Star Trek: Strange New Worlds

Star Trek: Strange New Worlds - Serienintro und neuer Clip veröffentlicht

Im Vorfeld des Serienstarts von Star Trek: Strange New Worlds in dieser Woche hat Paramount+ schon einmal den Vorspann der neue Serie veröffentlicht. Gleichzeitig gibt es auch einen neuen Clip aus der ersten Episode veröffentlicht, die in den USA am 5. Mai ihre Premiere feiert.

Die Serie setzt an die Geschehnisse der 2. Staffel von Star Trek: Discovery an und stellt Captain Pike und dessen Rückkehr auf die Brücke der Enterprise in den Mittelpunkt. Mit seinem Schiff macht sich Pike auf, um neue Welten zu entdecken und fremde Zivilisationen kennenzulernen. Neben Anson Mount als Christopher Pike gibt es in Star Trek: Strange New Worlds auch ein Wiedersehen mit Ethan Peck als Spock und Rebecca Romijn als Una Chin-Riley beziehungsweise Nummer 1. Darüber hinaus lernen die Zuschauer auch eine jüngere Version von Uhura kennen, die in der Serie von Celia Rose Gooding gespielt. Weitere Hauptrollen übernehmen zudem Jess Bush als Chapel, Babs Olusanmokun als M'Benga, Christina Chong als La'an und Melissa Navia als Ortegas.

In Deutschland müssen sich die Zuschauer wohl noch eine Weile gedulden, bis sie sich ein Bild von der Serie machen können. Hierzulande soll Star Trek: Strange New Worlds wohl erst verfügbar sein, wenn Paramount+ selbst gestartet ist. Bisher gibt es dafür jedoch noch keinen offiziellen Termin, sodass ein Start in der ersten Jahreshälfte zunehmend unwahrscheinlicher wird.

OPENING - INTRO - STAR TREK STRANGE NEW WORLDS SEASON 01 - 4K (UHD)

OFFICIAL SNEAK PEEK PROMO S01 E01 Star Trek Strange New Worlds Episode 01 Season 01 - 4K (UHD)

Star Trek: Strange New Worlds - Neue Bilder zum kommenden Serienstart veröffentlicht

Kurz vor dem US-Start am 05. Mai auf Paramount+ zu Star Trek: Strange New Worlds hat Paramount eine ganze Menge neuer Bilder veröffentlicht. Der Fokus liegt auf verschiedenen Portraits der einzelnen Crewmitglieder bestehend aus Pike, Nummer Eins, Spock, Uhura, La'An, Ortegas, M'Benga und Chapel.

Die Serie setzt an die Geschehnisse der 2. Staffel von Star Trek: Discovery an und stellt Captain Pike und dessen Rückkehr auf die Brücke der Enterprise in den Mittelpunkt. Mit seinem Schiff macht sich Pike auf, um neue Welten zu entdecken und fremde Zivilisationen kennenzulernen. Neben Anson Mount als Christopher Pike gibt es in Star Trek: Strange New Worlds auch ein Wiedersehen mit Ethan Peck als Spock und Rebecca Romijn als Una Chin-Riley beziehungsweise Nummer 1. Darüber hinaus lernen die Zuschauer auch eine jüngere Version von Uhura kennen, die in der Serie von Celia Rose Gooding gespielt. Weitere Hauptrollen übernehmen zudem Jess Bush als Chapel, Babs Olusanmokun als M'Benga, Christina Chong als La'an und Melissa Navia als Ortegas.

In Deutschland müssen sich die Zuschauer wohl noch eine Weile gedulden, bis sie sich ein Bild von der Serie machen können. Hierzulande soll Star Trek: Strange New Worlds wohl erst verfügbar sein, wenn Paramount+ selbst gestartet ist. Bisher gibt es dafür jedoch noch keinen offiziellen Termin, sodass ein Start in der ersten Jahreshälfte zunehmend unwahrscheinlicher wird.

Star Trek: Strange New Worlds - Neuer Trailer zum kommenden Serienstart veröffentlicht

Nachdem Paramount in der vergangenen Woche mehrere neue Teaser zum Serienstart von Star Trek: Strange New Worlds veröffentlicht hat, gibt es nun den offiziellen Trailer. Die Vorschau bietet dabei mit rund zwei Minuten einige Einblicke in die neue Serie. Darüber hinaus wurde zusätzlich auch ein neues Poster veröffentlicht, das die Hauptfiguren von Star Trek: Strange New Worlds versammelt.

