Brave New World: Steven Spielbergs Amblin und Syfy produzieren eine Serienadaption

Syfy und Steven Spielbergs Produktionsfirma Amblin produzieren eine Serienadaption des Sci-Fi-Klassikers Brave New World, der in Deutschland unter dem Titel Schöne neue Welt erschienen ist. Zuletzt hatten der Sender und das Produktionsunternehmen bei der Mini-Serie Taken zusammengearbeitet. Das Projekt gewann 2003 den Emmy als beste Mini-Serie.

Brave New World von Autor Aldous Huxley erschien erstmals im Jahr 1932. Für viele Literaturkritiker und Experten gehört der Roman zu den einflusreichsten Werken des 20. Jahrhunderts. Die Handlung spielt im Jahr 2540 und zeigt eine Welt, in der Menschheit scheinbar Frieden und Stabilität gewonnen hat. Die Menschen sind so konditioniert, dass sie nach permanenter Konsumbefriedigung, Sex und der Droge Soma streben. Zudem wurde die natürliche Fortpflanzung abgeschafft. Stattdessen werden Embryonen und Föten bereits im Frühstadium physisch manipuliert, sodass die Kinder nach der Geburt in vorgegebene Kaste gepresst werden können. Die Herrscher des Systems sind die sogenannten Kontrolleure, die wie Götter verehrt werden.

Frank and Justin Falvey von Amblin Television (Falling Skies, Under the Dome) werden Brave New World adaptieren. Das Drehbuch stammt von Les Bohem (Taken).

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.