Lost: ABC-Chefin wünscht sich eine Neuauflage

Eine totale Überraschung wäre es nicht - in den letzten Jahren äußerten Serienmacher wie Damon Lindelof, J.J. Abrams oder auch Produzent Carlton Cuse immer mal wieder ihre Meinung bezüglich einer möglichen Fortsetzung oder Neuauflage ihre Erfolgsserie Lost.

Allerdings sehen sie sich nicht selbst beteiligt, sondern ein neues Team kreativer Köpfe soll frischen Wind in das Universum bringen. Im Rahmen der TCA-Pressetour sprach nun auch Karey Burke, Chefin von ABC Entertainment, über eine mögliche Zukunft:

"Es ist an einem Punkt, wo ich sogar schon davon träume. Noch habe ich weder mit Carlton (Cuse), J.J. (Abrams) oder auch nur ABC Studios darüber gesprochen. Aber ich bekomme oft die Frage gestellt, welche Serie ich neu auflegen wollen würde, und meine Antwort ist immer 'Lost'. Es gibt noch nichts zu berichten, vielleicht auch niemals. Aber es wäre eine schöne Sache sich am mal drüber zu unterhalten."

Die mysteriösen Geschichten der Überlebenden eines Flugzeugabsturzes im Pazifik und der rätselhaften Insel war bereits bei Serienstart im Jahr 2004 ein weltweites Phänomen. Jedoch spaltet 2010 die finale Staffel und insbesondere die letzten Episoden von Lost werden auch heute noch immer mal wieder hitzig diskutiert.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.