Die Serie setzt an die Geschehnisse der 2. Staffel von Star Trek: Discovery an und stellt Captain Pike und dessen Rückkehr auf die Brücke der Enterprise in den Mittelpunkt. Mit seinem Schiff macht sich Pike auf, um neue Welten zu entdecken und fremde Zivilisationen kennenzulernen. Die Serie soll sich dabei deutlich stärker an den klassischen Star-Trek-Serien orientieren und eher in sich abgeschlossene Abenteuer erzählen.

Neben Anson Mount als Christopher Pike gibt es in Star Trek: Strange New Worlds auch ein Wiedersehen mit Ethan Peck als Spock und Rebecca Romijn als Una Chin-Riley beziehungsweise Nummer 1. Darüber hinaus lernen die Zuschauer auch eine jüngere Version von Uhura kennen, die in der Serie von Celia Rose Gooding gespielt. Weitere Hauptrollen übernehmen zudem Jess Bush als Chapel, Babs Olusanmokun als M'Benga, Christina Chong als La'an und Melissa Navia als Ortegas.

Für die kreative Ausrichtung der Serie sind Akiva Goldsman und Henry Alonso Myers verantwortlich, die gemeinsam den Posten des Showrunners übernehmen. Alex Kurtzman und Jenny Lumet sind als Produzenten aktiv.

In den USA startet Star Trek: Strange New Worlds am 5. Mai bei Paramount+. Die 1. Staffel wird zehn Episoden umfassen, sodass das Finale am 7. Juli erscheint. Eine 2. Staffel wurde bereits schon vor der Ausstrahlung bestellt und befindet sich aktuell in Produktion.

In Deutschland müssen sich die Zuschauer dagegen wohl noch eine Weile gedulden. Hierzulande soll Star Trek: Strange New Worlds wohl erst verfügbar sein, wenn Paramount+ selbst gestartet ist. Bisher gibt es dafür jedoch noch keinen offiziellen Termin, sodass ein Start in der ersten Jahreshälfte zunehmend unwahrscheinlicher wird.

Star Trek: Strange New Worlds - Neuer Teaser-Trailer fokussiert sich auf Uhura

Paramount+ hat noch einmal einen neuen Teaser-Trailer zu Star Trek: Strange New Worlds veröffentlicht. Die neue Vorschau fokussiert sich etwas stärker auf Uhura, die in der Serie erstmals von Celia Rose Gooding gespielt wird. Darüber hinaus gibt es aber auch eine ganze Reihe von weiteren Szenen zu sehen. Die Serie selbst startet in den USA am 5. Mai bei Paramount+.

In Deutschland müssen sich die Fans dagegen noch gedulden. Hierzulande dürfte die Serie erst verfügbar sein, sobald auch Paramount+ offiziell in Deutschland gestartet ist. Wann dies aber genau der Fall sein wird, ist aktuell noch unklar. Bisher hat der Streaming-Dienst lediglich das Jahr 2022 als grobes Startdatum bestätigt.

In den Hauptrollen von Star Trek: Strange New Worlds sind Anson Mount als Captain Christopher Pike, Rebecca Romijn als Nummer 1 aka Una Chin-Riley, Ethan Peck als Spock, Celia Rose Gooding als Nyota Uhura Jess Bush als Christine Chapel, Bruce Horak als Hemm und Melissa Navia als Erica Ortegas zu sehen.

Die Serie spielt vor Captain Kirks Ankunft auf der Enterprise. Unter dem Kommando von Captain Pike befindet sich das Sternenflottenschiff auf Erkundungsmission besucht unbekannte Welten oder erforscht mysteriöse Phänomene. Dabei will sich die Serie an den Abenteuern der klassischen Star-Trek-Serie orientieren.

Star Trek: Strange New Worlds - Paul Wesley spielt James T. Kirk in Staffel 2

Während die 1. Staffel von Star Trek: Strange New Worlds noch auf ihr Debüt wartet, laufen bereits die Dreharbeiten zu Staffel 2, wobei diese nun einen prominenten Neuzugang zu vermelden hat. Wie Paramount+ offiziell bestätigte, wird es in der 2. Staffel zum Debüt von James T. Kirk kommen. Die Rolle wurde dabei bereits besetzt und es gibt auch schon ein erstes Foto. So wird Paul Wesley den späteren Captain der Enterprise spielen.

