The Last of Us: Craig Mazin über die Anpassungen der Geschichte für die Serie

the_last_of_us.jpg

Tha Last of Us

Nach der Veröffentlichung von The Last of Us 2 steht den Fans als nächstes die HBO-Serien-Adaption der Spiele-Reihe ins Haus – wenn auch noch mit einiger Wartezeit. Im BBC-Podcast sprach Executive Producer Craig Mazin am vergangenen Freitag über die Story-Pläne der Serien-Macher.

Demnach verfolge die Serie das Ziel, die Erfahrungen aus den Spielen zu erweitern und zu ergänzen. Grundlegende Elemente aus der Geschichte, werden nicht ungeschehen gemacht. Das bedeutete allerdings nicht, dass die Fans eine Eins-zu-Eins-Umsetzung erwarten dürfen.

Damit die für die Erweiterung geplanten Änderungen sich möglichst gut in die Geschichte der Spiele eingliedern, arbeitet Mazin mit Naughty Dogs Neil Druckmann zusammen. Der israelisch-amerikanische Schriftsteller entwickelte unter anderem die Geschichten für The Last of Us und Uncharted 4. Mazin erklärt im Podcast:

"Wir erschaffen neu und wir überdenken auch, was bereits vorhanden ist, um ein anderes Format zu präsentieren. Das ist für mich so etwas wie die Erfüllung eines Traums. Ich glaube, ich werde mich wahrscheinlich für eine Weile in einem Bunker verstecken, denn man kann nicht jeden glücklich machen."

Bisher ist noch unklar, wann die Serie startet. Feststeht allerdings, dass sich die HBO-Adaption auf den ersten Teil der Spiele-Reihe konzentrieren soll. Allerdings könnten auch Elemente aus The Last of Us 2 enthalten sein.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.