DC gibt Goyer mehr Macht

Sieht so aus, als würde David Goyer in Sachen DC-Verfilmungen der große Macker werden. Warner Bros. hat ihm jetzt mehr Freiheit gegeben, Filme aus dem DC-Universe mit einem geringeren Budget zu adaptieren und/oder zu produziert,

Damit sind offenbar Filme für Summen zwischen 20 und 49 Milionen Dollar gemeint. Produzenten, die sich wegen Adaptionen von Suicide Squad, Booster Gold, Deathstroke oder Team 7 an Warner gewandt haben, wurden angeblich direkt an Goyer verwiesen.

Der kann sich nicht über zu wenig Arbeit beklagen. Er schreibt das Drehbuch zu Superman vs. Batfleckman und wurde vor kurzem noch mit einer Adaption von Neil Gaimans Sandman in Verbindung gebracht. Außerdem produziert er die Serie Da Vincis Demons.

 

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.