Der Darsteller ist vor allem durch seine Hauptrolle in der Serie The Vampire Diaries bekannt. So spielte er in acht Staffeln die Figur des Stefan Salvatore und war auch als Produzent und Regisseur tätig.

Während die Arbeiten an der 2. Staffel bereits laufen, steht zuvor noch das Debüt von Star Trek: Strange New Worlds an. So erleben Pike und seine Crew ihre Abenteuer ab dem 5. Mai. Unklar ist allerdings noch, ob die Serie dann auch schon in Deutschland zu sehen sein wird. So müssen sich die Zuschauer hierzulande vermutlich bis zum Start von Paramount+ gedulden, für den es bisher jedoch noch keinen Termin gibt.

In den Hauptrollen von Star Trek: Strange New Worlds sind Anson Mount als Captain Christopher Pike, Rebecca Romijn als Nummer 1 aka Una Chin-Riley, Ethan Peck als Spock, Celia Rose Gooding als Nyota Uhura Jess Bush als Christine Chapel, Bruce Horak als Hemm und Melissa Navia als Erica Ortegas zu sehen.

Die Serie spielt vor Captain Kirks Ankunft auf der Enterprise. Unter dem Kommando von Captain Pike befindet sich das Sternenflottenschiff auf Erkundungsmission besucht unbekannte Welten oder erforscht mysteriöse Phänomene. Dabei will sich die Serie an den Abenteuern der klassischen Star-Trek-Serie orientieren.

Star Trek: Strange New Worlds - Erster Teaser-Trailer online

Paramount+ hat einen ersten Teaser-Trailer zu Star Trek: Strange New Worlds veröffentlicht. Die Vorschau zeigt erstmals einen ausführlicheren Einblick in die kommenden Abenteuer der Enterprise.

Einen Starttermin für die 1. Staffel hatte Paramount+ bereits bekannt gegeben. So erleben Pike und seine Crew ihre Abenteuer ab dem 5. Mai. Unklar ist allerdings noch, ob die Serie dann auch schon in Deutschland zu sehen sein wird. So müssen sich die Zuschauer hierzulande vermutlich bis zum Start von Paramount+ gedulden, für den es bisher jedoch noch keinen Termin gibt.

Neben Christina Chong sind in Star Trek: Strange New Worlds Anson Mount als Captain Christopher Pike, Rebecca Romijn als Nummer 1 aka Una Chin-Riley, Ethan Peck als Spock, Celia Rose Gooding als Nyota Uhura Jess Bush als Christine Chapel, Bruce Horak als Hemm und Melissa Navia als Erica Ortegas zu sehen.

Die Serie spielt vor Captain Kirks Ankunft auf der Enterprise. Unter dem Kommando von Captain Pike befindet sich das Sternenflottenschiff auf Erkundungsmission besucht unbekannte Welten oder erforscht mysteriöse Phänomene. Dabei will sich die Serie an den Abenteuern der klassischen Star-Trek-Serie orientieren.

Star Trek: Strange New Worlds - Neues Poster veröffentlicht und Khan-Verbindung bestätigt

Paramount+ hat ein neues Poster zum kommenden Start der neuen Serie Star Trek: Strange New Worlds veröffentlicht. Das Plakat zeigt Captain Pike, während er auf einem Pferd sitzt. Zudem ist im Hintergrund auch die Enterprise zu sehen.

Neben dem Plakat wurde um Zuge des Television Critics Association Panels kürzlich auch noch eine interessante Information rund um die Figur La'an Noonien-Singh enthüllt. Die von Christina Chong gespielte Rolle ließ viele Fans aufhorchen, trägt sie doch denselben Nachnamen wie Kirks großer Erzfeind Khan Noonien Singh. Im Zuge des Panels bestätigte Produzent und Co-Showrunner Akiva Goldsman nun, dass tatsächlich ein Verwandtschaftsverhältnis zwischen den Figuren gibt.

"Sie ist definitiv mit Khan verwandt, ganz sicher und das wird seine Auswirkungen haben. Wir wollen jedoch keine Leute in die Serie bringen, nur um Aufsehen zu erregen. Wir wollen die Figuren ergründen, die Teil unseres Ensembles sind, und dann sind wir natürlich für alles offen ... aber im Moment ist das, was man sieht, das, was man bekommt."

