples
Darsteller:
Harrison Ford, Rutger Hauer, Sean Young, Edward James Olmos, Daryl Hannah, M. Emmet Walsh
Los Angeles im Jahre 2019: Auf den Kolonien werden künstliche Arbeitskräfte eingesetzt, sogenannte Replikanten. Obwohl in Genlaboratorien entstanden gelten sie kaum mehr als seelenlose Maschinen. Manchmal gelingt einigen Replikanten die Flucht zur Erde, das ist dann ein Fall für die Blade Runner.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.