Stargate: Alle Arbeiten am Reboot derzeit eingestellt

Die Wiedervereinigung von Regisseur & Autor Roland Emmerich und seinem Produktionspartner und Autor Dean Devlin brachte in diesem Jahr nicht nur die Fortsetzung Independence Day: Wiederkehr, beide wollten auch das Stargate-Franchise zu neuem Leben erwecken und stellten eine Film-Trilogie in Aussicht. Der Science-Fiction-Film über das Sternentor zum Planeten Abydos spielte weltweit 200 Millionen Dollar ein und wurde später in ein äußerst erfolgreiches TV-Franchise weiterentwickelt, welches drei Serien mit insgesamt 354 Episoden nach sich zog.

Wie Dean Devlin im Interview mit nun Empire enthüllt, ist dies jedoch nicht mehr der Fall. Obwohl es eine Zeit lang recht gut aussah, sind derzeit alle Arbeiten am Stargate-Reboot eingestellt:

"Es sah für einige Monate ganz gut aus, jetzt eher weniger. Es müssen einfach verschiedene Dinge gleichzeitig losfeuern und es gab den Moment, wo ich dachte, dass dies der Fall ist. Danach fiel jedoch alles in sich zusammen. Aus diesem Grund ziehe ich es auch vor, unabhängig zu arbeiten.

Wenn wir Stargate richtig hinbekommen, würden die Fans es mögen und wir hätten etwas richtig Gutes. Sollten wir es versauen, würden sie es ablehnen. So, wie es sein sollte. Ich möchte es aber eigentlich nicht machen, wenn ich auch nur ansatzweise das Gefühl habe, dass wir versagen könnten und das ist eine Sache, die uns zurückhält.

Es wären außerdem verschiedene Filmstudios involviert, die alle etwas zu sagen haben. Man möchte etwas Großartiges auf die Beine stellen, am Ende könnte aber auch etwas herauskommen, was nicht wirklich dem entspricht, was man eigentlich wollte. Diese Art von 'Gemeinschaftsarbeit' ist ein beängstigender Aspekt an der ganzen Sache."

Emmerich und Devlin hatten für Stargate jedoch von Anfang an eine Trilogie im Sinn, zu deren Umsetzung es jedoch nie kam. An den TV-Ablegern waren sie gänzlich unbeteiligt. Zuletzt wurde bekannt, dass die Independence-Day-2-Autoren Nicolas Wright und James A. Woods ein Drehbuch für den Reboot verfassten.

Das moderate Einspielergebnis von Independence Day: Wiederkehr an den Kinokassen könnte allerdings auch etwas mit dem Stillstand zu tun haben. Der Film spielte bei einem Produktionsbudget von 165 Millionen Dollar weitweit nur 390 Millionen ein. Damit bleibt die Fortsetzung weit hinter dem Original zurück, der 1996 weltweit über 800 Millionen erwirtschaftete.

Stargate (1994) Official Trailer HQ

Stargate 1994 Poster
Originaltitel:
Stargate
Kinostart:
09.03.95
Laufzeit:
121 min
Regie:
Roland Emmerich
Drehbuch:
Dean Devlin, Roland Emmerich
Darsteller:
Kurt Russell, James Spader, Viveca Lindfors, Erick Avari, Alexis Cruz, Jaye Davidson, Mili Avital, John Diehl
1924 wurde bei einer Ausgrabung in den Hochebenen von Gizeh ein großer Ring gefunden, mit dem man damals noch nichts anzufangen wusste. Der Ring war aus einem Material, welches nicht auf der Erde vorkam und war mit bis dahin unkeannten Schriftzeichen versehen. Ungefähr 70 Jahre später wird Dr. Daniel Jackson, nachdem er einen Vortrag über die Entstehung der Pyramiden in Ägypten gehalten hat, von einer älteren Frau ein verlockendes Angebot gemacht.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.