Neben Christina Chong sind in Star Trek: Strange New Worlds Anson Mount als Captain Christopher Pike, Rebecca Romijn als Nummer 1 aka Una Chin-Riley, Ethan Peck als Spock, Celia Rose Gooding als Nyota Uhura Jess Bush als Christine Chapel, Bruce Horak als Hemm und Melissa Navia als Erica Ortegas zu sehen.

Die Serie spielt vor Captain Kirks Ankunft auf der Enterprise. Unter dem Kommando von Captain Pike befindet sich das Sternenflottenschiff auf Erkundungsmission besucht unbekannte Welten oder erforscht mysteriöse Phänomene. Dabei will sich die Serie an den Abenteuern der klassischen Star-Trek-Serie orientieren.

Einen Starttermin für die 1. Staffel hatte Paramount+ bereits bekannt gegeben. So erleben Pike und seine Crew ihre Abenteuer ab dem 5. Mai. Unklar ist allerdings noch, ob die Serie dann auch schon in Deutschland zu sehen sein wird. So müssen sich die Zuschauer hierzulande vermutlich bis zum Start von Paramount+ gedulden, für den es bisher jedoch noch keinen Termin gibt.

Star Trek: Neue Staffeln für Discovery, Strange New Worlds und Lower Decks

Paramount+ setzt auch weiterhin auf Star Trek und hat gestern gleich mehrere seiner Trek-Serien verlängert sowie verschiedene Starttermine angekündigt. So geht es unter anderem für Star Trek: Discovery in die nächste Runde. Während die 4. Staffel aktuell eine Pause macht und ab dem 10. Februar mit den verbleibenden Folgen zurückkehren wird, befindet sich nun auch Staffel 5 in Entwicklung. Diese dürfte vermutlich im nächsten Jahre ihre Premiere feiern.

Die Staffelpause von Discovery wirkt sich auch auf wie erwartet auf den Start der 2. Staffel von Star Trek: Picard aus. Anstatt wie bisher geplant im Februar starten die neuen Folgen am 3. März beziehungsweise hierzulande vermutlich einen Tag später bei Amazon. Am gleichen Tag feiert auch das Staffelfinale von Discovery seine Premiere.

Fast genau zwei Monate später steht dann das Debüt von Star Trek: Strange New World an. Dieses wurde für den 5. Mai angekündigt. Die Premiere erfolgt exklusiv bei Paramount+, sodass die Serie hierzulande erst verfügbar sein wird, wenn auch der Streaming-Dienst verfügbar ist. Zudem hat Paramount die Serie auch bereits verlängert, sodass es auch hier definitiv nach der 1. Staffel weitergehen wird.

Gleiches gilt auch für die Animationsserie Star Trek: Lower Decks. Für diese hat Paramount+ eine 4. Staffel bestellt, die erneut zehn Episoden umfassen wird. Bevor diese erscheinen, ist aber erst einmal Staffel 3 dran. Die hat Paramount+ wiederum nun für den Sommer angekündigt, ohne jedoch einen genauen Termin bekannt zu geben.

Im Falle von Star Trek: Prodigy war bereits bekannt, dass es eine weitere Staffel geben wird. Aktuell laufen allerdings noch die Folgen von Staffel 1. Die neuen Episoden sollen dann in der zweiten Jahreshälfte bei Paramount+ erscheinen. Wie bei Strange New Worlds ist die Serie hierzulande erst mit dem Start des Streaming-Dienstes verfügbar.

Aus deutscher Sicht gibt es zudem ein Update von Pluto TV. Der Streaming-Dienst wird auch die zweite Hälfte der 4. Staffel von Star Trek: Discovery ausstrahlen. Ab dem 11. Februar gibt es immer Freitag um 21 Uhr eine neue Folge, die dann zur gleichen Zeit am Samstag und Sonntag wiederholt wird.

Darüber hinaus hat RTLZWEI die Free-TV-Premiere der 1. Staffel von Star Trek: Picard angekündigt. Der Sender zeigt die ersten vier Folgen am 18. Februar ab 20.15 Uhr. Einen Tag später geht es dann mit den Folgen fünf bis sieben weiter und die finalen drei Episoden gibt es am 20. Februar.

