Zum Serienauftakt von Stargate: Atlantis - 5 wichtige Fragen & Antworten zur Serie

Ein Ableger wurde schon während der fünften Staffel von Stargate SG-1 (2001/'02) zum Thema, als die Serie durch den US-Kabelsender Showtime vor der Absetzung stand. Damals übernahm schließlich der SciFi-Channel (heute Syfy) die Rechte zu Stargate und setzte die Serie mit großem Erfolg weiter fort.

Der Grundstein zu Stargate Atlantis wurde 2004 im Finale der siebten SG-1-Staffel "Lost City" gelegt, als Daniel Jackson entdeckt, dass sich Atlantis, die sagenumwobene Stadt der Antiker, in der Pegasus-Galaxie befindet.

So ging im Sommer 2004 die zweite Serie im Stargate-Universum auf Sendung, in der ein internationales Expeditionsteam, bestehend aus Wissenschaftlern und Soldaten, durch das Stargate in die weit entfernte Galaxie geschickt wird, um in Atlantis in einen Stützpunkt zu errichten. Atlantis brachte es bis 2009 auf fünf Staffeln und insgesamt 100 Episoden. Nun zeigt Syfy Deutschland wieder alle Folgen, jeden Freitag bis Sonntag um 20:15 Uhr, immer vier Folgen am Stück.

Die Serie hatte im Vergleich mit der Mutterserie SG-1 nur ein recht kurzes, jedoch bewegtes Produktionsleben. Vor allem vor der Kamera kamen und gingen viele Darsteller. Die Gründe waren nicht immer offensichtlich und geben vielen Zuschauern bis heute Rätsel auf.

Hier ein paar wichtige Fragen und die Antworten zu Stargate: Atlantis:

Dr. Weir wurde in Stargate SG-1 zuerst von Jessica Steen gespielt. Warum wurde sie ersetzt?

Jessica Steen dürfte einigen als Dr. Julia Heller aus Earth 2 (1994-'95) noch in Erinnerung sein. Dr. Elizabeth Weir wurde im Finale der siebten Staffel "Lost City" eingeführt und von Steen dargestellt. Zu der Zeit befand sich Atlantis in der Planung, hatte jedoch noch kein Grünes Licht. Steen wurde über die Dauerrolle in der Ablegerserie informiert und sogar dafür bezahlt, bis zur entgültigen Entscheidung keine Arbeit anzunehmen.

Nachdem die Produktion beschlossen wurde, entschied man sich jedoch in den oberen Chefetagen, die Rolle kurzfristig neu zu besetzen. Welche Gründe zu der Entscheidung führten, ist nicht bekannt. (Quelle: JessicaSteen.com)

Warum wurde Ford (Rainbow Sun Francks) aus der Serie geschrieben?

Auf die Bekanntgabe, dass der Charakter Ronan Dex (Jason Momoa) in der zweiten Staffel zum Ensemble hinzustoßen wird, folgte die Meldung, dass Aiden Ford (Rainbow Sun Francks) zu einem Gastcharakter degradiert wird. Ford spielte schon in der ersten Staffel nur eine kleine Rolle und nahm nicht die Entwicklung in Richtung "taffer Typ", in der man ihn gern gesehen hätte. So wurde Jason Momoa engagiert, um die Lücke auszufüllen. (Gateworld)

Francks hatte fünf Gastauftritte in der zweiten und einen in der fünften Staffel.

Warum musste Dr. Beckett (Paul McGillion) sterben?

Carson Beckett gehörte zu einem der beliebtesten Charakteren der Serie und Darsteller Paul McGillion hatte keinerlei Absicht, die Serie zu verlassen. Die Entscheidung, seinen Charakter in der Episode "Sunday" in der dritten Staffel sterben zu lassen, traf auch ihn völlig unerwartet. In der Chefetage war man der Ansicht, die Serie könne eine drastische Veränderung gebrauchen, was sich am einfachsten mit dem Tod eines Charakters darstellen ließe.

Ein Aufstand der Fans sorgte jedoch dafür, dass Beckett wieder zurückgebracht wurde. Es folgten zwei Gastauftritte in der vierten und fünf in der fünften Staffel. (Quelle: Save Carson Beckett)

Warum musste Torri Higginson (Dr. Weir) die Serie verlassen?

In der dritten Staffel entschieden sich die Produzenten dazu, Dr. Weir als Leiterin der Expedition auszuwechseln. Schauspielerin Torri Higginson, die ursprünglich einen Vertrag über sechs Jahre unterschieb, sollte vom Hauptcharakter zu einem wiederkehrenden Charakter werden. Dass es zum entgültigen Abgang von Higginson kam, lag an mehreren Faktoren.

Dr. Weir war ursprünglich nicht als zentraler Charakter angelegt, sondern sollte lediglich eine begleitende Funktion erfüllen, vergleichbar mit General Hammond in SG-1. Produzent Brad Wright lag jedoch besonders viel an dem Charakter, so wurde Weirs Rolle viel größer, als ursprünglich angelegt. Die Autoren taten sich schwer damit, vernünftige Geschichten für sie zu entwickeln und Higginson zeigte sich wiederholt unzufrieden, dass sie nichts zu tun hat und Weir zu passiv dargestellt wird.

Erst nach dem letzten Drehtag der dritten Staffel wurde sie über die Entscheidung informiert, dass ihre Rolle reduziert wird. Nach vier Gastauftritten in der vierten Staffel entschied sich Higginson letztendlich dagegen, weiter in der Serie mitzuspielen, da ihr die Entwicklung, die Elizabeth Weir einschlug, nicht mehr gefiel. (Quellen: Gateworld, Joseph Mallozzis Blog, Livejournal)

Warum wurde Stargate: Atlantis abgesetzt?

Die sinkenden Einschaltquoten waren nicht der alleinige Grund, warum Atlantis nach der fünften Staffel eingestellt wurde. Zwar konnte die Produktion durch die Werbeeinnahmen weiterhin gedeckt werden, doch die Profite fielen von Jahr zu Jahr geringer aus. Auch wurde der Erfolg der SG-1-DVD-Filme Atlantis zum Verhängnis. So stand man bei MGM vor der Wahl, eine kostengünstigere sechste Staffel zu produzieren, oder aber Atlantis in Form von Spielfilmen (Analog zu SG-1) fortzuführen.

Gleichzeitig könne man im Fernsehen den nächsten Ableger Stargate Universe an den Start bringen und so das Franchise revitalisieren und weiter expandieren. Der geplante Atlantis-Film wurde jedoch nie realisiert.

Syfy Highlight: Stargate Atlantis

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.