Warhammer: Vermintide 2 - Entwickler sprechen sich klar gegen Lootboxen aus

Trotz starker Kritik von Spielern liegen Lootboxen im Trend – egal ob Assassin’s Creed: Origins, Mittelerde: Schatten des Krieges, oder Star Wars: Battlefront 2. All diese Spiele geben den Spielern, mal mit besserem, mal schlechterem System, die Möglichkeit, bessere Ausrüstung oder optische Charakteranpassungen durch Lootboxen zu erhalten. Da die Boxen oft durch Echtgeld gekauft werden können oder sogar müssen, geraten sie in Spielerkreisen häufig in die Kritik.

Umso mehr dürften sich alle Warhammer-Fans freuen. Das Entwicklerteam Fatshark, das gerade an Warhammer: Vermintide 2 arbeitet, kündigte auf Reddit an, dass ihr Spiel vollkommen ohne Lootboxen auskommen wird.

“Wir werden keine Looboxen oder Schlüssel zum Öffnen von Lootboxen verkaufen. Loot kommt durchs Spielen, nicht aus Euren Brieftaschen“.

Eine erfrischende Einstellung in der großen Debatte der Lootboxen. Zumal das Lootsystem ein Kritikpunkt des Vorgängers war. Häufig gab es Waffen und Rüstungen für andere Klassen als Belohnung für erfolgreiche Missionen.

Das soll diese Mal anders werden. In einem kürzlich veröffentlichten Gameplay stellten die Entwickler das neue Loot- und Klassensystem vor. Belohnungen sollen jetzt vielfältiger und vor allem klassenspezifisch ausfallen. Wie sich das neue System in der Praxis spielt, können die Spieler im ersten Quartal 2018 herausfinden. Warhammer: Vermindtide 2 wird mehrere DLC’s bekommen, die teilweise auch kostenpflichtig sind. In der Grundfassung soll es 28 Euro.

Warhammer Vermintide 2 Full Reveal Trailer and Gameplay - NURGLE, CHAOS, and SKAVEN

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.