Star Trek: Strange New Worlds - Video stellt die Figuren der neuen Serie vor

Erst im Juli fiel die letzte Klappe zu Star Trek: Strange New Worlds. Nun gab es im Rahmen des gestrigen Star Trek Day einen ersten Blick auf die neue Serie. Einen tatsächlichen Trailer wurde zwar nicht gezeigt, dafür veröffentlichte man ein Video, das die verschiedenen Hauptfiguren der Serie und ihre Darsteller vorstellte.

Neben den aus aus Star Trek: Discovery bekannten Anson Mount als Captain Pike, Rebecca Romijn als Number One und Ethan Peck als Spock gehören zudem Babs Olusanmokun (Black MirrorDune), Christina Chong (Tom und JerryBlack Mirror), Celia Rose Gooding (Jagged Little Pill), Jess Bush und Melissa Navia (Billions) zur Crew der Enterprise.

Dem Video zufolge ist Jess Bush als Schwester Christine Chapel, Christina Chong als La'an Noonien-Singh, Celia Rose Gooding als Cadet Nyota Uhura, Melissa Navia als Lt. Erica Ortegas, Babs Olusanmokun als Dr. M'Benga und Bruce Horak als Hemmer zu sehen. Zudem wurde der Name von Rebecca Romijns Number One enthüllt. Die Figur heißt Una Chin-Riley. Dieser Name wurde in der Vergangenheit bereits in Star-Trek-Romanen hin und wieder genutzt und scheint nun offiziell Kanon zu sein.

Star Trek: Strange New Worlds spielt einige Jahre, bevor Captain Kirk das Kommando über die Enterprise übernimmt. Stattdessen sitzt Christopher Pike auf dem Captain-Stuhl und leitet die Erkundungsmissionen des Sternenflotten-Schiffs. Bei ihren Abenteuern verschlägt es die Enterprise in unbekannte Gefilde der Galaxie, wo sie, passend zum Namen, neue und geheimnisvolle Welten erkunden.

Ein Starttermin für die Serie ist bisher noch nicht bekannt.

Jess Bush spielt Schwester Christine Chapel, Christina Chong spielt La’an Noonien-Singh, Celia Rose Gooding spielt Cadet Nyota Uhura, Melissa Navia spielt Lt. Erica Ortegas, Babs Olusanmokun spielt Dr. M’Benga und Bruce Horak spielt Hemmer. Zudem wurde der Name von Rebecca Romijns Number One enthüllt. Die Figur heißt Una Chin-Riley. Dieser Name wurde in der Vergangenheit bereits in Star-Trek-Romanen hin und wieder genutzt und scheint nun offiziell Kanon zu sein.

Sky und Paramount+ verkünden Partnerschaft für 2022

paramount Plus.jpg

Paramount+

Paramount+ kommt im Jahr 2022 nach Deutschland und geht zudem eine Partnerschaft mit dem Pay-TV-Sender Sky ein. Wie beide Unternehmen bekannt gaben, bekommen Sky-Abonnenten ab dem nächsten Jahr die Möglichkeit, Paramount+ zu ihrem Abo dazubuchen zu können. Der Streaming-Dienst soll dabei automatisch im Paket Cinema enthalten sein, wird aber auch als Zubuchoption für alle angeboten, die das Paket nicht haben.

Nach Peacock und den Produktionen von HBO Max sichert sich Sky damit den nächsten namhaften amerikanischen Streaming-Dienst. Im Gegensatz zu HBO Max wird Paramount+ aber auch selbst in Deutschland verfügbar sein. Es ist also nicht grundsätzlich notwendig, Sky zu buchen, wenn man die Inhalte des Streaming-Dienstes sehen möchte. Wann genau Paramount+ nach Deutschland kommt und welche Kosten anfallen, ist noch nicht bekannt.

Dass Paramount+ 2022 auch in Deutschland verfügbar sein wird, dürfte vor allem Auswirkungen auf die Veröffentlichung der Star-Trek-Serien hierzulande haben. So wurde bereits angekündigt, dass die neue Animationsserie Star Trek: Prodigy in Deutschland bei Paramount+ ihre Premiere feiern wird. Entsprechend müssen sich die deutschen Zuschauer auch bis zum nächsten Jahr gedulden, während Prodigy in den USA noch im Herbst erscheint. Auch Star Trek: Strang New Worlds und alle zukünftigen neuen Trek-Serien dürften ihre Heimat in Deutschland zukünftig nur noch bei Paramount+ haben.

Pages

Subscribe to RSS - Star Trek: Strange New Worlds